Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Opel

IG Metall befürchtet weitere Hängepartie bei Opel

18.10.2012 | 19:15 Uhr
IG Metall befürchtet weitere Hängepartie bei Opel
Die Mitarbeiter im Opel-Werk in Bochum kämpfen um ihr Werk.

Düsseldorf.   Im Ringen um den Erhalt des Bochumer Opel-Werks geht die Gewerkschaft IG Metall von einer andauernden Hängepartie aus. Der neue NRW-Chef Knut Giesler glaubt nicht an ein Ergebnis bis zur Frist am 26. Oktober. Diese Frist hatten sich Opel-Führung und Arbeitnehmervertreter gesetzt.

Die IG Metall geht von einer weiteren Hängepartie für die Opel-Beschäftigten aus, auch in Bochum. Knut Giesler, der neue NRW-Chef der Gewerkschaft, glaubt nicht, dass es bis zum 26. Oktober zu einem Verhandlungsergebnis mit dem Opel-Management für die deutschen Werke geben wird, wie er der WAZ Mediengruppe sagte. Diese Frist hatten sich die Geschäftsführung und die Arbeitnehmervertreter gesetzt.

„Ich sehe – bis heute – kein fertiges Konzept, das die Tarifkommission am kommenden Freitag überzeugen könnte“, sagte Giesler, „und auch keine Signale dafür, dass zeitnah über die Zukunft des Bochumer Werks nach 2016 entschieden wird.“ In den Plänen von General Motors für seine deutsche Tochter nach 2017 spielte Bochum zuletzt keine Rolle mehr. Mit den Betriebsräten und der IG Metall laufen seit dem Sommer Verhandlungen über die Sanierung, an der sich die deutschen Arbeitnehmer erneut beteiligen sollen. Voraussetzung dafür ist für die IG Metall aber ein Wachstumskonzept.

"Management ohne überzeugende Strategie"

Knut Giesler, neuer Chef der IG Metall in NRW.Foto: Fremdbild

Das kann Giesler nicht im Ansatz erkennen: „Wir reden mit einem Management ohne überzeugende Strategie. Es fehlen auf der Gegenseite die produktiven Ideen, wie es mit Arbeitsplätzen und Standorten bei Opel weitergehen soll.“ Die Chance einer fehlenden Strategie sei aber, dass man noch Einfluss nehmen könne. GM habe noch nicht alle Gesprächsfäden abgeschnitten. Dazu gehöre auch der Fortbestand des Bochumer Werks mit neuen Modellen. „Bochum wird seit 2003 totgesagt. Doch so lange kein Schloss drauf ist, bleibt das Werk auf und lohnt es sich zu kämpfen. Wir nehmen mit den Kollegen in Bochum jeden Gesprächsfaden auf, um die Arbeitsplätze über 2016 hinaus zu erhalten“, so der neue Landeschef der IG Metall.

Giesler sieht in der GM-Kooperation mit dem französischen PSA-Konzern, die mehrere Werke in Europa bedroht, aber auch Chancen. Wenn der Absatz nach der Krise in Südeuropa wieder anziehe, müssten Opel und PSA dort präsent sein.

Stefan Schulte



Kommentare
19.10.2012
16:12
IG Metall befürchtet weitere Hängepartie bei Opel
von KeinKommentar | #1

Die sollen den Laden endlich dicht machen! Ich kann es nicht mehr hören!
Wer von den Beschäftigten noch daran glaubt, dass es in Bochum eine langfristige Zukunft mit Opel gibt, der leidet unter Realitätsverlust.
Es wird so lange wie möglich versucht, die Arbeiter zu melken, bevor dann doch geschlossen wird!

Es ist übrings ne Frechheit, was die Opel-Malocher da auf dem T-Shirt stehen haben.
Opel war nie Bochum, Opel ist nicht Bochum und wird es auch nie sein!
Opel ist eine jämmerliche Autoschmiede mit einem Werk in Bochum, nicht mehr und nicht weniger!

Aus dem Ressort
Staatsanwälte wollen Thomas Middelhoff im Gefängnis sehen
Prozess
Drei Jahre und drei Monate Gefängnis für Thomas Middelhoff. So lange wollen die Ankläger den früheren Chef von Karstadt-Quelle in Haft sehen. Sie werfen dem 61-Jährigen vor, den Konzern mit privaten Kosten in Höhe von fast einer Million Euro geschädigt zu haben.
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin schwul und stolz darauf"
Coming-Out
Apple-Chef Tim Cook hat sich als homosexuell geoutet. "Ich bin stolz, schwul zu sein", schrieb der 53-Jährige in einem Beitrag für das amerikanische Wirtschaftsmagazin "Businessweek". Viele Kollegen bei Apple wüssten das bereits, schrieb Cook. Er hoffe, dass sein Schritt anderen helfen könne.
Heißen soll Energie-Pilotquartier fürs Ruhrgebiet werden
Stadtentwicklung
Mülheim-Heißen soll Energie-Pilotquartier für das Ruhrgebiet werden. Die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr will im Viertel zwischen Bahnlinie und Hingbergstraße Erkenntnisse gewinnen, wie energetische Gebäudesanierungen vorangetrieben werden können. Das Vorhaben ist auf vier Monate angesetzt.
Lufthansa weiter vom Kurs ab - Prognose erneut kassiert
Luftfahrtunternehmen
Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Lufthansa ihr Gewinnziel für 2015 gekappt. Ob der Plan wenigstens für dieses Jahr aufgeht, hängt an den streikfreudigen Piloten. Deren zahlreiche Ausstände dieses Jahr hätten bisher rund 170 Millionen Euro gekostet.
Wut in der GDL - Weselsky "will nur sein Ego befriedigen"
Streik
Nicht alle Mitglieder der Lokführer-Gewerkschaft GDL wollen der harten Linie ihres Chefs Claus Weselsky folgen. In der Gewerkschaft herrsche ein Klima der Angst, sagen sie und fordern den streitbaren Gewerkschaftsboss auf, von seiner kompromisslosen Haltung im Tarifkonflikt mit der Bahn abzurücken.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?