Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Tagesgeld

Tagesgeldkonto: Senkt die Bank die Zinsen, sollte man wechseln

26.01.2016 | 11:43 Uhr
Tagesgeldkonto: Senkt die Bank die Zinsen, sollte man wechseln
Wer Geld sicher und gut verzinst anlegen will, für den ist ein Tagesgeldkonto das Richtige. Ein Vergleich der besten Angebote lohnt sich aber, denn der Garantiezins variiert.Foto: dpa/picture alliance

Essen.  Ein Tagesgeldkonto kann jederzeit gekündigt werden. Sollte die eigene Bank den Zinssatz senken, kann sich ein Wechsel zu einer anderen Bank lohnen.

Heutzutage erleben Kleinsparer immer häufiger ein Wechselbad der Gefühle. Zinserträge, die in der Werbung für Tagesgeld versprochen werden, können kurze Zeit später schon wieder niedriger ausfallen. Da sich die Guthabenverzinsung bei Tagesgeldkonten rasch ändern kann, ist es ratsam, unbedingt auf eine Zinsgarantie zu achten. Senkt die eigene Bank die Zinsen, sollte man über einen Wechsel der Bank nachdenken.

Viele Banken verzinsen seit dem Jahreswechsel Tagesgeldkonten geringer als noch im Vorjahr und es folgen regelmäßig weitere Bank. Neben der Bank of Scotland, der Consorsbank, der 1822direkt und der comdirect sollten Anleger ein Auge auf ihr Kreditinstitut haben und bei Zinssenkungen reagieren und sich eine andere Bank suchen.

Einlagensicherung gilt bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank


Sparer sollten auch einen Blick auf europäische Nachbarländer werfen und sich die Offerten der niederländischen, maltesischen oder polnischen Banken mal genauer ansehen, denn dort erhält man ggf. einen höheren Zinssatz. Skeptisch muss man nicht sein und Anleger müssen auch nicht befürchten, dass ihr Geld über Nacht verschwindet. Denn grundsätzlich gilt für alle Institute aus der Europäischen Union eine gesetzliche Sicherungsgrenze von 100.000 Euro - Grundlage dafür ist die Richtlinie 2009/14/EG.

Die Einlagensicherung schützt Sicht-, Termin- und Spareinlage bis zur individuellen Sicherungsgrenze einer Bank. Die Garantie für Bankeinlagen soll somit verhindern, dass Kontoinhaber im Falle einer Banken­schieflage ihr Geld abheben, was wiederum schwere wirtschaftliche Konsequenzen haben könnte. Banken müssen zudem ihre Kunden darüber informieren, wie ihre Einlagen geschützt sind. Deswegen erhalten in diesen Tagen viele Sparer einen Brief ihrer Bank, in dem die Sicherungsobergrenze, die Erstattungsfrist und die jeweiligen Kontaktdaten des Einlagensicherungssystems aufgeführt sind.

Aktuelle Angebote ab einer Einlage von 1000


Sparer, die 1000 Euro für sechs Monate auf einem Tagesgeldkonto parken wollen, erhalten aktuell bei der polnischen Fimbank das beste Angebot. Nach dem Anlagezeitraum wird ihnen 7,52 Euro Zinsen gutgeschrieben. Bei 10.000 Euro für zwölf Monate beträgt die Rendite ebenfalls 1,51 % (151,04 Euro Zinsen). Die niederländische Leaseplank bietet im Durchschnitt eine Rendite von 1,06 % (bei einer Einlage von 25.000 Euro über einem Jahr entspricht das einem Zinssatz von 263,77 Euro), sie zahlt damit aber immer noch eine höhere Rendite als deutsche Banken.

Bei der Consorsbank erhält man lediglich 0,86 %, bei der DKB 0,70 %. Nur Sparer, die ihr Wertpapierdepot zu einem neuen Tagesgeldanbieter mitnehmen, profitieren von viel höheren Zinssätzen. Bei Tagesgeld mit Depotwechsel (mit einer Einlage von 10.000 Euro für zwölf Monate) erhält man bei der Consorsbank aktuell 3,03 % (bei der Targobank immerhin noch satte 2,50 %).

Fazit: Die besten Tagesgeld-Angebote mit höheren Zinsen bieten oftmals Banken an, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben. Wer also mit dem Gedanken spielt, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen oder die Bank zu wechseln, sollte vorab einen Vergleich durchführen und das Kleingedruckte (Zinsgarantie, Einlagensicherung) genau studieren.

Weitere Nachrichten zum Thema.

Anzeige

Hier geht es zum Tagesgeldkonto-Vergleich.

 

Marion Helmes

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Bildgalerie
Fotostrecke
USA droht Herabstufung
Video
Staatsverschuldung
Was Dax-Bosse verdienen
Bildgalerie
Fotostrecke
Geld für die Urlaubskasse
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11497211
Tagesgeldkonto: Senkt die Bank die Zinsen, sollte man wechseln
Tagesgeldkonto: Senkt die Bank die Zinsen, sollte man wechseln
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/geld/tagesgeldkonto-senkt-die-bank-die-zinsen-sollte-man-wechseln-id11497211.html
2016-01-26 11:43
Tagesgeld, Tagesgeldkonto, Tagesgeld-Vergleich, Geld anlegen
Geld