Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Facebook-Party

Nach Facebook-Party muss Polizei Bahnstrecke sperren

17.08.2012 | 12:07 Uhr
In Freiburg hat eine Facebookparty einen großen Schaden angerichtet.Foto: dapd

Freiburg.  In Freiburg hat eine Facebook-Party einen großen Schaden angerichtet. Zwillingsbrüder hatten während die Eltern im Urlaub waren, zu einer Party eingeladen. Eigentlich wollten sie nur 30 bis 40 Personen bei sich haben, es kamen rund 350 Personen. Eine Bahnstrecke musste von der Polizei gesperrt werden.

Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Diebstahl und eine gesperrte Bahnstrecke stehen am Ende einer Party, zu der zwei 15-Jährige in Freiburg über ein soziales Netzwerk eingeladen hatten. Während die Eltern der Zwillingsbrüder Urlaub machten, musste die Polizei in der Nacht zum Freitag mit einem Großaufgebot rund 350 betrunkene Jugendliche in ihre Schranken weisen, wie die Behörde mitteilte.

Das Ausmaß der Schäden sei noch nicht ermittelt. Da die Jugendlichen auf ihrem Heimweg auf den Gleisanlagen der ICE-Strecke nach Basel herumliefen, musste der Bahnverkehr für 25 Minuten unterbrochen werden.

Polizei prüft nach Facebookparty eine eventuelle Verletzung der Aufsichtspflicht der Eltern

Eigentlich wollten die Brüder 30 bis 40 Personen einladen, hieß es. Durch einen Bedienungsfehler sei die Einladung zu der privaten Feier aber offenbar für alle Nutzer des Netzwerks einsehbar gewesen. Geprüft wird derzeit, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben und wer für die Schäden und den Polizeieinsatz verantwortlich gemacht werden kann. Auch der Garten und das Mobiliar des elterlichen Hauses seien beschädigt worden.

Facebook-Party in Waltrop

Die 15-Jährigen waren nach Polizeiangaben mit der Situation restlos überfordert. Sie hätten sich jedoch kooperativ gezeigt und noch in der Nacht mit Aufräumarbeiten begonnen. (dapd)



Kommentare
18.08.2012
21:47
Nach Facebook-Party muss Polizei Bahnstrecke sperren
von ulenfrau | #3

eltern fahren in urlaub und lassen 2 fünfzehnjährige allein zuhause? ich kann es nicht verstehen, dass eltern so etwas fertigbringen, als unser sohn 15 war, ist er mit uns gefahren an einen urlaubsort, den er aussuchen durfte. das hat wunderbar geklappt!

18.08.2012
15:45
wenn ich nur 30 - 40 Leute einladen möchte...
von derLabbecker | #2

.... maile, schreibe oder rufe ich die direkt an, und gut ist- Hoffe die Bahn stellt ne richig dicke Rechnung für die gesperrte Bahnstrecke...

18.08.2012
13:41
Nach Facebook-Party muss Polizei Bahnstrecke sperren
von alt_er | #1

Einmal richtig bestrafen und dann ist Ruhe.

Aus dem Ressort
Fachleute finden schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks
Datenspionage
USB-Sticks sind weit verbreitet und werden oft zum schnellen Austausch von Dateien genutzt. Nun warnen Sicherheitsexperten: Die praktischen Datenträger können für heimliche Angriffe genutzt werden.
Gewinneinbruch bei Smartphone-Marktführer Samsung
Samsung
Rund jedes dritte Smartphone der Welt wird in China verkauft. Weil dort günstige einheimische Hersteller und Apple mit seinem iPhone Samsung in die Zange nehmen, brach der Konzerngewinn des Smartphone-Marktführers ein. Ein Lichtblick ist allerdings das Geschäft mit UHD-Fernsehern.
Billig-Smartphones der Konkurrenz bremsen Samsung-Zahlen
Quartalszahlen
Die Zahlen des 2. Quartals beim Technik-Riesen Samsung fielen ernüchternd aus. Der Nettogewinn des Unternehmens aus Südkorea schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 19,5 Prozent. Billigere Smartphone-Alternativen setzen dem Konzern vor allen in Märkten wie China und Brasilien zu.
Bochums Bürger können Stadt jetzt elektronisch Mängel melden
Bürger-Service
Mit einem elekronischen Kummerkasten, einem sogenannten Mängel-Melder, können Bochumer Bürger ab sofort per Internet an die Stadt wenden, um über Probleme aus ganz verschiedenen Bereichen in der Stadt zu berichten. Die Stadt sichert zu, dass den Anregungen auch nachgegangen wird.
Moerser "Spoocha"-App hilft Spendengelder zu erlaufen
Soziales
Laufen für den guten Zweck ist keine neue Idee. Aber mit „Spoocha“ (Sport organisiert Charity) hat der Sponsorenlauf eine neue Dimension gewonnen: Über das Internet können sich Interessierte anmelden und mit jedem Kilometer Geld erlaufen. Sogar Bundeswehrsoldaten im Ausland nehmen teil.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3