Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball

Gastwirte ärgern sich über höhere Kosten für Sky

27.07.2013 | 15:02 Uhr
Gastwirte ärgern sich über höhere Kosten für Sky
Viele Gastwirte beklagen die steigende Sky-Preise.Foto: Ulla Emig/Waz FotoPool

München.  Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband kritisiert einem Medienbericht zufolge die Preispolitik des Fernsehsenders Sky. Der Pay-TV-Anbieter hat seine Preise erhöht. Das trifft nach Angaben des Unternehmens vor allem gut besuchte Fußballkneipen.

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat mit einem neuen Preismodell zahlreiche Gastwirte verärgert. Zum Teil müssten sie mehrere Tausend Euro mehr pro Jahr für Sky bezahlen, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Stephan Büttner, der "Wirtschaftswoche". Wenn Gastwirte sich ihr Abo nicht mehr leisten könnten, treffe dies auch die Fußballfans.

Ein Sprecher von Sky bestätigte, dass es durch das neue Preismodell zum Teil zu deutlichen Preiserhöhungen gekommen sei. Dies betreffe vor allem Gaststätten in Städten mit hoher Kaufkraft und vielen sportbegeisterten Besuchern, sagte er am Samstag in München. Tausende Wirte in anderen Regionen müssten durch das neue Modell aber weniger für Sky bezahlen.

Lesen Sie auch:
Höhere "Sky"-Preise sorgen in Ruhrgebiets-Kneipen für Ärger

Essens Gastronomen müssen für ein "Sky"-Abo ab September mehr zahlen. Der Pay-TV-Sender erhöht die Preise ab der kommenden Saison um 40 Prozent....

Früher hatte Sky die Gebühren in sechs Stufen nach der Quadratmeterfläche der Betriebe berechnet. In dem neuen Modell wird aber zusätzlich auch das Umfeld der Gaststätte bewertet. Dadurch wird das Sky-Abo vor allem für kleine Kneipen in den Bundesliga-Städten teurer.

Im Schnitt zahlen Gastwirte nach Angaben des Sky-Sprechers pro Monat rund 350 Euro für ihr Abo. Untersuchungen hätten aber ergeben, dass die Gäste, die zum Sport-Schauen in die Kneipe gehen, auch deutlich mehr verzehrten: Im Schnitt geben sie 16 bis 18 Euro für Speisen und Getränke aus. Damit lohne sich das Sky-Abo für die Gastwirte selbst bei höheren Kosten.

Kommentare
29.07.2013
09:57
Gastwirte ärgern sich über höhere Kosten für Sky
von mansgruf | #9

Wer Pay-TV braucht muss dafür zahlen, und da Fußballrechte viel kosten, die Multimillionäre müssen ja gut bezahlt werden, wird das Angebot halt...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Thyssen-Krupp hat große Pläne für Automarkt in Nordamerika
Thyssen-Krupp
Thyssen-Krupp eröffnet in Mexiko ein neues Werk. Konzernchef Hiesinger plant weitere Investitionen – „nicht zu Lasten“ Deutschlands, wie er sagt.
NRW - Postbank-Beschäftigte starten mehrtägigen Streik
Streik
Die Aufsichtsräte der Deutschen Bank entscheiden vermutlich über die Konzernstrategie und die Zukunft der Bonner Tochter. Gleichzeitig erhöhen die...
Ex-Gebag-Chef Cremer soll keine 19.000-Euro-Pension erhalten
Bauskandal
Der Duisburger Stadtrat soll einen Vergleich der Gebag mit Ex-Vorstand Cremer absegnen. So wird verhindert, dass er 19.000 Euro im Monat erhält.
Breite politische Allianz will Enervie den Rücken stärken
Energiekonzern
Mit einem breiten, symbolischen Bekenntnis zu Enervie möchte der Hagener Rat dem Energieunternehmen den Rücken in den schwierigen Zeiten stärken.
Amazon und Microsoft im Aufwind, Google unter Druck
Aktienkurse
Microsoft, Amazon und Google haben am Donnerstag ihre Quartalszahlen vorgelegt. Amazon veröffentlichte dabei erstmals Zahlen zu seinem Cloud-Service.
article
8242176
Gastwirte ärgern sich über höhere Kosten für Sky
Gastwirte ärgern sich über höhere Kosten für Sky
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/gastwirte-aergern-sich-ueber-hoehere-kosten-fuer-sky-id8242176.html
2013-07-27 15:02
Sky, Fußball, Pay-TV. Bezahlfernsehen, Dehoga
Wirtschaft