Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Krise

Jeder Sechste ist von Armut gefährdet - auch im Ruhrgebiet

20.12.2012 | 12:03 Uhr
Jeder Sechste ist von Armut gefährdet - auch im Ruhrgebiet
Kinder sind von Armut besonders betroffen - und jeder sechste in Deutschland läuft Gefahr, eines Tages zu verarmen.Foto: dapd

Berlin.  Seit der Wiedervereinigung waren noch nie so viele Menschen in Deutschland von Armut bedroht wie heute. Zu diesem Ergebnis kommt der Paritätische Wohlfahrtsverband - und fordert sofortige Gegenmaßnahmen wie einen gesetzlichen Mindestlohn. Das Ruhrgebiet gilt als besonders problematische Region.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert ein milliardenschweres Sofortprogramm zur Bekämpfung der Armut in Deutschland. Seit 2006 sei die Armutsgefährdungsquote stetig gestiegen und habe 2011 mit 15,1 Prozent einen neuen Höchststand erreicht.

Seit der Wiedervereinigung "hatten wir noch nie so viele von Armut bedrohte Menschen wie im Jahr 2011", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Ulrich Schneider. Er verwies auf das wachsende Problem von Niedriglöhnen und prekären Beschäftigungsverhältnissen. Das Phänomen der sogenannten working poor sei das, "was unsere Gesellschaft wirklich umkrempelt".

Das Ruhrgebiet gilt als besonders Armutszone

Als armutsgefährdet gilt, wer für seine Lebensführung weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens zur Verfügung hat. Nach der regionalen Auswertung des Verbandes sind in Bayern und Baden-Württemberg weitaus weniger Menschen von Armut betroffen.

Finanzbericht
Ruhrgebietsstädte reduzieren Gesamtdefizit um ein Drittel

Die Städte im Ruhrgebiet müssen weiter deutlich sparen. Nach einem neuen Finanzbericht für das Ruhrgebiet stehen leicht gestiegene Steuereinnahmen...

Mit Bremen landet im Länderranking erstmals ein westdeutsches Bundesland auf dem letzten Platz. Dort beträgt die Quote 22,3 Prozent. Zu den besonderen Problemregionen zählt der am Donnerstag vorgestellte Bericht neben Mecklenburg-Vorpommern auch Berlin und das Ruhrgebiet.

Wohlfahrtsverband fordert Mindestlohn und mehr Hartz IV

Um diesem Problem zu begegnen, forderte der Verband die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns, die Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze sowie eine Reform des Wohngeldgesetzes. Diese Maßnahmen würden "erst mal" zwischen zehn und 20 Milliarden Euro kosten, erklärte Schneider.

Dies sei zwar viel Geld, aber "wir haben das Geld", fügte er hinzu und verwies auf rund 4,8 Billionen Euro, die auf den Konten deutscher Privathaushalte lägen. Der Paritätische Gesamtverband stellt am Vormittag in Berlin seinen Bericht zur regionalen Armutsentwicklung in Deutschland vor. (dpa/afp)

Kommentare
22.12.2012
02:16
MKTFranke | #18
von scheinhardRuessler | #19

Ich kann mir Ihren Kommentar nur so erklären, dass Sie sich über die aktuellen Zustände am Arbeitsmarkt überhaupt nicht informiert haben.

Wobei ich...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Einigung im Streit um Karstadt-Kündigungen gescheitert
Karstadt
Mitarbeiter haben gegen eine Kündigungswelle bei Karstadt geklagt. Die Sache muss ausgefochten werden, eine gütliche Einigung scheiterte am Montag.
Manager gesteht unter Tränen in Prozess um Schienenkartell
Prozess
Thyssen-Krupp und Voestalpine zahlten wegen Preisabsprachen bereits hunderte Millionen. Jetzt stehen Mitarbeiter vor Gericht - und geben alles zu.
Bahn-Streik: Lokführer beginnen ihren Rekordstreik
Bahn
Ein neuer Bahnstreik droht den Verkehr in dieser Woche zu behindern: Die GDL will 138 Stunden lang streiken. Es drohen Ausfälle und Verspätungen.
Wie Taxi-Chefs den Mindestlohn dreist umfahren
Mindestlohn
Bei der Gewerkschaft Verdi gibt es erste Hinweise auf Verstöße gegen den Mindestlohn im Essener Taxi-Gewerbe. Demnach sollen Unternehmer tricksen.
Produktionswirtschaft hat in Bochum großes Potenzial
Prognos-Studie
Allen Krisenanzeichen zum Trotz, zeigt eine Prognos-Studie für die Bochumer Produktionswirtschaft Wachstums- und Innovations-Chancen auf.
article
7412437
Jeder Sechste ist von Armut gefährdet - auch im Ruhrgebiet
Jeder Sechste ist von Armut gefährdet - auch im Ruhrgebiet
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/jeder-sechste-ist-von-armut-gefaehrdet-auch-im-ruhrgebiet-id7412437.html
2012-12-20 12:03
Bremen,Mindestlohn,Berlin,Armut in Deutschland,Bayern,Ruhrgebiet,Deutschland,Paritätischer Wohlfahrtsverband,Armut
Wirtschaft