Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Börse

Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder

22.05.2013 | 14:31 Uhr
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
Nach der elftägigen Gewinnserie im Dax ist am Mittwoch erst mal Verschnaufen angesagt.Foto: dpa

Frankfurt/Main.  Der deutsche Leitindex hat am Mittwoch leicht verloren. Nachdem der Dax zuletzt elf Tage in Folge gestiegen war, fiel er bis zum Mittag um 0,35 Prozent. Da es nach dem Ende der Berichtssaison wenig Neues aus den Unternehmen gibt, sind vor allem Analystenkommentare für den Kursverlauf verantwortlich.

Nach seiner jüngsten Rally hat der Dax am Mittwoch etwas nachgegeben. Das Interesse der Anleger gilt zur Wochenmitte vor allem den Sitzungsprotokollen einiger Notenbanken. Bis zum Mittag fiel der zuletzt elf Tage in Folge gestiegene deutsche Leitindex um 0,35 Prozent auf 8443 Punkte.

Mit den Nachkommastellen hinter 8476 Punkten hatte er am Morgen einen weiteren Rekordstand markiert. Der MDax büßte derweil 0,19 Prozent ein auf 14 174 Punkte, während der TecDax um 0,23 Prozent auf 971 Punkte zulegen konnte. Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,40 Prozent nach unten auf 2810 Punkte.

Commerzbank-Papiere fielen um 1,30 Prozent

"Spätestens mit der Rede von US-Notenbankpräsident Ben Bernanke vor dem US-Kongress wissen Anleger, dass die Märkte fast reine Notenbankmärkte geworden sind", kommentiert Daniel Saurenz von Feingold Research. "Dax, Dow Jones und EuroStoxx sind auf eine expansive Geldpolitik angewiesen, wenn die Rallye weitergehen soll. Dies wird durch das gespannte Warten auf das Sitzungsprotokoll der Fed noch unterstrichen."

Börse
Dax knackt Marke von 8000 Punkten

Erstmal seit Januar 2008 knackt der Deutsche Aktienindex die 8000-Punkte-Marke. Das sorgt für Champagnerlaune bei den Investoren rund um den Globus. Auch der US-Leitindex Dow Jones Industrial und der japanische Nikkei-Index steigen. Aktien scheinen bei den Anlegern weltweit hoch im Kurs zu stehen.

Die Nachrichtenlage auf Unternehmensseite ist nach dem Ende der Berichtssaison äußerst dünn. So sorgten insbesondere Analystenkommentare für Bewegung . Commerzbank-Papiere fielen dabei um 1,30 Prozent, nachdem Nomura-Analyst Omar Keenan seine erst in der Vorwoche angehobene Einstufung wieder zurückgenommen hatte.

Die Einschätzung der Fundamentaldaten bleibe negativ und es gebe im Sektor bessere Möglichkeiten mit geringeren Risiken, so der Experte. Eine positive Einschätzung von Mainfirst stützte nur kurzzeitig.

Im MDax kletterten Metro-Aktien derweil um 5,37 Prozent, was am Markt auf eine Empfehlung von Morgan Stanley zurückgeführt wurde. Analyst Edouard Aubin sieht mittlerweile mehr Potenzial für die Aktien als Risiken. Die Profitabilität der Tochter Media-Saturn dürfte ihr Tief erreicht haben und die Sparte Cash & Carry dürfte sich verbessern. (dpa)



Kommentare
23.05.2013
10:46
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von donfernando | #4

Liegt sicher am derzeitigen Wetter: Im Winter geht es der Wirtschaft nie besonders gut.

22.05.2013
20:17
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von unwitz | #3

Man soll den Tag nie vor dem Abend loben.

Welt-Online:
"Der Dax übersprang erstmals in seiner 25-jährigen Geschichte die Marke von 8500 Punkten. Zum Handelsschluss notierte der deutsche Leitindex mit 8530,89 Punkten 0,7 Prozent höher."

http://www.finanzen.net/index/DAX

22.05.2013
19:08
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von mansgruf | #2

Der DAX ist total überbewertet wie alle anderen Börsen auch!
Die Blase wird platzen, mal sehen was uns das dann kosten wird wenn es den Computern nicht mehr gelingt den Crash zu vernebeln....

22.05.2013
16:50
Ende des Serienhochs - Dax verliert erstmals nach Tagen wieder
von mKasperski | #1

Gestern um 11:00 Uhr in N-TV.

"Der Dax ist ein Morgenmuffel"

Um 13.00 Uhr

"Der Dax verschnauft etwas".

Und dann wieder das Gebrummel von Gewinnmitnahmen, das wenn die einen etwas gewinnen die anderen verlieren, wird gerne verschwiegen. Und dann wieder das Gefasel von Einstiegskursen. Egal ob der Dax unten oder oben ist, immer wird zum einsteigen (Kauf) geraten.

Aus dem Ressort
Container-Pläne in Dortmund sorgen für Ärger
Hafen
Wenn Wirtschaftsförderung auf Wutbürger trifft: Dortmund baut im Hafen ein Container-Terminal, das eine Job-Maschine sein soll. Es sorgt aber auch für viel Ärger – sogar bei den Grünen, die eigentlich für den Container-Verkehr sind.
Ein Sauerländer soll an die Spitze der IHK NRW
WIRTSCHAFT
Der Olsberger Unternehmer Ralf Kersting gilt als aussichtsreicher Kandidat für das Amt. Gewählt wird am 4. November.
Telefonanschlüsse vertauscht - Telekom verursacht Kabelsalat
Telefonnetz
Panne bei der Telekom: In Dinslaken wurden bei der Installation von neuen Verteilerkästen einige Anschlusskabel falsch verbunden. Die Folge: Einige Telefonleitungen sind tot, Kunden telefonieren mit der Nummer des Nachbarn und surfen eventuell auch auf dessen Kosten im Internet.
Sauerländer Ralf Kersting soll Chef der IHK NRW werden
Wirtschaft
Die 16 Industrie- und Handelskammern aus Nordrhein-Westfalen in Bochum wählen am 4. November einen neuen Präsidenten ihres Landesverbandes. Ein Sauerländer hat wohl gute Chancen auf diese Position: Ralf Kersting, Präsident der IHK Hellweg-Sauerland in Arnsberg, soll zu den Favoriten gehören.
Ruhr-Unternehmen ärgern Mindestlohn und die Rente mit 63
IHK-Umfrage
Unternehmen an Rhein und Ruhr beschreiben ihre aktuelle wirtschaftliche Lage mit großer Mehrheit als robust. Von den Industrie- und Handelskammern nach der Zukunft befragt, zeigen sich aber Sorgenfalten. Die Laune der Revier-Unternehmen sinkt vor allem wegen der Rente mit 63 und des Mindestlohns.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?