Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Patentstreit

US-Gericht stoppt Verkauf der iPad-Konkurrenz von Samsung

27.06.2012 | 09:07 Uhr
Etappensieg für Apple im Patenstreit mit Samsung.

San Francisco.  Im Patentstreit zwischen Apple und Samsung hat ein US-Gericht den landesweiten Verkauf des Tablet-Computers Galaxy 10.1 gestoppt. Das Produkt sei vom iPad des Rivalen Apple "praktisch nicht zu unterscheiden", sagte eine Richterin. Es sei zu erwarten, dass Apple mit seiner Patentklage durchkomme.

Der iPad-Hersteller Apple hat in seinem Patentstreit mit Samsung einen wichtigen Etappensieg errungen. Eine US-Richterin gab am Dienstag Apples Antrag auf eine einstweiligen Verfügung statt, die dem koreanischen Konzern den Verkauf seines Tablet-Computers Galaxy Tab 10.1 in den USA untersagt.

Samsung dürfe den Markt nicht mit Nachahmer-Produkten überschwemmen, begründete Richterin Lucy Koh ihre Entscheidung. Das mit dem Google-Betriebssystem Android laufende Galaxy-Gerät gilt auf dem Tablet-Markt als schärfster Konkurrent des dominierenden iPad von Apple. Samsung dürfte gegen das jüngste Urteil in Berufung gehen.

In dem weltweiten Patentkrieg der Technologiebranche hatte Apple zuletzt selbst eine Niederlage gegen Google einstecken müssen.

Google setzt angeblich auf eigenes Tablet

Google will einem Bericht zufolge zudem in Kürze einen eigenen Tablet-Computer vorstellen - wie es schon Microsoft unlängst getan hat. Das ist ein Frontalangriff auf das iPad des Platzhirschen Apple. Das Gerät werde 199 Dollar kosten und trage auch den Markennamen des taiwanischen Herstellers Asustek, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf zwei mit der Situation vertraute Personen. Gerüchte über die Präsentation eines solchen Flach-Computers auf der jährlichen Entwickler-Konferenz von Google machen seit Wochen auf diversen Technologie-Webseiten die Runde.

Das Gerät werde eine Bildschirmdiagonale von sieben Zoll haben und auf der Android-Software laufen, hieß es in dem Bericht weiter. (rtr)

Der Weg zum Smartphone



Kommentare
27.06.2012
10:01
US-Gericht stoppt Verkauf der Autos com GM Konkurenten
von ibbessen | #2

gut, alle Autobauer verklagen sich jetzt gegenseitig, Lenkrad, 4 Räder und die auch noch rund wie bei der Konkurrenz sind Übereinstimmung genug.

Wo kämen wir denn hin wenn Zeitgeist, allg. logische Entwicklungen unter Patrentschutz gehen. Betriebsysteme mit fat identischem Quellcode ist die eine Sache, aber hier geht es nur darum: "American products over all" - obwohl auch in Cina produziert

27.06.2012
09:49
US-Gericht stoppt Verkauf der iPad-Konkurrenz von Samsung
von niedrigniveauindikator | #1

Aha und wo ist die Ähnlichkeit der beiden Pads? Zwischen dem Samsung Pad und dem von Apple gibt es doch Unterschiede die sogar ein Blinder erkennen kann. Da sieht man mal wieder welche Macht Apple hat. Wieviel kostet so ein Richter? Nutzt dieser auch ein Apple Ipad?

Aus dem Ressort
Wer Bürger-Daten kauft und wie man sich schützen kann
Datenschutz
Vollautomatisiert fragen Unternehmen über ein Online-Portal Adressen aus dem Melderegister der Stadt Duisburg ab. Die Verwaltung spricht von hunderttausenden Fällen pro Jahr. Betroffene erfahren nicht, wer welche Daten über ihn abfragt. Widerspruch haben dagegen rund 1000 Duisburger eingelegt.
Dortmunds erste Notebook-Klasse soll Pionierarbeit leisten
Schule
Im Unterricht an deutschen Schulen finden Computer so gut wie nicht statt. An einer Dortmunder Schule gibt es seit Beginn des Schuljahres die stadtweit einzige Notebook-Klasse. Nach und nach sollen die Rechner fest in den Unterricht integriert werden. Eine Nachbarstadt ist da schon viel weiter.
Deutsche Schulen in "Neuen Medien" weltweit nur Mittelmaß
Lern-Ausstattung
Deutsche Schulen schneiden im weltweiten Vergleich schlecht ab, wenn's um die digitale Ausstattung geht. Zu wenig Computer, veraltete Geräte, keine "Neuen Medien" als Unterrichtsthema. Deutsche Schüler bringen sich den Umgang mit moderner Technik weitgehend selbst bei.
Goodbye Google - Firefox arbeitet jetzt mit Yahoo zusammen
Webbrowser
Über viele Jahre haben Web-Browser-Entwickler Mozilla und Google zusammen gearbeitet. Nun ist die Partnerschaft beendet. Mozilla will in Zukunft mit Yahoo zusammen arbeiten. Das bedeutet auch, dass Google bald vielleicht nicht mehr der voreingestellte Standardsuchdienst bei Firefox ist.
So narrte ein Twitterer die Formel-1-Welt mit Vettel-Wechsel
Fake-Account
Sebastian Vettel und Ferrari - das ist wie Robert Lewandowski und Bayern München. Jeder weiß, dass etwas in der Luft liegt, doch die offizielle Bestätigung lässt lange auf sich warten. Mittwochnachmittag schien es so weit zu sein. Doch der angebliche Ferrari-Tweet erwies sich als Fake.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin