Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Apple

Viele Kunden müssen wohl länger auf ihr iPhone 5 warten

17.09.2012 | 16:09 Uhr
Mehr als zwei Millionen Vorbestellungen binnen 24 Stunden sind für das neue iPhone 5 eingegangen. Ob aber alle Geräte rechtzeitig verschickt werden können, ist fraglich.Foto: ap

New York.  Mehr als zwei Millionen Vorbestellungen binnen 24 Stunden - das neue iPhone 5 bricht schon vor dem Verkaufsstart die ersten Rekorde. Einige Apple-Kunden müssen sich aber noch in Geduld üben, bis sie das lang ersehnte neue Smartphone in den Händen halten: Viele Geräte können wohl erst im Oktober verschickt werden.

Das iPhone 5 stellt schon vor dem Verkaufsstart die ersten Rekorde auf. Für das neue Apple-Smartphone sind binnen 24 Stunden mehr als zwei Millionen Vorbestellungen eingegangen. Damit sei der Rekord des Vorgängermodells iPhone 4S gebrochen, erklärte Marketingchef Philip Schiller am Montag. Beim iPhone 4S seien im selben Zeitraum eine Million Vorbestellungen eingegangen. Das Kundeninteresse am iPhone 5 sei "phänomenal".

Fraglich ist allerdings, ob dieses Interesse auch schnell befriedigt werden kann. "Die meisten" Kunden würden ihr vorbestelltes iPhone 5 pünktlich am Freitag geliefert bekommen , teilte Apple mit. "Viele" Smartphones könnten aber auch erst im Oktober verschickt werden. Das iPhone 5 soll in neun Ländern - darunter in Deutschland - am Freitag in die Läden kommen. Es kann seit vergangenem Freitag online vorbestellt werden.

Schneller, größer, leichter

Wer das neue Modell schließlich in den Händen hält, kann sich über eine schnellere Internetverbindung, ein neues Betriebssystem und einen größeren Bildschirm als beim Vorgänger freuen. Trotzdem wiegt das aus Glas und Aluminium gefertigte Telefon 20 Prozent weniger als das Vorgängermodell.

Dank eines leistungsstärkeren Prozessors können Inhalte aus dem Web Unternehmensangaben zufolge doppelt so schnell wie bislang heruntergeladen werden. Das iPhone 5 verfügt demnach zudem über eine Acht-Megapixel-Kamera mit einem sogenannten Low-Light-Modus, mit dem Fotos in dunkler Umgebung geschossen werden können. (afp)

Das ist das neue iPhone


Kommentare
18.09.2012
15:13
warum warten?
von Catman55 | #4

Klaus bastelt sich ein iPhone:

http://www.spiegel.de/spam/humor-fuer-leute-mit-humor-mario-lars-uebers-iphone-a-855512.html

18.09.2012
09:05
Auwei ...
von Partik | #3

... was machen die armen Wartenden denn bloß solange? :-)

Mit dem iPhone 4 kann man sich ja nicht mehr blicken lassen, das ist ja wie H&M statt D&G.

Böse Falle. Der Ruf ist ruiniert, man steht als Looser da, und mit dem ersten Unboxing-Video auf YouTube wird das dann wohl auch nichts.

Vielleicht klappt es aber beim nächsten Mal, arme Verlierer. Irgenwann ist auch der letzte Konsumtrottel vielleicht auch mal der strahlende Held mit dem ersten iPhone in Deutschland.

17.09.2012
17:37
Viele Kunden müssen wohl länger auf ihr iPhone 5 warten
von AnetteP | #2

Ach du Schande, jetzt müssen viele junge Männer auf ihren Penisersatz warten. ;)

2 Antworten
Und auf was warten dann die jungen Frauen?
von BrettBumms | #2-1

Irgendwie kann nich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie nicht nur auf das iPhone neidisch sind.

Au weia!
von Catman55 | #2-2

Das ging jetzt aber unter die Gürtellinie...

17.09.2012
16:15
Viele Kunden müssen wohl länger auf ihr iPhone 5 warten
von holmark | #1

Hoffentlich gibt es übergangsweise eine Ersatzdroge... ;o)

Aus dem Ressort
Kanadier wegen Datendiebstahls mit "Heartbleed" festgenommen
Sicherheit
Im Zusammenhang mit der "Heartbleed"-Sicherheitslücke im Internet ist es in Kanada zu einer Festnahme gekommen. In der Provinz Ontario wurde ein Student in Gewahrsam genommen, der die Sicherheitslücke in der Software OpenSSL ausgenutzt haben soll - um an Sozialversicherungsnummern zu kommen.
„Heartbleed“ gefährdet weiterhin zahlreiche Websites
Sicherheitslücke
Zahlreiche Websites sind noch immer von der gravierenden "Heartbleed"-Sicherheitslücke betroffen. Kleine Internetseiten, etwa von Online-Shops oder Vereinen, sind wegen der OpenSSL-Lücke offenbar stark gefährdet. Derweil wurden umfangreichere Suchen nach anfälligen Servern registriert.
Lebenszeichen von StudiVZ - Entwickler planen Neustart
StudiVZ
Gibt es StudiVZ eigentlich noch - diese Frage stellen Nutzer immer häufiger. Das ehemalige Millionen-Netzwerk meldete sich jetzt mit einer Rundmail zurück. Entwickler wollen der Plattform mit einem neuen Design und zusätzlichen Funktionen zu neuem Leben verhelfen.
Neue Autoplay-Funktion bei Facebook belastet Mobilguthaben
Facebook
Dass bei Facebook automatisch Videos abgespielt werden, dürfte vor allem Smartphone-Nutzer stören. Denn dadurch wird der mobile Datenverkehr erhöht und das monatliche Surfvolumen kann drastisch schrumpfen. Besonders ärgerlich: Die ungewünschte Funktion lässt sich nicht ganz abschalten.
Kostenlose Wlan-Hotspots sind im Ruhrgebiet noch Mangelware
Gratis-Internet
Die Städte im Revier bieten bisher kaum Service für kostenloses Online-Surfen. In vielen Rathäusern des Ruhrgebiets wird dies noch gar nicht diskutiert. Nur Gelsenkirchen plant bereits den großen Wurf - dort könnte noch in diesem Jahr etwas passieren.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos