Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Netto

Discounter Netto führt bundesweite Handy-Bezahlung ein

10.05.2013 | 14:14 Uhr
Discounter Netto führt bundesweite Handy-Bezahlung ein
Bei Netto können Kunden künftig mit dem Handy bezahlen.Foto: Sebastian Konopka

Berlin.  Kunden des Discounters Netto können in Zukunft in den mehr als 4000 Filialen auch mit dem Handy bezahlen. Dafür muss der Kunde die Netto-App auf seinem Smartphone installieren; anschließend werden die Beträge per Lastschrift vom Konto abgebucht. Medienberichten zufolge testet Netto-Mutter Edeka einen ähnlichen Dienst.

Beim Edeka-Discounter Netto wird man von kommender Woche an in allen mehr als 4000 Filialen auch mit dem Smartphone bezahlen können. Das System funktioniert über die Netto-App, die ein Kunde sich vorher auf seinem mobilen Gerät installieren muss.

Die Beträge werden anschließend per Lastschrift vom Konto abgebucht. Als Zahlungsdienstleister tritt die Deutsche Post auf, bei der man sich zuvor online registrieren muss. "Mit unseren mobilen Services nehmen wir in der Branche eine Vorreiterrolle ein", zitierte die "Lebensmittel Zeitung" am Freitag Netto-Chef Franz Pröls.

Edeka testet angeblich ähnlichen Dienst

In der aktuellen Version der Netto-App ist die Bezahl-Funktion bereits vorgesehen. Der Zeitung zufolge testet die Netto-Mutter Edeka einen ähnlichen Dienst in Berlin. Die Apps für Apples iPhone und Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android werden von der deutschen Software-Firma Valuephone entwickelt.

Kommentar
Zahlen per Handy nur eine Vision - von Sven Frohwein

Bislang war es nur ein Versuchsballon. Doch ab kommender Woche setzt der erste Discounter deutschlandweit auf das Bezahlen per Handy. Läutet Netto...

Der Kunde bekommt beim Valuephone-Verfahren nach dem Einscannen seiner Artikel an der Kasse einen Zahlencode auf sein Smartphone geschickt, den die Kassiererin eintippt, um den Bezahlvorgang auszulösen. Dabei werden auch alle verfügbaren Rabatt-Coupons automatisch eingelöst. Netto-Kunden können wöchentlich bis zu einem Betrag von 250 Euro über die App einkaufen, ist den Angaben in der App zu entnehmen. (dpa)

Kommentare
11.05.2013
12:44
Discounter Netto führt bundesweite Handy-Bezahlung ein
von wimmel | #5

Diese System ist schon seit 10 Jahren in der Erprobung und ist Ziel :-))

Funktionen
Aus dem Ressort
Geständnis unter Tränen im Schienenkartell-Prozess
Schienenkartell
Der Prozess zum Schienenkartell hat mit einem tränenreichen Geständnis eines ehemaligen Managers begonnen. Thyssen-Krupp tritt als Nebenkläger auf.
Einigung im Streit um Karstadt-Kündigungen gescheitert
Karstadt
Mitarbeiter haben gegen eine Kündigungswelle bei Karstadt geklagt. Die Sache muss ausgefochten werden, eine gütliche Einigung scheiterte am Montag.
Bahn-Streik: Lokführer beginnen ihren Rekordstreik
Bahn
Ein neuer Bahnstreik droht den Verkehr in dieser Woche zu behindern: Die GDL will 138 Stunden lang streiken. Es drohen Ausfälle und Verspätungen.
Wie Taxi-Chefs den Mindestlohn dreist umfahren
Mindestlohn
Bei der Gewerkschaft Verdi gibt es erste Hinweise auf Verstöße gegen den Mindestlohn im Essener Taxi-Gewerbe. Demnach sollen Unternehmer tricksen.
Produktionswirtschaft hat in Bochum großes Potenzial
Prognos-Studie
Allen Krisenanzeichen zum Trotz, zeigt eine Prognos-Studie für die Bochumer Produktionswirtschaft Wachstums- und Innovations-Chancen auf.
article
7936787
Discounter Netto führt bundesweite Handy-Bezahlung ein
Discounter Netto führt bundesweite Handy-Bezahlung ein
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/discounter-netto-fuehrt-bundesweite-handy-bezahlung-ein-id7936787.html
2013-05-10 14:14
Netto, Edeka, Discounter, Supermarkt, Handy, Smartphone, Netto-App, Bezahlen, Zahlung
Wirtschaft