Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Hackerangriff

Hackerangriff bei Apple - Daten wurden wohl nicht gestohlen

20.02.2013 | 09:09 Uhr
Hackerangriff bei Apple - Daten wurden wohl nicht gestohlen
Hacker haben einige Rechner des Internetriesen Apple angegriffen.Foto: dapd

Los Angeles.   Die Angriffe von Hackern auf Firmen und Medienunternehmen nehmen stark zu. Nun hat es auch den Internetriesen Apple erwischt. Es sei laut Apple jedoch nur eine "geringe Zahl" von Rechnern betroffen, und es wurden angeblich keine Daten gestohlen. Der Angriff ähnelt dem auf das Netzwerk Facebook.

Nach einer Reihe von US-Firmen und Medienunternehmen ist nun auch Apple ins Fadenkreuz von Hackern geraten. Die Angreifer seien in eine "geringe Anzahl" Rechner von Mitarbeitern eingedrungen, als sich die Apple-Angestellten eine Webseite von Softwareentwicklern angesehen hätten, berichtete der US-Fernsehsender CNN am Dienstag unter Berufung auf den Technologiekonzern. Es gebe keine Hinweise, dass dabei Daten gestohlen worden seien, hieß es weiter.

US-Sicherheitsexperten vermuten das chinesische Militär hinter Hackerangriffen

Apple habe nicht mitgeteilt, wann der Angriff stattgefunden habe. Noch im Laufe des Dienstag sollte ein Programm angeboten werden, dass Mac-Computer auf schädliche Software hin untersuche.

Die Hacker-Attacke ähnelt den Angaben zufolge einem Angriff gegen das soziale Netzwerk Facebook vom Januar. Auch dabei hatten Angestellte eine Webseite von Software-Entwicklern besucht.

US-Sicherheitsexperten vermuten das chinesische Militär hinter mehreren Dutzend Hackerangriffen auf Firmen und Organisationen weltweit. Eine Studie der Sicherheitsfirma Mandiant zufolge konnten 141 Hackerangriffe in englischsprachigen Ländern auf eine "Einheit 61398" zurückverfolgt werden, die im chinesischen Militär für Angriffe auf Computernetzwerke zuständig sein soll, wie die "New York Times" am Dienstag berichtete.

Auch Coca Cola war schon Hacker-Opfer

Den Angaben zufolge waren unter anderen der Getränkeriese Coca Cola und eine kanadische Softwarefirma Opfer der Hackergruppe. Sie habe "systematisch Terabytes an Daten gestohlen", heißt es in der Studie von Mandiant.

Ihre Computer seien in einem Stadtteil von Schanghai geortet worden, wo auch die chinesische Militäreinheit ihren Sitz habe. China bestreitet die Vorwürfe vehement. Anfang Februar hatten die Zeitungen "New York Times" und "Wall Street Journal" berichtet, ihre Computernetze seien vom Reich der Mitte aus attackiert worden. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Air France-Piloten streiken - Flugausfälle erwartet
Frankreich
Ab diesem Montag werden die Piloten von Air France streiken. Dabei werden wohl etwa die Hälfte aller Flüge ausfallen. Grund für den Streik ist die Konkurrenz durch den Billigflieger von Air France, Transavia. Der Streik könnte auch die ganze Woche andauern.
Batteriepark soll Stromschwankungen bei Ökostrom ausgleichen
Energie
Immer mehr Energie in Deutschland wird aus Sonne und Wind gewonnen. Das Problem: Das Wetter wechselt - Wind und Sonne liefern mal mehr, mal weniger Energie. Für die Stabilität des Stromnetzes ist das gefährlich. Ein Batteriespeicher soll die Schwankungen ausgleichen.
Einsparungen - Karstadt drohen harte Einschnitte
Sparkurs
Die 17.000 Karstadt-Beschäftigten haben bislang vergebens auf den großen Befreiungsschlag nach dem Einstieg des Investors René Benko gewartet. Stattdessen ist von Schließungen und Stellenstreichungen die Rede. Experten malen ein eher düsteres Bild für die Zukunft des Unternehmens.
Unternehmer lernen Innovation City in Bottrop kennen
Klimaschutz
Deutsche und holländische Unternehmer können sich am Dienstag, 30. September, einen Überblick über die verschiedenen Projekte des Pilotprojekts Innovation City Ruhr in Bottrop machen. Auf dem Programm stehen verschiedene Präsentationen unter anderem zum Thema "nachhaltiges Wohnen" und eine Bustour.
Warum die Idee einer 30-Stunden-Woche den Zeitgeist trifft
Arbeitszeit
Zum Jahresende soll es in der Metall- und Elektroindustrie um Arbeitszeitverkürzungen mit Lohnausgleich gehen – bis hin zur 30-Stunden-Woche. Die Deutschen arbeiten weniger als ihre Vorfahren und sind trotzdem gestresster. Warum die IG-Metall-Idee einer 30-Stunden-Woche den Zeitgeist trifft.
Umfrage
Müsste NRW mehr gegen die Aktivitäten der Salafisten vorgehen? Die Opposition fordert das. Was ist Ihre Meinung?

Müsste NRW mehr gegen die Aktivitäten der Salafisten vorgehen? Die Opposition fordert das. Was ist Ihre Meinung?