Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Verbraucherschutz

Hipp ruft Nudelgericht für Säuglinge zurück

31.10.2012 | 17:51 Uhr
Hipp ruft Nudelgericht für Säuglinge zurück
Hipp ruft ein Nudelgläschen für Babys zurück.Foto: Thinkstock

Pfaffenhofen.  Wegen Verklumpungen, die bei Säuglingen zum Verschlucken führen können, ruft Hipp Babygläschen zurück. Im Produkt "Gemüseallerlei mit Mini-Pasta und zartem Bio-Rind" seien bei einer Charge Nudeln verklumpt, teilte das Unternehmen mit. Deshalb habe es sich zum Rückruf entschlossen.

Der Babykosthersteller Hipp ruft ein Nudelgericht für Säuglinge zurück. In einer Charge des Produkts "Gemüseallerlei mit Mini-Pasta und zartem Bio-Rind" seien Verklumpungen festgestellt worden, die bei den Babys zu Schluckbeschwerden führen könnten, teilte das Unternehmen am Mittwoch am Firmensitz in Pfaffenhofen mit.

Das betroffene Menü werde für Säuglinge ab dem 6. Monat empfohlen. In diesem Alter könnten die verklumpten Nudeln Schluckprobleme verursachen und im schlimmsten Fall im Hals stecken bleiben. Deshalb habe sich das Unternehmen entschlossen, das Produkt freiwillig zurückzurufen, hieß es weiter. Betroffen ist nach Firmenangaben die Charge L125192 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 27.05.2013 und Artikelnummer 9930. (dapd)


Kommentare
01.11.2012
09:16
Säuglinge brauchen so ein Zeugs nicht,
von vantast | #1

vor allem nicht von einer Firma, die schon öfter negativ aufgefallen ist. Und Rind muß auch nicht drin sein, wer möchte seinem Kind schon verwesendes Fleisch geben?

Aus dem Ressort
Geldanlage - Honorarberater helfen auch bei kleinen Vermögen
Finanzen
Jeder sollte für das Alter finanziell vorsorgen und Rücklagen für Notfälle bilden. Honorarberater helfen in Geldfragen gegen Entgelt, während Finanzvermittler von Provisionen leben. Verbrauchern fällt der Durchblick schwer. Doch das kann böse Folgen haben.
EU setzt Gütesiegel "Made in Germany" unter Druck
Europa
Das europäische Parlament will die Bestimmungen für das Gütesiegel "Made in Germany" verschärfen. Künftig soll es nur noch verwendet werden, wenn der Großteil eines Produkts tatsächlich aus Deutschland stammt. Das ist nur selten tatsächlich der Fall.
Finanzinvestor kauft Wärmetauscher-Sparte von GEA
Wirtschaft
Der Finanzinvestor Triton hat das Bieterrennen um das 1,3 Milliarden Euro schwere Wärmetauscher-Segment von GEA mit Sitz in Bochum gewonnen. Durchschnittlich sieben Jahre gehören Unternehmen dem Fonds an. „Der neue Besitzer kann eine Chance sein“, sagt IG-Metall-Chefin Kerkemeier.
Preise für Benzin und Diesel steigen zu Ostern leicht an
Spritpreise
Autofahrer bezahlen kurz vor Ostern wieder mehr Geld für Kraftstoffe. Doch der Preissprung soll dieses Mal moderat ausfallen. Jedoch fällt die Differenz zwischen Dieselkraftstoff und Benzin höher aus. Der Automobilclub ADAC erkennt darin dennoch keinen übertriebenen Preisanstieg.
Warnung vor "abenteuerlichen" Klauseln bei Fernbus-Fahrten
Fernbusreisen
Die NRW-Verbraucherzentrale (VZ) warnt vor gravierenden Mängeln im „Kleingedruckten“ vieler Fernbuslinien. „In mehr als 100 Klauseln haben wir Abenteuerliches entdeckt“, sagte VZ-Vorstand Müller am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts. In NRW betreiben 40 Unternehmen mehr als 200 Linien.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?