Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Superreiche

In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre

12.10.2010 | 14:29 Uhr
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
Sie ist die reichste Frau Deutschlands: BMW-Aktionärin Susanne Klatten.

Hamburg. In Deutschland wächst der Club der Milliardäre. Natürlich sind die Albrechts dabei, aber kennen Sie Familie Reimann? Das Vermögen der Top 100 ist fast so groß wie der Bundeshaushalt.

Die Eigentümer von Aldi und Lidl sind nach wie vor die reichsten Deutschen. Die Familien der beiden Aldi-Gründer Karl und Theo Albrecht sowie von Lidl-Besitzer Dieter Schwarz stehen auch in diesem Jahr unangefochten an der Spitze, wie aus einer am Dienstag vom „Manager Magazin“ veröffentlichten Liste der 500 vermögendsten Menschen hierzulande hervorgeht. Auf den Plätzen folgen weitere Besitzerfamilien deutscher Traditionsfirmen.

Die Familie von Aldi-Süd-Gründer Karl Albrecht verfügt demnach über ein Vermögen von 17,1 Milliarden Euro und ist damit die reichste in Deutschland. Auf Platz zwei folgt die Familie von Berthold und Theo Albrecht junior, den Söhnen dessen im Juli verstorbenen Bruders und Aldi-Nord-Gründers Theo (16 Milliarden Euro). Lidl-Gründer Schwarz besitzt 10,5 Milliarden Euro. Reichste Frau des Landes bleibt BMW-Großaktionärin Susanne Klatten mit 7,75 Milliarden Euro auf Rang sechs. Zu den Top Ten gehören zudem die Besitzerfamilien der Konzerne Oetker und Otto sowie die Familie Herz, die hinter Tchibo steht.Unter den ersten Zehn ist auch die Familie von Schrauben-Produzent Reinhold Würth.

Zahl der Milliardäre und Milliardärsfamilien liegt jetzt über 100

Die Liste der reichsten Großfamilien führen dagegen die C&A-Besitzer Brenninkmeijer mit einem Vermögen von 21 Milliarden Euro an. Dahinter folgt die Großfamilie Haniel, die unter anderem große Anteile am Metro-Konzern hält mit 9,5 Milliarden Euro. Unter den ersten Zehn sind auch Familien mit traditionsreichen Namen wie Henkel, Siemens und Miele.

Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Milliardäre und Milliardärsfamilien in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr leicht von 99 auf 103. Der kombinierte Wert der 100 größten deutschen Vermögen stieg leicht um 0,6 Prozent auf 287,35 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die Summe würde ausreichen, rund 90 Prozent des gesamten Bundeshaushalts für das laufende Jahr zu decken (320 Milliarden Euro).

Verloren mit Porsche, gewonnen mit Hapag Lloyd

Der größte Verlierer im Vergleich zum Vorjahr war die Familie von Berthold und Theo Albrecht junior, deren Vermögen um etwa 750 Millionen Euro schrumpfte. Hohe Verluste fuhren auch die Porsche-Dynastie (minus 500 Millionen Euro) und die Schlecker-Familie ein, die hinter der gleichnamigen Drogeriemarktkette steckt (minus 450 Millionen Euro).

Aufsteiger des Jahres unter den Superreichen war der Hamburger Unternehmer Michael Kühne, der unter anderem Beteiligungen an der Reederei Hapag Lloyd hält. Sein Vermögen stieg um 900 Millionen auf vier Milliarden Euro. Einen großen Sprung machte auch die Familie Reimann, die große Anteile am Calgon- und Kukident-Hersteller Reckitt Benckiser hält. Sie mehrte ihr Vermögen um 850 Millionen Euro und steht mit rund acht Milliarden Euro nun auf Platz fünf.

Maschinenbauer und Autozulieferer spüren die Krise noch

Auch 2010 hatten die Superreichen den Recherchen des Magazins zufolge zum Teil noch mit den Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise der vergangenen Jahre zu kämpfen. Insbesondere Unternehmern aus dem Bereich Maschinenbau und der Auto-Zulieferindustrie sei es noch nicht gelungen, die Verluste auszugleichen. Wegen der anziehenden Konjunktur hätten aber manche Einzelhändler, Hersteller von Markenartikeln und Finanzinvestoren bereits wieder Zugewinne verbucht. (afp)

DerWesten



Kommentare
07.04.2011
00:14
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von peterderalte | #12

Jetzt weiss ich endlich auch, warum ich unbedingt für die Einführung der Reichensteuer bin.
Denn mit eigenen Händen kann man solche Reichtümer nicht erschaffen.
Das geht nur, wenn man die abhängig beschäftigten
im eigenen Unternehmen ausbeutet.

06.04.2011
20:28
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von meinemeinungdazu | #11

Gut, dass man Geld nicht essen und mit ins Grab nehmen kann.

13.10.2010
08:47
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von nie88 | #10

Und die müssen geschützt werden.....

12.10.2010
16:47
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von Chaos- und De-Regulierungsstaat BRD | #9

Insbesondere für den gewinnbringenden Organhandel ist Deutschland:
EINE GUTE WAHL !

Für die Rente reichts eh nicht,
da kann man bei einigen schon
mal Mikroinvasiv nett nachhelfen, um
für bonitätsstarke und demzufolge
wichtige Persönlichkeiten aus
Russland und Saudi-Arabien
entsprechendes Material zu beschaffen.

Nach BRD-Recht erfüllt ja die Organentnahme
und versehendliche Tötung von Patienten noch keinen Straftatbestand, lediglich ein allzu offensichtlicher Handel mit Organen.
Geld stinkt nicht, Leichen schon !

12.10.2010
16:44
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von Lodda Em | #8

@2 Das sind nur Menschen. ... Das ist der Unterschied zum Sozialismus.
Lieblichst! Schmerzen, so ganz weit oben? Ne? Dann ist gut....

12.10.2010
16:38
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von Ali G. | #7

Juhu - ich gehöre auch dazu!

12.10.2010
16:24
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von someone | #6

ich sag einfach mal 90% sind nur söhne und töchter ;)

12.10.2010
16:12
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von comptur | #5

Man sollte sie in die Schweiz ausweisen damit sie dort ihre Steuern zahlen.

12.10.2010
15:34
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von Elektrosteiger | #4

Und, was nun???

12.10.2010
15:33
In Deutschland gibt es jetzt über 100 Milliardäre
von MSV Fan | #3

Leben und leben lassen!

Aus dem Ressort
Verband plant wegen E-Zigaretten-Warnung Millionenklage
Klage
Weil das NRW-Gesundheitsministerium vor E-Zigaretten gewarnt hatte, will der Verband des E-Zigarettenhandels die Landesregierung auf 90 Millionen Euro Schadenersatz verklagen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Flüssigkeiten für E-Zigaretten weiter frei verkauft werden dürfen.
ADAC steht vor Strukturreform - Entscheidung im Dezember
ADAC
Nach dem Skandal um den Autopreis "Gelber Engel" stellt sich der ADAC völlig neu auf. Im Dezember soll die Strukturreform beschlossen werden. Im Kern will der ADAC aber ein Verein bleiben. Neben mehr Transparenz soll die Reform zwischen Vereins- und Wirtschaftsaktivitäten des ADAC trennen.
Gauck für mehr Risikobereitschaft in deutscher Wirtschaft
Handwerk
In Deutschland gibt es mehr als 50 Handwerkskammern. 407 Jungmeistern in Sachsen gratulierte Bundespräsident Joachim Gauck in Dresden persönlich zur bestandenen Prüfung - verbunden mit konkreten Erwartungen. Die deutsche Wirtschaft brauche mehr Risikobereitschaft, sagte Gauck.
Yi-Ko darf die Marke "Burger King" vorerst nicht mehr nutzen
Fast-Food-Kette
Die Fast-Food-Kette Burger King hat ihrem Franchise-Partner Yi-Ko die Nutzung der Marke untersagt. Das Landgericht München hat auf Antrag des Unternehmens eine einstweilige Verfügung erlassen. Ohne Logos und Burger-King-Produkten dürften viele der 89 betroffenen Filialen damit vor dem Aus stehen.
P&C eröffnet Outlet-Store in der City von Oberhausen
Eizelhandel
Jahrelang stand das frühere P&C-Haus an der Marktstraße in der Innenstadt von Oberhausen leer. Jetzt eröffnet die Düsseldorfe Modekette dort einen neuen Outlet-Store, in dem ab 28. November günstige Mode verkauft werden soll. Damit endet der lange kritisierte Zustand des denkmalgeschützten Hauses.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos