Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Ferienstart

Fliegen mit Lufthansa wird teurer

24.06.2009 | 18:03 Uhr
Fliegen mit Lufthansa wird teurer

Frankfurt/Main. Pünktlich zum Beginn der Sommerferien erhöht Lufthansa den Treibstoffzuschlag auf den meisten Strecken. Für Flüge innerhalb Deutschlands und Europa müssen Passagiere ab Juli drei Euro, für Langstreckenflüge bis zu zehn Euro mehr für das Kerosin bezahlen.

Bei der Lufthansa wird ein Großteil der Flüge in Folge steigender Ölpreise teurer. Deutschlands größte Fluggesellschaft erhöht den Treibstoffzuschlag für Flüge innerhalb Deutschlands und Europas um drei Euro auf 24 Euro, wie das Unternehmen in Frankfurt mitteilte. Bei Langstreckenflügen werden die Zusatzgebühren ebenfalls auf vielen Strecken erhöht, auf bestimmten Linien aber auch verringert.

Die Lufthansa hatte die Treibstoffzuschläge zuletzt im Dezember gesenkt. Foto: AP

Grundsätzlich gebe es auf Langstreckenverbindungen künftig drei verschiedene Aufschläge, teilte die Lufthansa mit. Bei Flügen nach Südamerika, Zentral-, West- und südliches Afrika sowie zu Zielen im Fernen Osten und Südost-Asien müssen Passagiere künftig 92 Euro extra statt bisher 82 Euro zahlen. Bei Zielen in Nordamerika und Indien fallen demnach wie bisher 82 Euro an, und auf Verbindungen nach Ostafrika und in den Mittleren Osten verlangt die Fluggesellschaft mit 77 Euro fünf Euro weniger.

Weitere Erhöhung nicht ausgeschlossen

Bei Flügen nach Nordafrika, Israel, in den Libanon und nach Jordanien werden den Angaben zufolge künftig nur noch Treibstoffzuschläge wie auf Verbindungen innerhalb Europas verlangt. Dadurch werden Flüge in diese Länder und Regionen deutlich billiger, da für sie bisher der Langstreckenzuschlag berechnet wurde.

Die Lufthansa hatte die Treibstoffzuschläge zuletzt im Dezember gesenkt. Auf den innerdeutschen und innereuropäischen Strecken ist diese Preissenkung durch die Erhöhung zum 2. Juli wieder aufgehoben. Gleiches gilt auf den Flügen nach Südamerika, Zentral-, West- und südliches Afrika, in den Fernen Osten und nach Südost-Asien. Die Lufthansa behalte sich eine weitere Erhöhung der Zuschläge vor, teilte der Branchenführer mit. Seit Jahresanfang sei der Ölpreis um 50 Prozent gestiegen und dadurch auch die Beschaffungskosten für das Unternehmen. (afp)

DerWesten



Kommentare
26.06.2009
11:54
Fliegen mit Lufthansa wird teurer
von supply | #3

Es wird Zeit das Flugbenzin genau so besteuert wird wie das Benzin an der Tanke......dann bleiben die Untertanen auch vermehrt im Land und verschleudern ihre Euronen nicht in Spanien oder der Türkei oder sonstwo

25.06.2009
20:50
Fliegen mit Lufthansa wird teurer
von uteschnutekasimir | #2

... Lufthansa ist nicht viel teurer als Ryanair ... und man muss fürs Klobenutzen, Gepäckaufgeben, Kreditkartenzahlung, etc. nicht extra zahlen und fliegt ab einem zentralen Flughafen los (und nicht in Frankfurt Hahn...

Selbst wenn LH etwas teurer ist, fliege ich lieber mit denen!!!

25.06.2009
17:36
Fliegen mit Lufthansa wird teurer
von wk050358 | #1

Was soll´s. wer mit Lufthansa fliegt dem ist die Preiserhöhung sowieso egal.

Aus dem Ressort
Was Ikea-Kunden zum lebenslangen Umtauschrecht wissen müssen
Ikea
Möbelriese Ikea wirbt damit, Ware ab sofort jederzeit umtauschen zu können - und das auch noch Jahre später. Das lebenslange Rückgaberecht gelte jedoch nur bei Ware, die ab sofort gekauft werde. Ihr Zustand ist dabei vollkommen egal. Mit einer Rückgabe-Welle rechnet das Unternehmen trotzdem nicht.
Gericht macht Weg frei für die Sanierung des Autobauers Saab
Kultmarke
Der Weg für die Sanierung des schwedischen Autoherstellers Saab ist frei. Ein Gericht hat einem Sanierungsverfahren unter Gläubigerschutz zugestimmt. Im ersten Versuch, solch ein Verfahren anzuschieben, waren die Verantwortlichen weniger erfolgreich gewesen.
Stadtwerke übernehmen Steag komplett für 570 Millionen Euro
Steag
Die Verträge sind unterzeichnet: Das Konsortium aus sieben Ruhrgebiets-Stadtwerken übernimmt die Evonik-Tochter Steag komplett. Für die 49 Prozent des Energie-Unternehmens, die noch nicht in ihrem Besitz waren, zahlen die Städte einen Kaufpreis von 570 Millionen Euro.
Ford exportiert Mustang-Neuauflage erstmals weltweit
Mustang
Der Kult geht um die Welt: Ford hat angekündigt, die Produktion der neu aufgelegten Mustang-Reihe erstmals weltweit zu exportieren. Vor allem Länder wie Australien, Großbritannien und Südafrika dürfen sich freuen. Erstmals gibt es eine Variante mit Lenker auf der rechten Seite.
Auch Google entwickelt Drohnen für Waren-Zustellungen
Drohnen
Als Amazon den Prototypen seiner Zustell-Drohnen vorstellte, hielten das viele für einen Werbe-Gag. Aber auch Google arbeitet ernsthaft an fliegenden Paket-Boten. Das ambitionierte Ziel: Warenlieferung in ein bis zwei Minuten.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?