Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fluggesellschaft

Iberia-Piloten starten Streiks - 150 Flüge gestrichen

09.04.2012 | 11:52 Uhr
Iberia-Piloten starten Streiks - 150 Flüge gestrichen
Viele Flugzeuge der Iberia bleiben am Montag am Boden. Foto: afp

Madrid.   Die Piloten der spanischen Fluggesellschaft Iberia wehren sich gegen die Gründung einer Billig-Tochtergesellschaft. Am Montag legten sie deshalb die Arbeit nieder. Es soll der Beginn einer langen Streikwelle sein.

Die Piloten der spanischen Fluggesellschaft Iberia sind aus Protest gegen die Gründung des konzerneigenen Billigfliegers Iberia Express in den Ausstand getreten. 150 Inlands- und Auslandsflüge fielen am Montag aus. Es war der erste von den angekündigten 30 Streiktagen der Piloten. Bis Mitte Juli wollen sie jeden Montag und Freitag die Arbeit niederlegen. Nach Angaben von Iberia kostet jeder Streiktag drei Millionen Euro.

Laut Iberia-Internetseite wurden für Montag insgesamt acht Verbindungen von und nach Deutschland gestrichen. Betroffen waren jeweils ein Flug von und nach Frankfurt, Düsseldorf, München und Berlin. Ein Sprecher des Frankfurter Flughafens sagte, dort habe der Streik "so gut wie keine" Auswirkungen. Je zwei Iberia-Flüge von und nach Madrid sollten planmäßig stattfinden. Bei Stornierungen würden die Passagiere auf Flüge anderer Fluglinien umgebucht, sagte der Sprecher.

Nach Ansicht der Gewerkschaft Sepla sind durch die neue Billigairline 8000 Arbeitsplätze bedroht. Zudem sehen die Piloten Abkommen im Rahmen des Zusammenschlusses von Iberia und British Airways zur International Airlines Group (IAG) verletzt. IAG und Iberia wollen mit der neuen Tochter 2,5 Millionen Passagiere gewinnen und dadurch das Ruder im defizitären Spaniengeschäft herumreißen. (rtr)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Eigentümer tragen neue Zweifel an NRW-Mietpreisbremse vor
Wohnen
"Ein willkürlich erstelltes Punktesystem": Eigentümerverband nimmt zentrales Gutachten aufs Korn und fühlt sich durch ein Berliner Urteil bestärkt.
Immobilien-Käufer haben in Mülheim das geringste Risiko
Immobilien
Eine Studie sieht in Sachen Immobilien gute Investitionsmöglichkeiten im Ruhrgebiet. Die höchsten Renditen verspricht aber die Rheinschiene.
Unbezahlte Rechnungen - Athen ist praktisch längst pleite
Griechenland
Die Diskussion um eine Staatsinsolvenz von Griechenland hält an. Dabei bezahlt der griechische Staat etliche Rechnungen schon gar nicht mehr.
Ruf nach Verstaatlichung von RWE sorgt für Wirbel
Atomenergie
Die Idee einer Teil-Verstaatlichung des Essener Energiekonzerns RWE sorgt für Wirbel. Zugleich wächst die Sorge vor neuen Lasten für die Steuerzahler.
Chemie-Werk sieht keine Chance für offenes Outlet-Center
Störfallverordnung
Wer sich in der Nachbarschaft von Grillo in Duisburg ansiedeln will, muss gewisse Regeln einhalten. Offene Bauweise des Outlet-Centers nicht möglich.
article
6538432
Iberia-Piloten starten Streiks - 150 Flüge gestrichen
Iberia-Piloten starten Streiks - 150 Flüge gestrichen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/iberia-piloten-starten-streiks-150-fluege-gestrichen-id6538432.html
2012-04-09 11:52
Wirtschaft