Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Ultrabooks

Windows 8 endlich zum Anfassen - aktuelle Ultrabooks im Test

25.03.2013 | 19:07 Uhr
Unsere Testkandidaten: Die Ultrabooks Dell XPS 12, Toshiba Satellite U920t, Acer Aspire S7 und Lenovo Ideapad Yoga 13 (v.li.).Foto: Ralf Rottmann

Essen.  Wir haben aktuelle Ultrabooks zu einem Test in die Redaktion gebeten. Die Verwandlungskünstler kommen mit dem neuesten Microsoft-Betriebssystem und berührungsempfindlichen Bildschirmen. So viel Technik ist nicht ganz billig: Die Testgeräte bewegen sich zwischen 1000 und 1600 Euro.

Wir haben vier aktuelle Laptops mit Windows 8 getestet. Drei Geräte sind mobiler Computer und Tablet-PC in einem. Und das Modell von Acer überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung.

Acer Aspire S7 - stabil und mit dem wohl besten Bildschirm

So viel vorweg: Acers Topmodell lässt sich nicht verkehrt herum aufstellen, der Bildschirm nicht herumdrehen, sodass das Gerät wie ein Tablet nutzbar ist. Und doch ist das Aspire S7 einen Blick wert: Weil sein Gehäuse aus Magnesium einen äußerst stabilen Eindruck macht, weil das Gerät insgesamt ordentlich verarbeitet ist, weil es mit dem wohl besten Bildschirm aller Geräte in unserem Test ausgestattet ist. Satte Kontraste, ordentliche Ausleuchtung, geringe Blickwinkelabhängigkeit und ein sehr genauer 13,3 Zoll großer Touch-Screen sind die Vorteile des Ultrabooks. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet. Das macht das Arbeiten vor allem in dunkleren Räumen sehr komfortabel.

Auch die technische Ausstattung unseres Testgeräts kann sich sehen lassen: Der Intel-i7-Prozessor taktet mit 2,4 Gigahertz, die Festplatte, eine SSD, ist 256 Gigabyte groß. Allenfalls die vier Gigabyte Arbeitsspeicher können schnell an ihre Grenzen stoßen.

Klassischer Laptop mit Touch-Screen: Acer Aspire S7

Die sehr gute Gesamtanmutung wird durch die an einigen Stellen scharfen Kanten geschmälert. Weitere Nachteile: Aufgrund der geringen Bauhöhe des Gehäuses hat Acer auf einen Netzwerk-Anschluss (Ethernet) verzichtet, auch einen VGA-Anschluss sucht man vergeblich. Externe Monitore werden per Micro-HDMI-Schnittstelle angeschlossen, ins Netzwerk wählt sich das Acer per W-Lan ein.

Mit einem mittleren Preis von 1500 Euro - je nach Prozessor und Speicherausstattung – gehört das Gerät zu den teuersten im Testfeld. Fürs gelegentliche Surfen ist das zu viel, Design-Fans werden am Aspire aber viel Gefallen finden.

 

Ultrabooks zum Anfassen

Kommentare
26.03.2013
11:04
Windows 8 endlich zum Anfassen - aktuelle Ultrabooks im Test
von pp48 | #3

Also auch hier sehe ich überhaupt keine Notwendigkeit von meinem geliebten MacBookAir umzusteigen und für einen zu teuren Acer dann auch noch das...
Weiterlesen

1 Antwort
Windows 8 endlich zum Anfassen - aktuelle Ultrabooks im Test
von Catman55 | #3-1

Vergleich Teufel mit dem Belzebub...? ;-)

Funktionen
Fotos und Videos
Mehr Auswahl bei Emojis
Bildgalerie
Kommunikation
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
article
7766946
Windows 8 endlich zum Anfassen - aktuelle Ultrabooks im Test
Windows 8 endlich zum Anfassen - aktuelle Ultrabooks im Test
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/digital/windows-8-endlich-auch-zum-anfassen-id7766946.html
2013-03-25 19:07
Digital