Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Wirtschaft

El Al stellt Flüge nach Kairo ein

16.09.2012 | 12:02 Uhr

Offenbar aus wirtschaftlichen Gründen will die israelische Fluggesellschaft El Al künftig nicht mehr die ägyptische Hauptstadt Kairo anfliegen. In einem in der Zeitung "Maariv" veröffentlichten Brief an den israelischen Außenminister schreibt El-Al-Chef Elieser Schkedi, die Maschinen seien fast leer und das Unternehmen könne die hohen Sicherheits- und Betriebskosten nicht mehr aufbringen.

Jerusalem (dapd). Offenbar aus wirtschaftlichen Gründen will die israelische Fluggesellschaft El Al künftig nicht mehr die ägyptische Hauptstadt Kairo anfliegen. In einem am Sonntag in der Zeitung "Maariv" veröffentlichten Brief an den israelischen Außenminister schreibt El-Al-Chef Elieser Schkedi, die Maschinen seien fast leer und das Unternehmen könne die hohen Sicherheits- und Betriebskosten nicht mehr aufbringen. Während El Al den Vorgang nicht kommentieren wollte, bestätigte eine Sprecherin von Außenminister Avigdor Lieberman das Schreiben.

Israel und Ägypten hatten in ihrem historischen Friedensabkommen von 1979 auch Flüge zwischen beiden Staaten vereinbart. Allerdings fühlen sich nur wenige Israelis tatsächlich sicher genug, um das Nachbarland zu besuchen. Seit der ägyptischen Revolution im vergangenen Jahr hat die Zahl der israelischen Touristen weiter abgenommen.

Wenn El Al die Flüge einstelle, müsse eine andere Fluggesellschaft Flüge nach Kairo anbieten, sagte Liebermans Sprecher, Yigal Palmor.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
24 Jahre nach der Wiedervereinigung: Wie steht es um die Deutsche Einheit?

24 Jahre nach der Wiedervereinigung: Wie steht es um die Deutsche Einheit?

 
Aus dem Ressort
Oliver Bäte wird neuer Vorstandschef bei der Allianz
Versicherungen
Chefwechsel bei der Allianz: Der 49-jährige Oliver Bäte löst den langjährigen Vorstandschef Michael Diekmann ab. Bäte solle das Amt ab dem 7. Mai 2015 übernehmen, teilte der größte europäische Versicherungskonzern nach einer Aufsichtsratssitzung mit.
Lokführer stimmen heute über unbefristeten Streik ab
Streik
Der Tarifkonflikt bei der Bahn treibt einer weiteren Eskalationsstufe entgegen: Heute entscheiden die Lokführer über einen unbefristeten Streik. Da wendet sich der Konzern noch einmal mit einem neuen Angebot an die Lokführer. Doch die wichtigste Forderung scheint die Bahn nicht zu erfüllen.
TMD Friction baut Essener Werk für 53 Millionen aus
Industrie
Der Bremsbeläge-Hersteller TMD Friction zieht mit seiner Produktion und 570 Mitarbeitern von Leverkusen komplett an den Essener Stadthafen. Die Entscheidung des Leverkusener Automobilizulieferers macht in Essen nun Hoffnung auf weitere Ansiedlungen.
Börsenstart von Rocket Internet fällt enttäuschend aus
Börsengang
Die Börsengänge von Zalando und Rocket Internet waren als Meilensteine für die deutsche Online-Wirtschaft gefeiert worden. Die Unternehmen nahmen hunderte Millionen Euro ein. Die Aktien kamen bei Anlegern jedoch schlecht an - beide liegen bereits unter dem Ausgabepreis.
Mit „Knigge“ werden Handwerker zu Botschaftern der Betriebe
Knigge
Die Ansprache von Kunden, das Auftreten vor Kunden, der Umgang mit Kunden – all das lässt sich lernen, meint man beim Duisburger Bildungszentrum Handwerk und bietet entsprechende Kurse an. Dabei sollen die Teilnehmer Manieren lernen. Die Wunschvorstellung der Betriebe: Botschafter im Blaumann.