Es fließt zu viel Kapital ab

Der Exportmotor brummt. Und wie! Im vergangenen Jahr haben die deutschen Exporteure die höchsten Ausfuhren aller Zeiten erzielt. Eine gute Nachricht. Legt sie doch Zeugnis ab von der hervorragenden Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen und der Qualität ihrer Produkte.

Leider gibt es jedoch auch eine Schattenseite: den extremen Exportüberschuss in der Handelsbilanz. Auch er markiert einen Weltrekord. Und zeigt an, dass – immer noch – viel zu viel Kapital ins Ausland abfließt. Obwohl Deutschland dringend auf mehr Investitionen im Inland angewiesen ist.

Pointiert ausgedrückt: Das mit den Ausfuhren verdiente Geld kommt dem Land nicht zugute. Die Amerikaner, der IWF und die EU kritisieren zu Recht, dass die Rekordüberschüsse der Deutschen eine Gefahr für die Stabilität der Weltwirtschaft darstellen. Die Bundesregierung stellt sich stoisch taub. Eine riskante Ignoranz.