Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Putzmittel

Jetzt bekommt sogar Putzmittel ein Haltbarkeitsdatum

22.03.2012 | 13:39 Uhr
Jetzt bekommt sogar Putzmittel ein Haltbarkeitsdatum
Putzmittel sind nach Angaben von Experten auch nach zehn Jahren noch verwendbar. Foto: Wemmer

Essen.   Die Verbraucherzentrale NRW kritisiert die Praxis von einigen Handelsketten, Haushaltsreiniger und Waschmittel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zu versehen. Dies sei absolut überflüssig und könne Kunden unnötigerweise dazu verleiten, Putzmittel die Toilette herunterzuspülen. Experten stimmen dem zu.

Mit einer neuen Masche verunsichern derzeit einige Handelsketten die Verbraucher: So würden Lidl, Edeka, Netto, Marktkauf und Rossmann millionenfach ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf Reinigungs- und Waschmittel drucken und so suggerieren, dass die Produkte nach Ablauf dieses Datums entsorgt werden müssten, kritisiert die Verbraucherzentrale NRW. Sie befürchtet, dass Kunden in diesem Fall dazu verleitet werden sollen, neue Reinigungsmittel zu kaufen – was aber gänzlich überflüssig sei.

Georg Tryba von der NRW-Verbraucherzentrale bringt da seine Verwunderung über die Handelsunternehmen auf den Punkt: „Es gibt keinen Anlass und keine Notwendigkeit, ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf Haushaltsreiniger oder Waschmittel zu drucken.“ Er habe nicht einen Experten gefunden, der da anderer Meinung sein.

„Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht nötig und gesetzlich nicht erforderlich“

Im Gegenteil: Während die Unternehmen die Mindesthaltbarkeit zumeist mit 30 bis 36 Monaten angeben, kommt das Unternehmen Procter & Gamble, Hersteller von Meister Proper und Lenor, zu einem anderen Schluss. Es hält ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) für Reinigungsprodukte laut Verbraucherzentrale NRW für sinnlos. „Es ist nicht nötig und nicht gesetzlich erforderlich, Wasch- oder Reinigungsmittel mit einem MHD zu versehen“, teilte der Konzern mit.

Putzige Erklärungen der Unternehmen

Da wirken die Erklärungen der Handelsketten geradezu putzig, wenn es um die Rechtfertigung für ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bei Putzmitteln geht. So warnt Lidl nach Ablauf des MHD vor „Einbußen der Leistung des Duftes und der Farben.“ Edeka verleiht seiner Sorge Ausdruck, dass beispielsweise „der Alkoholanteil bei Glasreinigern verfliegen und die Wirkleistung auch bei anderen Produkten nach dem MHD gemindert sein könnte.“ Dem widerspricht aber Konkurrent Rewe: „Die Reinigungsleistung bleibt erhalten.“

Für Verbraucherschützer Tryba ist klar, was verunsicherte Konsumenten nach Ablauf des MHD in den häufigsten Fällen machen werden. „Die meisten werden die Haushaltsreiniger die Toilette herunterspülen“. Und das habe ganz schlechte Auswirkungen für die Umwelt. Diese Sorge teilt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege und Waschmittel. Die unnötige Entsorgung habe zudem eine „enorme Verschwendung von Ressourcen“ zur Folge.

„Oft reichen Wasser, Essig und ein Schwamm für den Hausputz“

Tryba hat daneben die Befürchtung, dass weitere Handelsunternehmen bei dem MHD nachziehen könnten. „Und plötzlich kann so etwas sogar in einem Gesetz stehen.“ Überhaupt bräuchten Verbraucher in vielen Fällen keine speziellen Reiniger für den Hausputz. „Oft reichen dafür Wasser, Essig und ein Schwamm“, so der Verbraucherschützer. Er fordert den sofortigen Stopp der MHD-Hinweise.

Christopher Shepherd



Kommentare
23.03.2012
08:49
Jetzt bekommt sogar Putzmittel ein Haltbarkeitsdatum
von B.Schmitz | #4

Müssen die Handelsketten ihre Gewinne erhöhen? Was soll der Quatsch eigentlich.

22.03.2012
23:34
Jetzt bekommt sogar Putzmittel ein Haltbarkeitsdatum
von computerprinzessin | #3

So ein Schwachsinn! Ich benutze sehr wenig Putzmittel, also komme ich jahrelang mit dem Zeug aus. Ich habe noch nicht erlebt, daß Scheuermittel schlecht geworden wäre.

22.03.2012
17:08
Jetzt bekommt sogar Putzmittel ein Haltbarkeitsdatum
von Eduard79 | #2

"Putzmittel sind nach Angaben von Experten auch nach zehn noch verwendbar."

Nach zehn was?!? Nach zehn Uhr? Das ist heute schon das zweite Mal, dass ich unvollständige Sätze direkt am Anfang des Artikels bzw. in der Bildunterschrift lesen muss.

Geht hier nur noch Quantität vor Qualität bzw. ist Geschwindigkeit alles? So akut ist das Thema Putzmittel doch nun nicht, dass man nicht mal Korrektur lesen kann. Meine Güte, es nervt.

1 Antwort
Nach zehn was?!? Nach zehn Uhr?
von Thomas.Lau | #2-1

Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Fehler berichtigt.

22.03.2012
16:43
Jetzt bekommt sogar Putzmittel ein Haltbarkeitsdatum
von hasselklaus | #1

Und was sagt Frau Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner ?

Aus dem Ressort
NRW-Betriebe rufen Rindfleisch wegen Milzbrand-Gefahr zurück
Rückruf
Mehrere fleischverarbeitende Betriebe in NRW haben Rindfleisch zurückgerufen, weil es unter Umständen mit Milzbrand-Erregern verseucht ist. Das Fleisch kam bereits Ende September in den Handel und ist wahrscheinlich längst verkauft - und auch verzehrt worden.
Lufthansa-Piloten bestreiken Dienstag auch die Langstrecken
Streik
Für Flug-Reisende kommt's noch dicker als erwartet: Die Lufthansa-Piloten haben am frühen Montagmorgen angekündigt, neben den Kurz- und Mittelstrecken auch die Langstrecken zu bestreiken. Der "Zusatz-Streik" soll aber nicht 35 Stunden dauern, sondern nur 18 Stunden.
GDL-Chef Weselsky zufrieden – Bahnstreik war "sehr wirksam"
Interview
Gewerkschafts-Boss Claus Weselsky zieht Bilanz des Streik-Wochenendes seiner Lokführer. Er sei zufrieden, sagt er im Interview – zumal neben den Lokführern auch das übrige Zugpersonal gestreikt habe. Den Ärger der Kunden könne er verstehen. Der fehlende Solidarität der dagegen nicht.
Reisende warten Stunden auf Gepäck am Flughafen Düsseldorf
Gepäck
Passagiere beklagen sich über lange Wartezeiten an der Gepäckausgabe des Düsseldorfer Flughafens. Mancher Reisende hätte zwei Stunden warten müssen. Dies könne mehrere Gründe haben, sagt Flughafensprecher Hinkel. Doch es ist nicht das erste Mal, dass es Probleme bei der Gepäckabfertigung gibt.
Flüchtlinge könnten den deutschen Arbeitsmarkt entlasten
Zuwanderung
Angesichts der wachsenden Zahl von Asylsuchenden fordern Experten von der Bundesregierung einen grundlegenden Wandel ihrer Flüchtlingspolitik. Statt Menschen zu einer lebensgefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer zu zwingen, fordern sie legale Wege, um Fachkräfte zu gewinnen.
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?