Edeka-Matjes wegen Salmonellenverdachts zurückgerufen

Wegen Salmonellen-Verdachts zurückgerufen: Kunden können die Matjesfilets der entsprechenden Charge auch ohne Kassenbon zurückgeben.
Wegen Salmonellen-Verdachts zurückgerufen: Kunden können die Matjesfilets der entsprechenden Charge auch ohne Kassenbon zurückgeben.
Foto: Gerd Hermann
Was wir bereits wissen
Weil in einer Packung Salmonellen nachgewiesen worden sind, ruft der Lebensmittel-Hersteller Fekoma Feinkost Matjesfilets zurück, die bei Edeka verkauft werden.

Staßfurt.. Eine Lebensmittel-Firma hat wegen eines Salmonellenfunds Matjesfilets zurückgerufen, die in Edeka-Supermärkten erhältlich sind. Betroffen sind "Edle Matjesfilets nach nordischer Art mit Rapsölfilm" der Marke "Gut & Günstig" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12., 14., 19. und 21. Juli, wie Edeka am Freitag mitteilte.

Die betroffene Charge wurde demnach nach Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg und in den nordöstlichen Teil Nordrhein-Westfalens geliefert. Kunden können die Filets auch ohne Kassenbon zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen - sowohl bei Edeka als auch bei Marktkauf, NP Discount, WEZ sowie Konsum Leipzig. (dpa)