Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Zinswetten

Kein Zocken mit öffentlichem Geld

06.09.2013 | 18:06 Uhr
Kein Zocken mit öffentlichem Geld
Die ehemalige Landesbank WestLB soll Rückstellungen in dreistelliger Millionenhöhe gebildet haben, um entstehende Nachforderungen der Städte aus geplatzten Finanzgeschäften erfüllen zu können.Foto: dpa

Die WestLB mit dem Vertrauensbonus eines öffentlich-rechtlichen Instituts hat die Kämmerer offenbar zu Spekulationen verführt, die sie selbst nicht mehr verstanden haben. Sie haben gewiss nicht aus Abenteuerlust Zinswetten abgeschlossen, sondern gehorchten der Schuldenlast ihrer Städte.

Wenn das Urteil des Landgerichts Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen Schule macht, dürften die meisten Kommunen doch noch einigermaßen unbeschadet aus ihren riskanten Zinsgeschäften kommen. Die WestLB mit dem Vertrauensbonus eines öffentlich-rechtlichen Instituts hat die Kämmerer offenbar zu Spekulationen verführt, die sie selbst nicht mehr richtig verstanden haben.

Ob gar in betrügerischer Absicht, wird ein Untersuchungsausschuss klären. Unabhängig von der Frage, ob sich ein vorsichtiger Kaufmann so verhalten hätte wie die Kämmerer: Jetzt ist die Landesregierung gefordert, klare Leitplanken für Zinsoptimierungsmodelle der Kommunen vorzugeben. Der Spielraum für Finanzakrobatik muss kleiner werden. Mit öffentlichem Geld zockt man nicht.

Die meisten Kämmerer haben gewiss nicht aus Abenteuerlust Zinswetten abgeschlossen, sondern gehorchten der erdrückenden Schuldenlast ihrer Städte. Jedes Prozentpünktchen weniger Zinsausgaben ist eine Verlockung. Umso deutlicher muss die Kommunalaufsicht festlegen, wo die Finanzhoheit der Städte endet.

Tobias Blasius

Kommentare
08.09.2013
10:34
Kein Zocken mit öffentlichem Geld
von trickflyer | #4

kämmerer und zinswetten.passt nicht.nicht mal ansatzweise.also,worüber reden wir.

Funktionen
Aus dem Ressort
Hyundai schließt Bochumer Traditionsfirma Jahnel-Kestermann
Getriebehersteller
Millionen-Verluste haben den Konzern Hyundai veranlasst, seine Bochumer Tochter Jahnel-Kestermann zu schließen. 100 Beschäftigte werden arbeitslos.
Zu wenig Praxis - Was taugt der Uni-Abschluss Bachelor?
Ausbildung
Wirtschaft beklagt den Trend zu Akademisierung. Viele Hochschul-Absolventen seien schlecht ausgebildet. Ministerin sieht auch Firmen in der Pflicht.
Piëch tritt aus VW-Aufsichtsrat zurück - Machtkampf verloren
Volkswagen
Aufsichtsratschef Piëch wollte bei Volkswagen die Ablösung des Vorstandsvorsitzenden Winterkorn betreiben. Jetzt hat Piëch selbst seinen Hut genommen.
Deutsche Bank will Postbank abstoßen
Deutsche Bank
Die Deutsche Bank gibt die Mehrheit an der Postbank auf und schrumpft zudem ihr Kapitalmarktgeschäft. Das soll den Konzern profitabler zu machen.
Fahrkarten für Fernbusse sollen teurer werden
Verkehr
Daran hätte man sich gewöhnen können: Immer mehr Verbindungen und immer günstigere Preise im Fernbus. Jetzt deutet sich aber eine Trendwende an.
article
8410909
Kein Zocken mit öffentlichem Geld
Kein Zocken mit öffentlichem Geld
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/kein-zocken-mit-oeffentlichem-geld-id8410909.html
2013-09-06 18:06
Wirtschaft