Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Apple

iPhone mit Shortcuts schneller bedienen

02.01.2012 | 10:47 Uhr
iPhone mit Shortcuts schneller bedienen
Neue Schortcuts für das iPhone von Apple.Foto: dapd

Trier.  Freunde des iPhones von Apple werden sich freuen. Auf dem Blog godlaya.de können sie kostenlos Shortcuts herunterladen, um die komplizierte Menüführung einfacher zu gestalten. Ein Großteil der neuen Funktionen läuft auch auf dem iPad.

Nutzer von iPhones kennen das: Wer etwas an den Einstellungen des Geräts ändern will, muss sich durch das Menü hangeln, bis er am gewünschten Menüpunkt angekommen ist. Aber es geht auch einfacher: Unter godlaya.de finden sich kostenlose Shortcuts, mit der die wichtigsten Funktionen bereitgestellt werden. So lassen sich mit diesen Shortcuts die Helligkeit und das Hintergrundbild schnell ändern, die Rufnummernübertragung ausschalten, das WLAN-Netzwerk steuern oder Ortungsdienste ein- und ausschalten.

User benutzen für eine einfache Installation am besten das iPhone , um die Shortcuts anzubringen. Wer die Schnellzugänge nicht mehr nutzen will, kann sie jederzeit unter Einstellungen - Allgemein - Profile auf dem iPhone löschen. Die meisten der Funktionen funktionieren auch auf dem iPad, manche scheitern aber an der unterschiedlichen Navigationsstruktur der beiden Geräte.

dapd



Kommentare
Aus dem Ressort
Regierung schließt Anti-Spionage-Vertrag mit Blackberry
Smartphones
Das Düsseldorfer Verschlüsselungs-Unternehmen Secusmart darf vom Smartphonehersteller Blackberry übernommen werden. Darauf haben sich jetzt Bundesregierung und Blackberry laut Medienberichten geeinigt. Blackberry muss hohe Auflagen erfüllen. Denn Secusmart liefert unter anderem das "Merkel-Phone".
Neue Twitter-App spioniert, was noch auf dem Smartphone ist
Datenschutz
Twitter will mehr über seine Nutzer erfahren - etwa, welche Apps sie auf ihren Smartphones installiert haben. So soll der Dienst mit der neuen Version weiter personalisiert werden. Eine Möglichkeit zum Abschalten ist aber vorgesehen - und hier steht, wie es geht.
Facebook lässt Nutzer ein eigenes Werbe-Profil erstellen
Facebook
Facebook will die personalisierte Werbung verbessern – und wertet dafür benutzte Apps und Seiten aus. Außerdem werden die Nutzer einbezogen: Sie sollen aktiv ihr eigenes Werbeprofil erstellen. Die nutzerspezifische Werbung lässt sich allerdings auch ausschalten.
Die Angst vor Google - EU prüft Auflagen für Online-Riesen
Google
Wer in Europa etwas im Internet sucht, setzt häufig auf Google. Zu oft, meinen manche. Google ist zu mächtig, fürchtet die EU-Kommission. Seit Jahren prüft die Brüsseler Behörde Auflagen für den Online-Riesen. Nun mischt sich das Europaparlament ein und löst damit Sorgen in den USA aus.
Filesharing und Downloads - Fakten über Musikrechte im Netz
Musikrechte
Viele DJs und Produzenten träumen von der steilen Karriere eines Robin Schulz und bieten Musik und Mixe auf Filesharing-Plattformen im Internet an. Dabei besitzen sie in den seltensten Fällen die Rechte an den Werken. Auch User, die die Musik herunterladen, könnten in Schwierigkeiten geraten.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin