Großaktionär will weitere Vossloh-Anteile

Werdohl..  Der Vossloh-Großaktionär und Aufsichtsratschef Heinz Hermann Thiele stärkt dem Bahntechnik-Konzern für die anstehende Restrukturierung mit einem Übernahmeangebot den Rücken. Thiele bot den Vossloh-Aktionären über die KB Holding GmbH aus seinem Firmengeflecht je Anteilsschein etwa 48 bis 49 Euro, teilte das Unternehmen gestern mit. Damit wolle er seinen Anteil von derzeit knapp 30 Prozent „moderat ausbauen und absichern“, erklärte Thiele laut Mitteilung. Damit soll eine Übernahme durch externe Investoren unmöglich werden.

Er unterstütze den „schwierigen Transformationsprozess“ des Unternehmens, erklärte Thiele. Gleichzeitig wolle er Vossloh als eigenständiges, börsennotiertes und unabhängiges Unternehmen erhalten, erklärte er. Für 2014 rechnet der Konzern bei einem Umsatz von 1,34 Milliarden Euro mit bis zu 180 Millionen Euro Verlust. Der Vossloh-Kurs lag vor dem Übernahmeangebot bei rund 54,50 Euro und schoss danach bis zum Nachmittag um mehr als fünf Prozent nach oben.

Weltweit hat das Unternehmen aus Werdohl (Nordrhein-Westfalen) 5600 Mitarbeiter, 1850 Beschäftigte davon in Deutschland.