Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Börse

Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder

22.05.2013 | 14:31 Uhr
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
Nach der elftägigen Gewinnserie im Dax ist am Mittwoch erst mal Verschnaufen angesagt.Foto: dpa

Frankfurt/Main.  Der deutsche Leitindex hat am Mittwoch leicht verloren. Nachdem der Dax zuletzt elf Tage in Folge gestiegen war, fiel er bis zum Mittag um 0,35 Prozent. Da es nach dem Ende der Berichtssaison wenig Neues aus den Unternehmen gibt, sind vor allem Analystenkommentare für den Kursverlauf verantwortlich.

Nach seiner jüngsten Rally hat der Dax am Mittwoch etwas nachgegeben. Das Interesse der Anleger gilt zur Wochenmitte vor allem den Sitzungsprotokollen einiger Notenbanken. Bis zum Mittag fiel der zuletzt elf Tage in Folge gestiegene deutsche Leitindex um 0,35 Prozent auf 8443 Punkte.

Mit den Nachkommastellen hinter 8476 Punkten hatte er am Morgen einen weiteren Rekordstand markiert. Der MDax büßte derweil 0,19 Prozent ein auf 14 174 Punkte, während der TecDax um 0,23 Prozent auf 971 Punkte zulegen konnte. Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,40 Prozent nach unten auf 2810 Punkte.

Commerzbank-Papiere fielen um 1,30 Prozent

"Spätestens mit der Rede von US-Notenbankpräsident Ben Bernanke vor dem US-Kongress wissen Anleger, dass die Märkte fast reine Notenbankmärkte geworden sind", kommentiert Daniel Saurenz von Feingold Research. "Dax, Dow Jones und EuroStoxx sind auf eine expansive Geldpolitik angewiesen, wenn die Rallye weitergehen soll. Dies wird durch das gespannte Warten auf das Sitzungsprotokoll der Fed noch unterstrichen."

Börse
Dax knackt Marke von 8000 Punkten

Erstmal seit Januar 2008 knackt der Deutsche Aktienindex die 8000-Punkte-Marke. Das sorgt für Champagnerlaune bei den Investoren rund um den Globus. Auch der US-Leitindex Dow Jones Industrial und der japanische Nikkei-Index steigen. Aktien scheinen bei den Anlegern weltweit hoch im Kurs zu stehen.

Die Nachrichtenlage auf Unternehmensseite ist nach dem Ende der Berichtssaison äußerst dünn. So sorgten insbesondere Analystenkommentare für Bewegung . Commerzbank-Papiere fielen dabei um 1,30 Prozent, nachdem Nomura-Analyst Omar Keenan seine erst in der Vorwoche angehobene Einstufung wieder zurückgenommen hatte.

Die Einschätzung der Fundamentaldaten bleibe negativ und es gebe im Sektor bessere Möglichkeiten mit geringeren Risiken, so der Experte. Eine positive Einschätzung von Mainfirst stützte nur kurzzeitig.

Im MDax kletterten Metro-Aktien derweil um 5,37 Prozent, was am Markt auf eine Empfehlung von Morgan Stanley zurückgeführt wurde. Analyst Edouard Aubin sieht mittlerweile mehr Potenzial für die Aktien als Risiken. Die Profitabilität der Tochter Media-Saturn dürfte ihr Tief erreicht haben und die Sparte Cash & Carry dürfte sich verbessern. (dpa)


Kommentare
23.05.2013
10:46
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von donfernando | #4

Liegt sicher am derzeitigen Wetter: Im Winter geht es der Wirtschaft nie besonders gut.

22.05.2013
20:17
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von unwitz | #3

Man soll den Tag nie vor dem Abend loben.

Welt-Online:
"Der Dax übersprang erstmals in seiner 25-jährigen Geschichte die Marke von 8500 Punkten. Zum Handelsschluss notierte der deutsche Leitindex mit 8530,89 Punkten 0,7 Prozent höher."

http://www.finanzen.net/index/DAX

22.05.2013
19:08
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von mansgruf | #2

Der DAX ist total überbewertet wie alle anderen Börsen auch!
Die Blase wird platzen, mal sehen was uns das dann kosten wird wenn es den Computern nicht mehr gelingt den Crash zu vernebeln....

22.05.2013
16:50
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von mKasperski | #1

Gestern um 11:00 Uhr in N-TV.

"Der Dax ist ein Morgenmuffel"

Um 13.00 Uhr

"Der Dax verschnauft etwas".

Und dann wieder das Gebrummel von Gewinnmitnahmen, das wenn die einen etwas gewinnen die anderen verlieren, wird gerne verschwiegen. Und dann wieder das Gefasel von Einstiegskursen. Egal ob der Dax unten oder oben ist, immer wird zum einsteigen (Kauf) geraten.

Aus dem Ressort
Aufsteiger Xiaomi prescht mit neuem Smartphone vor
Elektronik
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi geht in die Offensive. Mit einem neuen Smartphone und einem Fitness-Armband zu Kampfpreisen will Xiao-Chef Lei Jun Märkte erobern. Das Smartphone Mi4 hat einen Metallrahmen und ähnelt damit vom Aussehen her Apples iPhone. In China hat es bereits viele Fans.
Gewerbesteuer-Oase bleibt für Ruhrgebietsstädte ein Traum
Gewerbesteuer
Mehr und mehr Revierkommunen versuchen, durch die Gewerbesteuerschraube ihre maroden Finanzen in den Griff zu bekommen. Experten warnen vor einem Teufelskreis, weil die hohen Steuersätze die Haushaltsprobleme nicht lösen könnten und im Ruhrgebiet dringend benötigte neue Investoren abschreckten.
Duisburger Hochofen wird für etwa 200 Millionen Euro saniert
Stahlindustrie
Thyssen-Krupp Steel Europe stellt den Hochofen 2 in Duisburg neu zu. Die Runderneuerung kostet Deutschlands größten Stahlkonzern rund 200 Millionen Euro. Der Zeitplan ist anspruchsvoll: Im Juni stillgelegt, soll er im September wieder in Betrieb gehen. Die Bauzeit bedeutet Produktionseinbuße.
Ex-Stauffenberg-Mitarbeiter in Gelsenkirchen gewannen Klage
Arbeitsgericht
100 Beschäftigte haben nach Insolvenz der Großbäckerei Stauffenberg in Gelsenkirchen ihren Job verloren. Daraufhin kam es zu 70 Klageverfahren vor dem Arbeitsgericht. Denn viele Aspekte der Kündigungen sind juristisch zweifelhaft. Sechs Kläger waren jetzt erfolgreich. Weitere Verfahren stehen an.
Deutsche Braunkohle-Kraftwerke sind beim CO2-Ausstoß Spitze
Energiewende
Für das Klima ist es ein schlechter Zustand: Die Stromproduktion aus Braunkohle brummt. Die Bundesregierung gerät deshalb mit ihren Klimazielen in Bedrängnis — denn unter den vier europäischen Kraftwerken mit dem höchsten CO2-Ausstoß sind allein vier deutsche.
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?