Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Insolvenz

Käufer für schwedischen Autobauer Saab gefunden

13.06.2012 | 08:55 Uhr
Käufer für schwedischen Autobauer Saab gefunden
Für den insolventen schwedischen Autobauer Saab ist ein Käufer gefunden worden.Foto: dapd

Stockholm.  Nach der Saab-Insolvenz hat sich ein Käufer für den schwedischen Autobauer gefunden. Wer der Käufer ist, wollen die Insolvenzverwalter im Verlauf des Mittwochs bekanntgeben. Saab drücken Schulden in Milliardenhöhe; deshalb hatte das Unternehmen im Dezember Insolvenz angemeldet.

Die Insolvenzverwalter des schwedischen Autobauers Saab haben nach eigenen Angaben vom Mittwoch einen Käufer für das Unternehmen gefunden. Der Käufer werde im Verlauf des Tages auf einer Pressekonferenz vorgestellt, erklärten die Verwalter. Saab hatte im Dezember Insolvenz angemeldet und hat Schulden in Milliardenhöhe.

Bereits vor knapp einer Woche hatten chinesisch-japanische Investoren Interesse am insolventen schwedischen Autobauer Saab angemeldet. Die extra dafür gegründete Gesellschaft National Electric Vehicle Sweden (NEVS) habe am 7. April ein endgültiges Angebot abgegeben, sagte ein NEVS-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP. NEVS wurde von einem chinesischen Unternehmen mit Sitz in Hongkong, das auf alternative Energien spezialsiert ist, und einem japanischen Investmentfonds gegründet. Ob es sich dabei auch um den tatsächlichen Käufer handelt, ist am Mittwochmorgen noch unklar. (dapd/afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
Mobilfunk
Nokia - das war einmal eine richtig starke Marke in der Welt des Mobilfunks. Die Modelle des finnischen Handybauers begleiteten Generationen von Mobilfunknutzern. Jetzt wird die Marke verramscht. Microsoft will künftig Billig-Geräte mit dem Nokia-Schriftzug kennzeichnen.
So haben Chemnitz und Jena die Wirtschafts-Wende geschafft
Mauerfall
Die ostdeutschen Städte Jena und Chemnitz konnten nach der Wende an ihre industriellen und handwerklichen Traditionen anknüpfen, die es schon vor der DDR-Zeit gab. Es gibt aber auch negative Beispiele wie Suhl und Cottbus, wo es noch immer an Arbeitsplätzen fehlt.
Anleger nervös - Amazon schockiert Börse mit hohem Verlust
Internethandel
Online-Händler Amazon investiert in Wachstum. Offenbar um jeden Preis. Konzern-Chef Jeff Bezos will überall mitmischen. Doch seine Investitionen gehen ins Geld und die Verluste machen Anleger zunehmend nervös. Die Aktie ist aktuell um mehr als zehn Prozent eingebrochen.
Geplanter Neovia-Verkauf beunruhigt Beschäftigte
Opel
Auf 700 Mitarbeiter soll das Warenverteilzentrum von Opel nächstes Jahr wachsen. Nun bahnt sich an, dass der Betreiber Neovia Logistics einen neuen Eigentümer erhält. Beschäftigte und Betriebsrat von Opel fürchten nun, dass könnte Konsequenzen für den Standort Bochum haben.
Gelsenkirchen ist Vorreiter beim Klimaschutz
Auszeichnung
Dafür wurden nun sechs Projekte von der KlimaExpo.NRW Gelsenkirchen gemeinsam ausgezeichnet.Wir stellen vor, was die einzelnen Projekte ausmacht. Oberbürgermeister Frank Baranowski nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?