Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Wirtschaft

"Italien ist de facto schon raus aus dem Euro"

13.03.2013 | 09:24 Uhr
Foto: /dapd/Margarethe Wichert

Der italienische Politiker Beppe Grillo glaubt nicht an einen Verbleib seines Landes in der europäischen Gemeinschaftswährung. "De facto ist Italien doch schon aus dem Euro raus", sagte der Vorsitzende der Protestbewegung "Fünf Sterne" dem "Handelsblatt". "Das Land ist am Boden." Über den Euro sollten die Italiener in einem Online-Referendum abstimmen.

Düsseldorf (dapd). Der italienische Politiker Beppe Grillo glaubt nicht an einen Verbleib seines Landes in der europäischen Gemeinschaftswährung. "De facto ist Italien doch schon aus dem Euro raus", sagte der Vorsitzende der Protestbewegung "Fünf Sterne" dem "Handelsblatt". "Das Land ist am Boden." Über den Euro sollten die Italiener in einem Online-Referendum abstimmen.

Grillo, der mit seiner Protestbewegung bei der Parlamentswahl in Italien überraschende Erfolge feierte, geht davon aus, dass auch die nordeuropäischen Staaten Italien nur so lange halten würden, "bis sie die Investitionen ihrer Banken in italienische Staatsanleihen wieder reingeholt haben. Dann werden sie uns fallen lassen wie eine heiße Kartoffel". Er sieht sich aber nicht als Anti-Europäer. "Europa muss keine Angst haben", sagte er weiter. Er fordert jedoch eine Umkehr und mehr Demokratie. Es brauche einen "Plan B".

Den scheidenden italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti bezeichnete Grillo als einen "Konkursverwalter im Namen der Banken". Seine Partei werde künftig von Gesetz zu Gesetz entscheiden, ob sie einen Vorschlag mitträgt. Zum Unterschied von "Fünf Sterne" zu anderen Parteien sagte er: "Wir sind ehrlich. Wir klauen nicht."

dapd

dapd

Kommentare
14.03.2013
07:31
"Italien ist de facto schon raus aus dem Euro"
von mansgruf | #1

Na entlich mal einer der Klartext redet...

Funktionen
Aus dem Ressort
Zu diesen Uhrzeiten erhöhen Tankstellen ihre Preise
Spritpreise
Der Automobilclub ADAC untersuchte die Strategien der fünf großen Anbieter in Deutschland. Autofahrer können vor allem in den Abendstunden sparen.
NRW-Finanzminister will das Bezahlen mit Bargeld begrenzen
Schwarzgeld
Höchstgrenzen fürs Bezahlen mit Bargeld regt NRW-Finanzminister Walter-Borjans an. Vorbild seien andere EU-Länder. Bei uns müsse das Limit höher sein.
Post und Verdi hoffen bei Gesprächen auf Ende des Streiks
Post-Streik
Seit fast vier Wochen wird bei der Post gestreikt. Briefkästen bleiben leer, Pakete kommen nicht an. Jetzt wird in dem Tarifstreit wieder verhandelt.
Geldautomaten in Griechenland gehen kleine Banknoten aus
Griechenland
Seit Montag dürfen griechische Bürger nur 60 Euro pro Tag abheben. Viele Geldautomaten gaben am Freitag aber nur noch 50-Euro-Scheine aus.
Erfolgsmodelle mit Klimaproblem - Kritik an Geländewagen
Umweltschutz
Viele Kunden kaufen Autos mit hohem Verbrauch. Um den Schadstoff-Ausstoß zu drosseln, soll die Automobil-Industrie demnächst Maßnahmen ergreifen.
7717283
"Italien ist de facto schon raus aus dem Euro"
"Italien ist de facto schon raus aus dem Euro"
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/italien-ist-de-facto-schon-raus-aus-dem-euro-id7717283.html
2013-03-13 09:24
Europa,Finanzkrise,Italien,Grillo,
Wirtschaft