Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Twitter

Kurznachrichtendienst Twitter feiert seinen siebten Geburtstag

21.03.2013 | 14:10 Uhr
Kurznachrichtendienst Twitter feiert seinen siebten Geburtstag
Auf der Plattform für Kurznachrichten tummeln sich die Stars wie Bienen im Honigstock. Dabei offenbahrt so mancher Promi in nur 140 Zeichen oder nur einem einzigen Foto manchmal eine ganz große Schlagzeile.Foto: dapd

Berlin.  Twitter hat Geburtstag. Vor sieben Jahren, am 21. März 2006, wurde der Kurznachrichtendienst gegründet. Mitgründer Jack Dorsey gab mit seinem Tweet den Startschuss. Heute werden täglich rund 400 Millionen Nachrichten versendet. Das sind etwa 4.700 in der Sekunde. Twitter ist in Deutschland vor allem bei Politikern, Journalisten und PR-Fachleuten beliebt.

Der Kurznachrichtendienst Twitter wird sieben Jahre alt. Am 21. März 2006 gab Mitgründer Jack Dorsey den Startschuss mit seinem ersten Tweet - damals hieß der Dienst noch etwas kryptisch "twttr". Heute werden laut Unternehmensangaben über die Plattform täglich rund 400 Millionen Nachrichten versendet, also 4.700 in jeder Sekunde. In Deutschland ist Twitter vorwiegend bei Politikern, Journalisten und PR-Fachleuten beliebt.

Mittlerweile gibt es viele Alternativen zu Twitter

Für Twitter gibt es inzwischen viele Alternativen, wie etwa den Dienst identi.ca. Bei Millionen Nutzern ist auch der Foto-Blogdienst Instagram sehr beliebt oder Tumblr, das wie Twitter ein sogenannter Microblogging-Dienst ist. Unangefochten an der Spitze sozialer Netzwerke steht Facebook mit mehr als einer Milliarde Mitglieder.

Lesen Sie auch:
Facebook will offenbar Hashtags wie Twitter einführen

Facebook will offenbar beim Konkurrenten Twitter abkupfern. Weil immer mehr Debatten im Internet bei dem Kurznachrichtendienst laufen, will Facebook einem Medienbericht zufolge seine Themen in Zukunft auch nach Schlagworten sortieren. Dafür soll das von Twitter bekannte Hashtag eingeführt werden.

Zu den beliebtesten Twitterern zählen die US-Musiker Justin Bieber, Lady Gaga und Katy Perry mit jeweils mehr als 30 Millionen Followern, also Abonnenten ihrer 140-Zeichen-Botschaften. Im deutschen Sprachraum ist das Nutzerkonto von Heidi Klum mit knapp 1,4 Millionen Followern besonders beliebt. (dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Netzkriminelle versuchen mit Flug MH17 Geschäfte zu machen
Flugzeugabsturz
Kaum war der Flug MH17 mit fast 300 Menschen an Bord über der Ostukraine abgestürzt, da versuchten die ersten Kriminellen im Netz, an dem Unglück zu verdienen. Mit Fake-Videos vom Absturz und anderen Klick-Fallen buhlten sie um Aufmerksamkeit. Die Sensationslust der Menschen ist ihr Geschäft.
Unbekannte stehlen Kontaktdaten von EZB-Internetseite
Hackerangriff
Datenraub bei der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt: Hacker nutzten ein Leck auf der Internetseite und stahlen E-Mail- sowie Kontaktdaten von Journalisten. Interne Datenbanken oder sensible Marktdaten blieben bei dem Spionageangriff unberührt.
Smartphone-Werbung beschert Facebook satte Gewinne
Facebook
Die Nutzerzahlen bei Facebook steigen weiter und die Einnahmen aus Werbeanzeigen explodieren geradezu. Vor allem die mobilen Apps brachten Erfolg. Firmenchef Mark Zuckerberg macht klar, dass von seinem Online-Netzwerk noch mehr zu erwarten ist. In den USA wird bereits ein "Kaufen"-Button getestet.
Mülheimer sorgen mit Handyspiel "ToC" für Spaß in 32 Ländern
Spiel
Die beiden Mülheimer Christian Golle (30) und Jens Schmidt (22) haben vor einer Woche das Handyspiel „Tales of Ciaxia“ herausgebracht. Obwohl das Spiel bislang nur in sozialen Netzwerken sowie auf Youtube veröffentlicht wurden, wurde es mittlerweile von 1500 Spielern in 32 Ländern heruntergeladen.
Als Vergewaltiger verleumdet - jetzt spricht der Betroffene
Verleumdung
Der Vorwurf wog schwer: Kevin Silberkuhl wurde auf Facebook von einer unbekannten Person der Vergewaltigung bezichtigt. Die Polizei sagt, das ist ein Fake. Kevin Silberkuhl selbst sagt, da hasst mich einer so sehr, da will mich einer in Haft bringen.
Umfrage
Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3