Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Eurokrise

Europäische Union bleibt trotz Rettungsplan im Visier der Ratingagenturen

12.12.2011 | 08:24 Uhr
Die Ratingagentur Fitch will die EU im Auge behalten - trotz Rettungsplans für den Euro.Foto: dapd

Paris.  Die Einigung auf einen gemeinsamen Rettungsplan zur Überwindung der Schuldenkrise hat die Finanzmärkte nicht vollständig überzeugt: Die Ratingagentur Fitch hat angekündigt, die Europäische Union auch weiterhin unter scharfer Beobachtung zu halten. Eine Entscheidung wolle man nächstes Jahr treffen.

Die Ratingagentur Moody's behält die Kreditwürdigkeit der EU-Länder und der gesamten Europäischen Union unter verschärfter Beobachtung. Eine Entscheidung über eine mögliche Herabstufung der Bonität solle aber erst im ersten Quartal 2012 getroffen werden, teilte die Agentur am Montag mit. Zur Begründung erklärte Moody's, die Politik habe bislang keine "entscheidenden" Maßnahmen zur kurzfristigen Stabilisierung der Finanzmärkte getroffen. Daher drohten in der Euro-Zone und der gesamten EU weitere "Schocks", und auch der Zusammenhalt der Euro-Zone bleibe gefährdet.

Kurz vor dem EU-Gipfel in der vergangenen Woche hatte die Ratingagentur Standard and Poor's damit gedroht, die Kreditwürdigkeit von 15 der 17 Euroländer herabzustufen. Damit droht Deutschland und den fünf weiteren Eurostaaten mit der Topbewertung AAA der Verlust dieser Einstufung. Die Ratingagentur warnte überdies, dass sie auch dem Euro-Rettungsfonds EFSF die Topnote AAA entziehen könnte.

Die Opfer der Schuldenkrise



Kommentare
12.12.2011
09:44
Verblassende Größe
von Meinemal | #2

Recht hat die Ratingagentur. Außer Schuldenbremse, Sparen und Sanktionen hat unsere ehemalige SED-Agitatorin Merkel nichts zu bieten. Wo bleiben die Wirtschaftsstrategien und Zukunftskonzepte, damit die EU gegen die neuen Wirtschaftsgroßmächte China und Indien bestehen kann? Über die Besitzstandswahrung unsere sogenannten EU-Elite können die Chinesen bzw. Inder nur lachen. Na ja, Europa hatte eine schrecklich-schöne Vergangenheit, die Zukunft gehört halt anderen.

12.12.2011
08:49
Die Spielgeld-$$
von meigustu | #1

aus den USA und China wollen in Realwerte umgetscuscht werden. Dafür ist die EU perfekt. EIne absolut unterbewertete Rrealwirtschaft, und narrensichere Untertanen, die anders als in vielen anderen Ländern nicht mal eben aus purer Wut oder Gier als zerschlagen.

Und Politiker die keine Eier in der Hose haben um Paroli zu bieten.

1 Antwort
Europäische Union bleibt trotz Rettungsplan im Visier der Ratingagenturen
von holmark | #1-1

ich hätte es genauso gesschrieben.

Aus dem Ressort
Viele Lehrstellen sind noch unbesetzt
Ausbildung
Schleichend beginnt der Nachwuchsmangel die NRW-Wirtschaft zu bremsen. Vor dem drohenden Fachkräftemangel warnen Politiker und Verbände seit Jahren, in einigen Branchen ist er angekommen. Darin liegt die Tücke: Weil das Problem so langsam wächst, handeln viele erst, kurz bevor es zu spät ist.
SEPA-Umstellung verpasst? Ab Montag kommt es zu Problemen
SEPA-Frist
Mit diesem Freitag endet die Frist für Firmen und Vereine, ihre Bankgeschäfte auf das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren mit "IBAN" und "BIC" umzustellen. Noch immer gibt es Firmen und Vereine, die das versäumt haben. Sie werden ab Montag bei Geldtransaktionen Schwierigkeiten bekommen.
18-Jähriger kämpft gegen Post-Werbeheft "Einkauf aktuell"
Petition
Der bayrische Teenager Fabian Lehner fordert die Deutsche Post AG heraus. Er protestiert gegen die Plastikverpackung des wöchentlichen Werbeheftes "Einkauf aktuell", das jeden Samstag an 20 Millionen Haushalte verteilt wird. Tausende Menschen unterstützen Lehners Petition.
Historische Turbinen-Technik im Wasserkraftwerk Wickede
Ruhr-Kraftwerk
Das Wasserkraftwerk Wickede-Warmen versorgt noch immer 1250 Haushalte mit Strom. Es ist schon lange ein Industriedenkmal, von denen es viele an der Ruhr gibt. Die Anlage arbeitet mit einer Original-Turbine und einem Original-Generator aus dem Baujahr 1911. Die Wassermenge steuert der Ruhrverband.
Pläne für ein Russland Werk zurückgestellt
Autoindustrie
Arndt G. Kirchhoff, geschäftsführender Gesellschafter von Kirchhoff Automotive und Präsident der Metallarbeitgeber NRW, unterstützt die Sanktionen gegen Russland: „Politik und Industrie sind einhellig dafür. Natürlich akzeptieren wir das Primat der Politik und die Tatsache, dass wir für eine gewisse...
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?