Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Eurokrise

Europäische Union bleibt trotz Rettungsplan im Visier der Ratingagenturen

12.12.2011 | 08:24 Uhr
Die Ratingagentur Fitch will die EU im Auge behalten - trotz Rettungsplans für den Euro.Foto: dapd

Paris.  Die Einigung auf einen gemeinsamen Rettungsplan zur Überwindung der Schuldenkrise hat die Finanzmärkte nicht vollständig überzeugt: Die Ratingagentur Fitch hat angekündigt, die Europäische Union auch weiterhin unter scharfer Beobachtung zu halten. Eine Entscheidung wolle man nächstes Jahr treffen.

Die Ratingagentur Moody's behält die Kreditwürdigkeit der EU-Länder und der gesamten Europäischen Union unter verschärfter Beobachtung. Eine Entscheidung über eine mögliche Herabstufung der Bonität solle aber erst im ersten Quartal 2012 getroffen werden, teilte die Agentur am Montag mit. Zur Begründung erklärte Moody's, die Politik habe bislang keine "entscheidenden" Maßnahmen zur kurzfristigen Stabilisierung der Finanzmärkte getroffen. Daher drohten in der Euro-Zone und der gesamten EU weitere "Schocks", und auch der Zusammenhalt der Euro-Zone bleibe gefährdet.

Kurz vor dem EU-Gipfel in der vergangenen Woche hatte die Ratingagentur Standard and Poor's damit gedroht, die Kreditwürdigkeit von 15 der 17 Euroländer herabzustufen. Damit droht Deutschland und den fünf weiteren Eurostaaten mit der Topbewertung AAA der Verlust dieser Einstufung. Die Ratingagentur warnte überdies, dass sie auch dem Euro-Rettungsfonds EFSF die Topnote AAA entziehen könnte.

Die Opfer der Schuldenkrise



Kommentare
12.12.2011
09:44
Verblassende Größe
von Meinemal | #2

Recht hat die Ratingagentur. Außer Schuldenbremse, Sparen und Sanktionen hat unsere ehemalige SED-Agitatorin Merkel nichts zu bieten. Wo bleiben die Wirtschaftsstrategien und Zukunftskonzepte, damit die EU gegen die neuen Wirtschaftsgroßmächte China und Indien bestehen kann? Über die Besitzstandswahrung unsere sogenannten EU-Elite können die Chinesen bzw. Inder nur lachen. Na ja, Europa hatte eine schrecklich-schöne Vergangenheit, die Zukunft gehört halt anderen.

12.12.2011
08:49
Die Spielgeld-$$
von meigustu | #1

aus den USA und China wollen in Realwerte umgetscuscht werden. Dafür ist die EU perfekt. EIne absolut unterbewertete Rrealwirtschaft, und narrensichere Untertanen, die anders als in vielen anderen Ländern nicht mal eben aus purer Wut oder Gier als zerschlagen.

Und Politiker die keine Eier in der Hose haben um Paroli zu bieten.

1 Antwort
Europäische Union bleibt trotz Rettungsplan im Visier der Ratingagenturen
von holmark | #1-1

ich hätte es genauso gesschrieben.

Aus dem Ressort
Verband plant wegen E-Zigaretten-Warnung Millionenklage
Klage
Weil das NRW-Gesundheitsministerium vor E-Zigaretten gewarnt hatte, will der Verband des E-Zigarettenhandels die Landesregierung auf 90 Millionen Euro Schadenersatz verklagen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Flüssigkeiten für E-Zigaretten weiter frei verkauft werden dürfen.
ADAC steht vor Strukturreform - Entscheidung im Dezember
ADAC
Nach dem Skandal um den Autopreis "Gelber Engel" stellt sich der ADAC völlig neu auf. Im Dezember soll die Strukturreform beschlossen werden. Im Kern will der ADAC aber ein Verein bleiben. Neben mehr Transparenz soll die Reform zwischen Vereins- und Wirtschaftsaktivitäten des ADAC trennen.
Gauck für mehr Risikobereitschaft in deutscher Wirtschaft
Handwerk
In Deutschland gibt es mehr als 50 Handwerkskammern. 407 Jungmeistern in Sachsen gratulierte Bundespräsident Joachim Gauck in Dresden persönlich zur bestandenen Prüfung - verbunden mit konkreten Erwartungen. Die deutsche Wirtschaft brauche mehr Risikobereitschaft, sagte Gauck.
Yi-Ko darf die Marke "Burger King" vorerst nicht mehr nutzen
Fast-Food-Kette
Die Fast-Food-Kette Burger King hat ihrem Franchise-Partner Yi-Ko die Nutzung der Marke untersagt. Das Landgericht München hat auf Antrag des Unternehmens eine einstweilige Verfügung erlassen. Ohne Logos und Burger-King-Produkten dürften viele der 89 betroffenen Filialen damit vor dem Aus stehen.
P&C eröffnet Outlet-Store in der City von Oberhausen
Eizelhandel
Jahrelang stand das frühere P&C-Haus an der Marktstraße in der Innenstadt von Oberhausen leer. Jetzt eröffnet die Düsseldorfe Modekette dort einen neuen Outlet-Store, in dem ab 28. November günstige Mode verkauft werden soll. Damit endet der lange kritisierte Zustand des denkmalgeschützten Hauses.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos