Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Middelhoff

Ex-Arcandor-Chef Middelhoff muss Millionen zurückzahlen

09.09.2013 | 14:29 Uhr
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff muss Millionen zurückzahlen
Er bekam einen hohen Sonderbonus, dabei stand sein Abgang bei Arcandor schon fest: Thomas Middelhoff muss jetzt Millionen zurückzahlen.Foto: dpa

Essen.  Wegen zu Unrecht ausgezahlter Sonderboni und überhöhter Abfindungen soll Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff 3,4 Millionen Euro zurückzahlen. Das urteilte das Landgericht Essen am Montag nach der Klage des Arcandor-Insolvenzverwalters. Middelhoffs Anwalt kündigte an, gegen das Urteil vorzugehen.

Das Landgericht Essen hat den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff am Montag zur Rückzahlung von rund 3,4 Millionen Euro an den insolventen Essener Konzern verurteilt. Middelhoff hat aus Sicht des Gerichtes vor der Pleite zu Unrecht Sonderboni kassiert sowie Privatflüge und Sponsorengelder rechtswidrig dem Unternehmen berechnet.

Fast eineinhalb Jahre nach Prozessauftakt urteilte die 4. Kammer für Handelssachen im Grunde so, wie es ihr Vorsitzender Michael Dickmeis im Dezember 2011 bereits in einem Vergleichsvorschlag angekündigt hatte.

Der Insolvenzverwalter des Unternehmens hatte Middelhoff sowie sieben weitere Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder auf Rückzahlung von insgesamt 24 Millionen Euro verklagt. Zahlen müssen sie jetzt zusammen acht Millionen Euro. Bei den anderen Geldern hatte die Zivilkammer noch dienstliche Anlässe gesehen, so dass die beklagten Konzernführer ein Recht darauf hatten.

"Eigenmächtige Pflichtverletzung"

Die Ausschüttung von 2,3 Millionen Euro als Sonderbonus für Middelhoff sei aber auf keinen Fall rechtmäßig gewesen, sagte Dickmeis, weil zum Zeitpunkt der Auszahlung schon festgestanden habe, dass der Chef den Konzern verlassen werde. Privatsache von Middelhoff seien auch Sponsorgelder in Höhe von 840 000 Euro, die er der Universität in Oxford habe zukommen lassen. Der Zuschuss sei von Arcandor nicht genehmigt worden . Dickmeis sprach von einer „eigenmächtigen Pflichtverletzung“ von Middelhoff.

Lesen Sie auch:
„Big T“ Thomas Middelhoff landet unsanft

Der frühere Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor Thomas Middelhoff soll nach einem Urteil des Essener Landgerichts dem Insolvenzverwalter des...

Auch die 153.000 Euro für eine Festschrift zum 70. Geburtstag von Mark Wössner, Middelhoffs Ziehvater bei Bertelsmann, sei rein privat veranlasst gewesen. Schließlich sahen die Handelsrichter noch 127.000 Euro für drei Flüge zu Unrecht dem Unternehmen berechnet.

Midelhoff drohen möglicherweise noch strafrechtliche Konsequenzen

Das Urteil des Landgerichtes Essen legt nahe, dass die Konzernspitze das in die Krise geratene Unternehmen in der Endphase nicht mehr zu dessen Vorteil geführt hat. Middelhoff sieht sich deshalb auch strafrechtlichen Vorwürfen wegen Untreue und Betruges ausgesetzt. Die Staatsanwaltschaft Bochum hat ihn deshalb beim Landgericht Essen vor der XV. Strafkammer angeklagt. Über die Zulassung ist allerdings noch nicht entschieden. Im Kern geht es um die Fälle, über die die Handelskammer jetzt zivilrechtlich entschieden hat.

Ein Sprecher des Insolvenzverwalters begrüßte die Entscheidung des Zivilgerichtes. Die Gelder werden in die Insolvenzmasse fließen und den Gläubigern zukommen. Rechtskraft hat das Urteil allerdings noch nicht. Middelhoff-Anwalt Winfried Holtermüller denkt daran, nach Prüfung des schriftlichen Urteils Rechtsmittel einzulegen.

Stefan Wette

Kommentare
10.09.2013
10:48
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff muss Millionen zurückzahlen
von tom009 | #8

auxilus#6

nun dann würde ich mal einen wählervereinigung bzw partei gründen und versuchen solche gesetze zu ändern.

aber nur maulen hilft nicht.
da...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Abwrackprämie für Heizungen soll beim Klimaschutz helfen
Klima
Im Streit um die Abgabe für alte Kraftwerke präsentiert die IG BCE eigene Vorschläge zum Klimaschutz: Eine Abwrackprämie für Heizungen gehört dazu.
Amazon versteuert Milliarden-Gewinne jetzt in Deutschland
Amazon
Jahrelang stand Amazon wegen seiner Versteuerungspraxis in der Kritik – jetzt lenkt der Onlinehändler offenbar ein: Er zahlt Steuern in Deutschland.
Thyssen-Krupp baut Technikum für Zukunftstechnologien
Stahlindustrie
Im Mittelpunkt des neuen "Technikums" steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff. Investiert wird ein höherer zweistelliger Millionenbetrag.
Weg vom Autobahnkreuz - Ikea rückt näher an die Innenstädte
Ikea
Schluss mit Köttbullar und und dem Möbelhaus an der Autobahn. Mit Innenstadtnähe und veganen Gemüsebällchen will Ikea eine neue Kundschaft anlocken.
Investitionsstau - Nahverkehr im Revier droht der Kollaps
ÖPNV
Busse, Straßenbahnen, Haltestellen – die ÖPNV-Betriebe der Revierstädte müssten eigentlich Millionensummen investieren, doch es fehlt das Geld.
article
8420877
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff muss Millionen zurückzahlen
Ex-Arcandor-Chef Middelhoff muss Millionen zurückzahlen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/gericht-verhaengt-harte-strafe-gegen-ex-arcandor-chef-middelhoff-id8420877.html
2013-09-09 14:29
Thomas Middelhoff, Arcandor, Karstadt, KarstadtQuelle, Insolvenz, Insolvenzverwalter
Wirtschaft