Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Soziale Medien

Verbraucherschützer mahnen Facebook wegen "App-Zentrum" ab

27.08.2012 | 17:15 Uhr
Verbraucherschützer mahnen Facebook wegen "App-Zentrum" ab
Verbraucherschützer haben Facebook abgemahnt. Bis 4. September soll das Soziale Netzwerk erklären, dass es zukünftig über das "App-Zentrum" keine Nutzerdaten mehr preisgibt.Foto: dapd

Berlin.  Facebook hat eine Abmahnung von der Verbraucherzentrale erhalten. Über das "App-Zentrum" würde das Unternehmen persönliche Daten weitergeben, ohne dass die Nutzer eingewilligt hätten. So lautet der Vorwurf. Bis Anfang September erwarten die Verbraucherschützer eine Unterlassungserklärung.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat das soziale Netzwerk Facebook abgemahnt. Das Unternehmen gebe mit seinem neuen "App-Zentrum" persönliche Daten von Nutzern an Fremdanbieter weiter, ohne dass die Nutzer ihre Einwilligung dazu gegeben hätten. Das erkären die Verbraucherschützer in einer am Montag in Berlin veröffentlichten Mitteilung.

Mit seiner Abmahnung fordere der Verband das Unternehmen "wiederholt auf, sich an geltendes Recht zu halten", hieß es weiter. Nach Auffassung der Verbraucherschützer verstößt Facebook mit dem Dienst gegen das Telemediengesetz. Der Verbraucherverband räumte dem Internetanbieter eine Frist bis zum 4. September ein, um eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Einwilligung wird von Facebook "einfach unterstellt"

Im "App-Zentrum" können Facebook-Nutzer verschiedene Applikationen installieren, etwa ein Spiel oder Quiz. Wer das tut, erhält jedoch den Angaben zufolge keinen vollständigen Hinweis, wozu die weitergegebenen Daten verwendet werden.

Außerdem werde nicht sichergestellt, dass der Nutzer in die Datenweitergabe und -nutzung einwillige, hieß es. Stattdessen werde durch den Klick auf den Button "Spiel spielen" oder "An Handy schicken" die Einwilligung des Nutzers "einfach unterstellt".

Drittanbieter können über Apps auf persönliche Daten zugreifen

Lediglich unterhalb des Buttons befinde sich in kleiner hellgrauer Schrift eine "augenscheinlich nicht abschließende Auflistung der Nutzungszwecke durch den App-Anbieter". "So räumen sich die Drittanbieter zum Beispiel das Recht ein, auf den Chat , die Informationen der Freunde und die persönliche Kontaktdaten zuzugreifen sowie auf die Pinnwand des Nutzers schreiben zu können", erklärten die Verbraucherschützer.

Facebook wollte zunächst keine Stellungnahme zum Sachverhalt abgeben und erklärte, das Schreiben des Verbandes zunächst zu prüfen. (dapd)



Kommentare
27.08.2012
22:27
Verbraucherschützer mahnen Facebook wegen
von holmark | #2

Die erste App- Mahnung.

1 Antwort
Verbraucherschützer mahnen Facebook wegen
von MeinLieberScholli | #2-1

Hehe...
App- zug würd ich mal sagen.

27.08.2012
19:15
Verbraucherschützer mahnen Facebook wegen
von MeinLieberScholli | #1

Warum beschäftigen sich Gerichte mit so einem Quatsch?
Lasst die Facebooknutzer doch ins offene Messer rennen.

Die Nutzungsbedingungen von diesem Verein hat doch jeder ausführlich gelesen. Immerhin haben sie das mit einem Mausklick bestätigt. Also werden die das auch komplett gelesen haben und müssen sich der Gefahr bewusst sein.

"Lediglich unterhalb des Buttons befinde sich in kleiner hellgrauer Schrift eine "augenscheinlich nicht abschließende Auflistung der Nutzungszwecke durch den App-Anbieter"."

Im TV dürfen doch auch die Vertragsbedingungen in Mikroschrift gezeigt werden. Das die dann z.B. über DVBT bis zur unkenntlichkeit kompremiert werden, juckt doch auch niemanden. Wer Informationen haben möchte, muss die sich halt andersweitig besorgen. Und da bieten die "Apps" sicher auch weitere Informationsquellen über deren Homepage.

Aus dem Ressort
IBM und Twitter werden Partner in der Datenanalyse
Analyse-Software
IBM und Twitter punkteten zuletzt eher selten mit Erfolgsmeldungen. Das Computer-Urgestein tut sich schwer, sein Geschäftsmodell zu modernisieren, und der Kurznachrichtendienst kämpft damit, Geld zu verdienen. Jetzt tun sie sich mit einem Firmen-Angebot zusammen.
Facebook-Star Abu Habib sammelt "Likes" mit lustigen Videos
Unterhaltung
Wenn Abu Habib in Duisburg unterwegs ist, ist keiner vor seinen Streichen sicher. Meist macht er spontan die Handykamera an und dreht einen kurzen Film. Bei Facebook kommen diese Clips gut an. Mehr als 85 000 Fans hat der 26-Jährige mittlerweile. Jetzt wurde auch eine Agentur auf ihn aufmerksam.
Naturschutz digital - Arnsberger Heimatbund ausgezeichnet
Naturschutzpreis
Zum fünften Mal hat die Bezirksregierung Arnsberg einen Naturschutz-Preis ausgeschrieben mit dem Thema „Naturschutz digital“. Trends , die angesichts der aktuellen Medienwelt dem Schutz der Natur ein neues Gesicht verleihen, sollten aufgezeichnet werden. Ein Preis ging an den Arnsberger Heimatbund.
Facebook verdoppelt Gewinn fast - Kurse brechen trotzdem ein
Facebook
Facebook verwöhnt Aktionäre mit guten Geschäftszahlen. Der Gewinn des Konzerns hat sich fast verdoppelt. Zugleich kündigt das Unternehmen hohe Ausgaben an. Konzernchef Zuckerberg will investieren, um sich im Wettbewerb mit Google und Co. um Werbebudgets abzusetzen. Das gefällt der Börse nicht.
Chinas Handelsriese Alibaba will iPhone-Bezahldienst
Onlinehandel
Apples iPhone-Bezahldienst "Apple Pay" hat einen rasanten Start geschafft. In den ersten drei Tagen aktivierten Nutzer eine Million Kreditkarten für den neuen Dienst. Zudem winkt eine wichtige Partnerschaft im Riesen-Markt China: Alibaba ist offenbar interessiert.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin