Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Computerspiele

Nintendo kehrt zur Kölner Spielemesse Gamescom zurück

20.02.2013 | 15:18 Uhr
Funktionen
Nintendo kehrt zur Kölner Spielemesse Gamescom zurück
Nach einem Jahr Pause präsentiert sich Nintendo wieder auf Kölns Spielemesse Gamescom.Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Köln.  Der Konsolenhersteller Nintendo präsentiert sich 2013 wieder auf der Kölner Spielemesse Gamescom. Im vergangenen Jahr hatte der japanische Konzern trotz neuer Produkte erstmals auf einen eigenen Stand verzichtet. Die Gamescom findet vom 21. bis zum 25. August statt.

Der japanische Konsolenhersteller Nintendo kehrt nach einem Jahr Pause auf die Computerspielmesse Gamescom in Köln zurück. Unternehmen aus 22 Ländern hätten bereits ihre Teilnahme zugesagt, teilte die Messe Köln am Mittwoch mit. Zum ersten Mal seien auch Aussteller aus Brasilien vertreten.

Der Projektmanager der Gamescom, Tim Endres, erklärte: "Die Teilnahme von Nintendo ist ein absolutes Highlight für unsere Community, die Aussteller und Fachbesucher aus der ganzen Welt." Nintendo hatte genauso wie Microsoft die Teilnahme an der Messe im vergangenen Jahr abgesagt. Die Gamescom findet vom 21. bis zum 25. August in Köln statt. (dapd)

Kommentare
Aus dem Ressort
Verbraucherzentrale Gelsenkirchen warnt vor Online-Shopping
Onlinehandel
Die Verbraucherzentrale Gelsenkirchen gibt Tipps für den Einkauf per Mausklick. Warnung: Nicht von Versprechungen und Preisen blenden lassen.
Weihnachtsgrüße können WhatsApp-Sperre zur Folge haben
WhatsApp
Weihnachtsgrüße per WhatsApp verschicken? Eigentlich kein Problem. Doch das Unternehmen droht, User die zu oft den gleichen Text senden, zu sperren.
Youtube-Star Unge schließt Kanäle nach Streit mit Mediakraft
Youtube
Mehr als 30 Millionen Klicks erzielte Simon Unge mit zwei Youtube-Kanälen. Nach einem Streit mit dem Netzwerk Mediakraft, hat er diese geschlossen.
Fake-Profile - Stars verlieren Millionen Instagram-Follower
Anti-Spam-Aktion
Nachdem Instagram sein Netzwerk von Fake-Profilen bereinigt hat, stehen Stars wie Kim Kardashian und Rihanna mit Millionen von "Fans" weniger da.
Erdogan fahndet nach dem geheimnisvollen Twitterer
Türkei
Ein Insider veröffentlicht brisante Informationen über den türkischen Präsidenten. Steckt sein Erzfeind Gülen dahinter?
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin