Das aktuelle Wetter NRW 8°C
IHK

Erstmals steht eine Frau an der Spitze der IHK Essen

12.03.2013 | 19:25 Uhr
Erstmals steht eine Frau an der Spitze der IHK Essen
Die IHK-Vollversammlung wählte am Dienstag Jutta Kruft-Lohrengel zur neuen Präsidentin.Foto: Gerd Wallhorn

Essen.   Mit Jutta Kruft-Lohrengel führt erstmals eine Frau die Industrie- und Handelskammer für Essen, Oberhausen und Mülheim. Sie ist die erste Präsidentin in der 173-jährigen Kammer-Geschichte. Kruft-Lohrengel ist Nachfolgerin von Dirk Grünewald, der die IHK 15 Jahre lang leitete.

An der Spitze der Industrie- und Handelskammer für Essen, Oberhausen und Mülheim steht in ihrer 173-jährigen Geschichte erstmals eine Frau: Die IHK-Vollversammlung wählte am Dienstag Jutta Kruft-Lohrengel, Geschäftsführende Gesellschafterin der Autohaus Kruft GmbH in Oberhausen, zur neuen Präsidentin – eine der wenigen in Deutschland.

Sie tritt die Nachfolge des Oberhausener Bauunternehmers Dirk Grünewald an, der das Amt 15 Jahre lang bekleidete und nicht wieder kandidierte. Er wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Studierte Betriebswirtin

Kruft-Lohrengel ist Betriebswirtin und führt ein Autohaus mit 70 Mitarbeitern. Sie wurde 1956 geboren und ist seit 1983 – nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre in Göttingen - im Unternehmen aktiv. 1958 als Tankstellenbetrieb von ihren Eltern gegründet, entwickelte sich das Unternehmen Kruft kontinuierlich wei-ter. Heute beschäftigt das Unternehmen in Oberhausen 70 Mitarbeite-rInnen – darunter 14 Azubis in kaufmännischen und technischen Aus-bildungsberufen.

Seit März 2008 gehört Kruft-Lohrengel dem IHK-Parlament an und wurde in dem Jahr als Vizepräsidentin in das Präsidium der IHK zu Essen gewählt. Darüber hinaus engagiert sie sich ehrenamtlich u. a. seit 2003 als Handelsrichterin am Landgericht Duisburg, als Mitglied im Vorstand der ENO, Oberhausen, wie auch als Gründungspräsidentin des Zonta-Clubs Oberhausen und Vorsitzende des Freundevereins der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen.

Frank Meßing



Kommentare
23.03.2013
16:16
Erstmals steht eine Frau an der Spitze der IHK Essen
von user46145 | #2

Gegendert und gemainstreamt? Schwachsinn!
Frau Kruft-Lohrengel vertritt in Zukunft ehrenamtlich die Interessen der Industrie- und Handelsunternehmen in MEO. Tatsächlich ist es bemerkenswert, dass nach 173 Jahren zum erstenmal Mal eine Frau diese Position innehat.
Sie ist seit Jahren gesellschaftlich und wohltätig tätig, dem aufmerksamen Zeitungsleser ist dies wohl bekannt. Und ganz nebenbei führt sie ein großes Unternehmen.
Besonders feut mich natürlich, dass die IHK zu Essen mal wieder jemanden aus Oberhausen an der Spitze hat! Gute Tradition...

12.03.2013
22:08
Erstmals steht eine Frau an der Spitze der IHK Essen
von Westphale | #1

Ja und? Was wird dadurch anders oder besser? Das gegenwärtige politische System geht gegendert und gemainstreamt seinem absehbaren Untergang entgegen.

Aus dem Ressort
iPhone 6 und iPhone 6 Plus – Das können Apples Großhandys
iPhone 6
Größer, flacher, runder: Das neue iPhone 6 und sein riesiger Bruder iPhone 6 Plus folgen dem Trend zu Smartphones mit großzügigen Bildschirmen. Doch lohnt sich der Umstieg? Eins steht nach dem Test unserer Redaktion fest: Die Zeit, in der ein iPhone unverwechselbar war, ist vorbei.
Neues Apple-Update auf iOS 8.1 bügelt viele Schwächen aus
Apple
Apple hat eine neue Version seines Betriebssystems für iPhones und iPads bereitgestellt. Das Update auf iOS 8.1 stopft Sicherheitslücken und bringt verbesserte sowie neue Funktionen. Außerdem gibt es auch ein neues Tool zum Versenden von Kurznachrichten.
Total-Chef de Margerie stirbt bei Flugzeugunfall in Moskau
Unfall
Beim Start in Moskau rammte das Flugzeug von Total-Chef Christophe de Margerie einen Schneepflug. Alle drei Insassen starben – auch der Manager. De Margerie war überzeugter Kapitalist und talentierter Diplomat. Frankreich trauert um einen meinungsstarken Geschäftsmann.
Unternehmen dürfen älteren Arbeitnehmern mehr Urlaub geben
Arbeitsrecht
Ältere Arbeitnehmer dürfen aufgrund ihres Alters mehr Urlaub als Jüngere bekommen. Das Bundesarbeitsgericht wies am Dienstag entsprechende Klagen ab. Beschäftigte eines Schuhherstellers waren vor Gericht gezogen, weil ihre Kollegen ab 58 Jahren zwei Tage mehr Urlaub bekommen.
Duisburg 2027 - So soll die Wirtschaft aufgestellt werden
Stadtplanung
Die Zukunft wird in der Gegenwart entwickelt. Mit "Duisburg 2027" wollen die Stadtplaner die Weichen für die Zukunft stellen. Wo sollen Menschen leben, wo arbeiten, wo sich erholen? In der nächsten Ratssitzung wollen sie sich grünes Licht dafür holen. Hier die Pläne für die Wirtschaft.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?