Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Facebook-Party

Nach Facebook-Party muss Polizei Bahnstrecke sperren

17.08.2012 | 12:07 Uhr
In Freiburg hat eine Facebookparty einen großen Schaden angerichtet.Foto: dapd

Freiburg.  In Freiburg hat eine Facebook-Party einen großen Schaden angerichtet. Zwillingsbrüder hatten während die Eltern im Urlaub waren, zu einer Party eingeladen. Eigentlich wollten sie nur 30 bis 40 Personen bei sich haben, es kamen rund 350 Personen. Eine Bahnstrecke musste von der Polizei gesperrt werden.

Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Diebstahl und eine gesperrte Bahnstrecke stehen am Ende einer Party, zu der zwei 15-Jährige in Freiburg über ein soziales Netzwerk eingeladen hatten. Während die Eltern der Zwillingsbrüder Urlaub machten, musste die Polizei in der Nacht zum Freitag mit einem Großaufgebot rund 350 betrunkene Jugendliche in ihre Schranken weisen, wie die Behörde mitteilte.

Das Ausmaß der Schäden sei noch nicht ermittelt. Da die Jugendlichen auf ihrem Heimweg auf den Gleisanlagen der ICE-Strecke nach Basel herumliefen, musste der Bahnverkehr für 25 Minuten unterbrochen werden.

Polizei prüft nach Facebookparty eine eventuelle Verletzung der Aufsichtspflicht der Eltern

Eigentlich wollten die Brüder 30 bis 40 Personen einladen, hieß es. Durch einen Bedienungsfehler sei die Einladung zu der privaten Feier aber offenbar für alle Nutzer des Netzwerks einsehbar gewesen. Geprüft wird derzeit, ob die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben und wer für die Schäden und den Polizeieinsatz verantwortlich gemacht werden kann. Auch der Garten und das Mobiliar des elterlichen Hauses seien beschädigt worden.

Facebook-Party in Waltrop

Die 15-Jährigen waren nach Polizeiangaben mit der Situation restlos überfordert. Sie hätten sich jedoch kooperativ gezeigt und noch in der Nacht mit Aufräumarbeiten begonnen. (dapd)



Kommentare
18.08.2012
21:47
Nach Facebook-Party muss Polizei Bahnstrecke sperren
von ulenfrau | #3

eltern fahren in urlaub und lassen 2 fünfzehnjährige allein zuhause? ich kann es nicht verstehen, dass eltern so etwas fertigbringen, als unser sohn 15 war, ist er mit uns gefahren an einen urlaubsort, den er aussuchen durfte. das hat wunderbar geklappt!

18.08.2012
15:45
wenn ich nur 30 - 40 Leute einladen möchte...
von derLabbecker | #2

.... maile, schreibe oder rufe ich die direkt an, und gut ist- Hoffe die Bahn stellt ne richig dicke Rechnung für die gesperrte Bahnstrecke...

18.08.2012
13:41
Nach Facebook-Party muss Polizei Bahnstrecke sperren
von alt_er | #1

Einmal richtig bestrafen und dann ist Ruhe.

Aus dem Ressort
Microsoft will den "MSN Messenger" jetzt komplett abschalten
Traditionssoftware
Es ist das Ende einer Ära: Microsoft will den "MSN Messenger" nun nach 15 Jahren komplett abschalten. Am 31. Oktober ist Schluss. Das Unternehmen kappt die Verbindungen in Asien. In Deutschland ist der Dienst bereits seit Mai 2013 nicht mehr verfügbar. Nutzer mussten zu "Skype" wechseln.
Auch Google entwickelt Drohnen für Waren-Zustellungen
Drohnen
Als Amazon den Prototypen seiner Zustell-Drohnen vorstellte, hielten das viele für einen Werbe-Gag. Aber auch Google arbeitet ernsthaft an fliegenden Paket-Boten. Das ambitionierte Ziel: Warenlieferung in ein bis zwei Minuten.
Apple bestätigt große Neuheiten-Schau am 9. September
Apple
Apple hat am Donnerstag Einladungen verschickt, in denen der Konzern eine Präsentation seiner Neuheiten am 9. September ankündigt. Details verrät der iPhone-Hersteller noch nicht. US-Medien vermuten, dass es sich um größere iPhone-Modelle handelt oder auch um die seit langem erwartete Computer-Uhr.
"How I met your mother"-Finale enttäuscht viele Fans
US-Sitcom
Im Netz trauern Fans um das Ende der US-Sitcom "How I met your mother", machen jedoch auch ihrem Ärger Luft. Denn so haben sich viele das Finale nicht vorgestellt. Positive Stimmen gibt es aber auch. Achtung, Spoiler! Wer die Folge noch nicht gesehen hat, sollte diesen Text nicht lesen.
"Nicht ausgereift" - Warentest kritisiert Fahrkarten-Apps
Fahrkarten-Apps
Keine Abos, keine Mehrfachkarten: Apps für den Ticketkauf für Bus und Bahn lassen momentan noch Wünsche offen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest. Auch die Bahn-App wird kritisiert. Das größte Problem beim elektronischen Fahrkartenkauf bleibt aber der Akku.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3