IG Metall will Arbeitsplätze bei Jeco retten

Gevelsberg..  Betriebsrat und Gewerkschaften haben auf einer Belegschaftsversammlung ein Alternativ-Konzept zur angekündigten Schließung der Gesenkschmiede Jeco in Gevelsberg vorgelegt. Damit könnten 88 der über 150 Arbeitsplätze erhalten bleiben. Das Konzept sieht vor, die Bereiche Schmiede und Gesenkbau zu schließen. Dort sind Millionen-Investitionen notwendig, zu denen die Mahindra-Gruppe als Eigentümer des Unternehmens nicht bereit sei. „Wir haben uns auf die mechanische Bearbeitung, die Qualitätssicherung und den Versand konzentriert“, sagte Betriebsratsmitglied Aydogdu Karakaya auf der Belegschaftsversammlung, auf der auch die Mehrzahl der Arbeitnehmer dem Plan zugestimmt hat.

Nach Angaben der IG-Metall-Bevollmächtigten Clarissa Bader gibt es positive Signale der Konzernleitung zu dem Konzept. Zum Mahindra-Konzern gehören unter anderem auch Schneeweiss in Hagen und Falkenroth ins Schalksmühle.