Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Microsoft

Was bringt Windows 8?

25.10.2012 | 14:25 Uhr
Am Freitag erscheint die achte Version des Microsoft-Betriebssystems Windows.Foto: dapd

Berlin.  Kacheln statt Desktop, drücken statt klicken: Am Freitag erscheint die achte Version des Microsoft-Betriebssystems Windows. Es wartet gleich mit mehreren grundlegenden Neuerungen auf. So soll es z.B. keine gewohnte Desktop-Anzeige mehr geben und komplett ohne Mausbedienung auskommen können.

Was unterscheidet Windows 8 von den Vorgängern?

Mit Windows 8 springt Microsoft auf einen Trend auf, dem zweifellos die Zukunft gehört: Das System ist durchgängig darauf ausgelegt, mit den Fingern statt mit einer Computer-Maus bedient zu werden. Windows stößt damit in den rasant wachsenden Markt der handlichen Tablet-PCs vor, der bisher von den Konkurrenten Apple und Google dominiert wird.

Was hat Microsoft für die Bedienung per Berührung alles verändert?

Die größte Neuerung zeigt sich direkt nach dem Hochfahren des Systems. Auf den Nutzer wartet nicht mehr die seit Windows 95 gewohnte Desktop-Anzeige, sondern eine neue Oberfläche mit Kacheln – die groß genug sind, um sie per Fingertippen zu aktivieren. Nutzer können diese mit diesen Kacheln Programme starten oder auf ihnen Informationen wie das Wetter und neue E-Mails anzeigen lassen. Nutzer können auch zwischen Programmen wechseln, indem sie mit dem Finger über den Bildschirm wischen.

Das ist das neue Windows 8

Sind klassische Programmfenster und Computer-Mäuse damit von gestern?

Nein. Hinter der neuen Fassade läuft weiterhin das altbekannte Windows. Wer will, kann den klassischen Desktop wieder aufrufen und mit mehreren Fenstern gleichzeitig arbeiten. Die Kacheln können auch per Mausklick genutzt werden. Der Trend beim Computerkauf geht aber klar in Richtung Tablet. Auch werden erste Monitore, die für die PC-Bedienung per Finger ausgelegt sind.

Für wen lohnt der Umstieg auf Windows 8?

Windows 8 wird schnell Standard für neue Computer jenseits des Apple-Angebots werden. Wer künftig einen PC kauft, wird kaum um Windows 8 herumkommen. Das Aufrüsten bestehender Systeme lohnt allerdings meist nicht. Wer weiterhin mit Maus und Tastatur arbeitet, wird von den Neuerungen wenig haben oder den neuen Startbildschirm gar als störend empfinden. Nicht zuletzt droht bei neuen Betriebssystem-Versionen stets, dass manche externe Geräte wie Drucker oder Scanner nicht immer auf Anhieb reibungslos laufen. Unternehmen warten oft lange ab. Das sollten auch Privatanwender tun. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Verlage erteilen Google überraschend Recht zur Gratisnutzung
Leistungsschutz
Ab diesem Donnerstag sollten eigentlich Inhalte etlicher deutscher Verlage nur noch mit Überschriften auf Google erscheinen. Kurz vor Ablauf der Frist strecken die Pressehäuser ihre Waffen. Sie fühlen sich vom Internet-Riesen erpresst.
„Disslike“ – Promis rezitieren Hass-Kommentare aus dem Netz
Youtube
Der Youtube-Kanal „Disslike“ konfrontiert Promis mit bissigen Kommentaren aus dem Netz. Gregor Gysi und Jan Böhmermann amüsierten sich schon vor laufender Kamera. Andere Promis scheuen sich noch, vor allem Politiker. Dabei wäre ein möglicher Lieblingskandiat AfD-Chef Bernd Lucke.
Google kauft für 542 Millionen ein Startup - und eine Vision
Investitionen
Der Internet-Riese investiert eine Rekordsumme für ein Unternehmen, das bisher im wesentlichen eine Vision zu bieten hat. Magic Leap arbeitet an einer Brille, die dem Betrachter den Eindruck vermittelt, mitten drin im Gesehenen zu sein.
Apple gibt Sicherheitshinweis zu iCloud - Angriff aus China?
Phishing
Apple-Nutzer in China sind offenbar vermehrt Opfer einer Phishing-Masche geworden. Apple hat einen Sicherheitshinweis veröffentlicht, mit dem es vor gefälschten iCloud-Seiten warnt, die Nutzernamen und Passwörter abgreifen. Eine Anti-Zensurorganisation vermutet die chinesische Regierung dahinter.
Lebensmittel übers Netz kaufen - wie das in der Praxis läuft
Im Test
Obst, Kaffee, Müsli im Internet bestellen und nach Hause liefern lassen - die Supermarktketten experimentieren mit dem Online-Einkauf. Wir machten einen Test und schauten, wie es in der Praxis läuft.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin