Das aktuelle Wetter NRW °C
BVB

Ex-BVB-Großaktionär Florian Homm festgenommen

09.03.2013 | 19:48 Uhr
Ex-BVB-Großaktionär Florian Homm festgenommen
Hedgefond-Manager Florian Homm sitzt in Florenz in Haft.Foto: Getty

Dortmund.  Seit mehr als fünf Jahren war weltweit nach Florian Homm gefahndet worden - jetzt ist der ehemalige BVB-Großaktionär festgenommen worden. Auf den Finanzbetrüger war ein Kopfgeld von 1,5 Millionen ausgesetzt worden. Homm war mit mehr als 150 Millionen Euro untergetaucht: Kundengelder von Anlegern.

Der mutmaßliche Millionenbetrüger und ehemalige Hedgefond-Manager Florian Homm sitzt italienischen Medienberichten zufolge nach fünf Jahren Flucht in Italien in Haft. Der 53-Jährige sei bei einem Besuch der Uffizien in Florenz festgenommen worden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Samstag. Es werde erwartet, dass er an die USA ausgeliefert werde.

Homm war am vergangenen Sonntag plötzlich wieder aufgetaucht: als Talkgast von Peter Hahne im ZDF. Thema der Sendung: „Finanzhai trifft Sozialistin – zahlen die Dummen für die Eurokrise und die Cleveren sahnen ab?“

Dem Manager wird Betrug bei Wertpapier-Geschäften in großem Stil vorgeworfen. Die US-Börsenaufsicht SEC verlangt von ihm rund 56 Millionen Dollar (44 Millionen Euro). Homm war mit mehr als 150 Millionen Euro unter getaucht: Kundengelder von Anlegern. Über Nacht hatte er seinen Rücktritt als Chef der Hedge-Fonds-Gesellschaft Absolute Capital Management bekannt gegeben und war mit falschem Pass nach Panama verschwunden. Die Aktie brach um 93 Prozent ein.

Als Großaktionär und vermeintlichen Retter von Borussia Dortmund haben den Mann aus Oberursel viele in Erinnerung, ehe er versuchte im Verein mitzuregieren. Als Kurskiller beschimpften sie den Finanzjongleur an der Börse, weil er so gerne auf fallende Kurse spekulierte .

Homm hatte sich offensichtlich nicht lange an einem Ort aufgehalten. In Venezuela war er mehrfach, in Caracas schossen Straßenräuber ihn einmal an beim Versuch seine goldene Rolex zu klauen. Unter verschiedenen Identitäten reiste er durch Europa und Afrika, unter anderem nach Liberia. (fp/dpa)



Aus dem Ressort
Mars ruft aus Angst vor Bakterien mehrere Milchdrinks zurück
Rückruf
Weil sie möglicherweise mit Bakterien belastet sind, ruft Mars zahlreiche Milchgetränke aus der Reihe "Mars Chocolate Drinks" zurück. Es geht um Flaschen von Mars Milk, Bounty Drink, Snickers Shake und Milky Way Milk. Betroffen sind aber nur Getränke mit einem bestimmten Haltbarkeitsdatum.
Schalke geht auf Distanz zu Russland - China als neuer Markt
Wirtschaft
Wegen der Krise in der Ukraine will Fußball-Bundesligist Schalke 04 vorerst kein Marketing mehr in Russland betreiben. Stattdessen konzentriert sich der Verein jetzt auf China als Zukunftsmarkt. Teil des Strategiewechsels soll auch eine PR-Reise in das Land sein - womöglich schon im kommenden Jahr.
Interims-Chef von Karstadt muss nach zwei Monaten gehen
Karstadt
Der Interims-Chef des krisengeschüttelten Warenhaus-Konzerns Karstadt, Kai-Uwe Weitz, verlässt laut einem Medienbericht das Essener Unternehmen. Weitz hatte nur zwei Monate an der Karstadt-Spitze gestanden. Unterdessen hat der Aufsichtsrat seine Beratungen über den Sanierungsplan verschoben.
LG, Nokia, Huawei - Smartphones mit starken Kameras im Test
Test
Mit dem LG G3, Nokias Lumia 930 und dem Huawei Ascend P7 fordern drei neue Smartphones auf Android- und Windows-Basis die Platzhirsche von Samsung, Sony oder HTC heraus. Die Geräte konnten im Test der Redaktion durchaus überzeugen
Drahtseile aus Gelsenkirchen sind weltweit im Einsatz
Industrie
Spezialprodukte wie tonnenschwere Seekabel oder Spannseile stammen sehr oft aus Gelsenkirchen, genauer gesagt von der Bridon International GmbH. Die WAZ hat mit Lesern das Werk besucht und einen Blick hinter die Kulissen geworfen.
Umfrage
Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?