Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Europäischer Gerichtshof

Gericht kippt Frauentarife bei Versicherungen

01.03.2011 | 10:19 Uhr
Gericht kippt Frauentarife bei Versicherungen

Luxemburg.   Ab 2012 müssen Versicherungen Unisex-Tarife anbieten Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Die Berücksichtigung des Geschlechts als „Risikofaktor“ sei diskriminierend, sagen die Richter.

Versicherungen müssen künftig einheitliche Tarife für Frauen und Männer anbieten. Unterschiedliche Prämien auf Grundlage des Geschlechts sind nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom Dienstag diskriminierend. Entsprechende Ausnahmeklauseln müssen deswegen bis Ende 2012 abgeschafft werden, entschied das höchste europäische Gericht in Luxemburg.

Frauen zahlen für Pkw-Haftpflicht weniger und für Rente mehr

Versicherungstarife werden nach dem statistischen Risiko kalkuliert. Das Geschlecht spielt dabei bislang eine wichtige Rolle. So bauen Frauen statistisch gesehen weniger Unfälle - und profitieren daher auch von günstigeren Pkw-Haftpflichtprämien. Bedeutend ist auch die um fünf Jahre höhere Lebenserwartung von Frauen: Sie sorgt für preiswertere Risiko-Lebensversicherungen, die Beiträge für die privaten Rentenversicherungen dagegen liegen entsprechend höher.

In knapp zwei Jahren muss damit Schluss sein. Unterschiedliche Tarife aufgrund des Geschlechts „laufen der Verwirklichung des Ziels der Gleichbehandlung von Frauen und Männern zuwider“, heißt es im Urteil. Bislang gewährte Ausnahmen der bereits 2007 eingeführten Regel geschlechtsneutraler Prämien und Leistungen erklärte der Gerichtshof „mit Wirkung vom 21. Dezember 2012 für ungültig“. (dapd)

Vergleichsrechner für Versicherungen auf DerWesten

DerWesten

Kommentare
01.03.2011
23:53
Gericht kippt Frauentarife bei Versicherungen
von neindankeichsehmichnurum | #30

Wer jetzt die angebliche Gleichberechtigung bejubelt, wird sich wundern, wenn er sich die neuen Beiträge ansieht. Dort, wo es bis jetzt eine -...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Geständnis unter Tränen im Schienenkartell-Prozess
Schienenkartell
Der Prozess zum Schienenkartell hat mit einem tränenreichen Geständnis eines ehemaligen Managers begonnen. Thyssen-Krupp tritt als Nebenkläger auf.
Einigung im Streit um Karstadt-Kündigungen gescheitert
Karstadt
Mitarbeiter haben gegen eine Kündigungswelle bei Karstadt geklagt. Die Sache muss ausgefochten werden, eine gütliche Einigung scheiterte am Montag.
Bahn-Streik: Lokführer beginnen ihren Rekordstreik
Bahn
Ein neuer Bahnstreik droht den Verkehr in dieser Woche zu behindern: Die GDL will 138 Stunden lang streiken. Es drohen Ausfälle und Verspätungen.
Wie Taxi-Chefs den Mindestlohn dreist umfahren
Mindestlohn
Bei der Gewerkschaft Verdi gibt es erste Hinweise auf Verstöße gegen den Mindestlohn im Essener Taxi-Gewerbe. Demnach sollen Unternehmer tricksen.
Produktionswirtschaft hat in Bochum großes Potenzial
Prognos-Studie
Allen Krisenanzeichen zum Trotz, zeigt eine Prognos-Studie für die Bochumer Produktionswirtschaft Wachstums- und Innovations-Chancen auf.
article
4345906
Gericht kippt Frauentarife bei Versicherungen
Gericht kippt Frauentarife bei Versicherungen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/gericht-kippt-frauentarife-bei-versicherungen-id4345906.html
2011-03-01 10:19
Wirtschaft