Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Apple-Wahn

iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will

12.09.2012 | 07:35 Uhr
Alles, was einen angebissenen Apfel als Logo trägt, wird Kult. Deshalb nerven iPhones, iPods und iPads inzwischen.Foto: dapd

Essen.  Das neue iPhone wird vorgestellt und die ganze Welt springt vor Aufregung im Dreieck. Die ganze Welt? Nein, nicht ganz. Redakteur Walter Bau entzieht sich dem Trouble und verkündet einen Apple-Boykott. Nix iPhone, nix iPod, nix iPad. Weil der Kult um jedes neue Apple-Gerät einfach nervt.

Alle fiebern dem neuen iPhone von Apple entgegen. Wirklich alle? Nein! Ein Bericht aus dem Widerstand.

Ich hatte nie ein iPhone. Auch kein iPad und keinen iPod. Noch nicht einmal einen Mac. Und ich habe auch nicht die Absicht, mein Mobiltelefon demnächst gegen das iPhone 5 oder meinen Windows-basierten Laptop gegen ein MacBook auszuwechseln.

Der Kult der Apple-Jünger nervt

Was anfangs eher Zufall war, entwickelte sich bei mir im Laufe der Jahre zu einer festen Überzeugung: Apple? Nein, danke! Was mich zunehmend nervt ist der Kult, den die Apple-Jünger um die ach, so trendigen Geräte aus dem kalifornischen Cupertino treiben. Was anfangs, in den 80er-Jahren, als die Macintosh-Computer als Underdogs gegen die IBM-betriebenen PCs antraten, noch sympathisch-verschroben daherkam, ist inzwischen nur noch Masche und Fassade.

Umfrage
Apple hat sich dank iPod, iPhone, iPad und Co. zu einer Kult-Marke entwickelt. Sind Sie Apple-Fan oder -Hasser?
 

Das gilt für die so bemüht coolen iPod-Lauscher, die ohne ihre Ohrstecker gar nicht mehr aus dem Haus gehen und denen egal ist, was sie da hören – Hauptsache der Sitznachbar in der U-Bahn bekommt mit, dass der Sound aus dem neuesten iPod kommt. Und das gilt für jene Internet-Junkies, die statt eines Gameboys nun allüberall ein iPad oder ein iPhone als Lieblingsspielzeug zur Hand haben , und so gekonnt mit flinken Fingern übers Display wischen. Immer auf der Suche nach dem neuesten Kult-Link.

Steve Jobs machte Apple zum Selbstzweck

Steve Jobs, der Apple-Gründer, verstand es in unnachahmlicher Weise, seine technischen Innovationen mit einem pseudo-philosophischem Überbau zu versehen, dass alsbald kaum einer noch nach Sinn und Zweck fragte – Apple wurde zum Selbstzweck . Alle rannten hinterher. Auch dann noch, als Apples Konkurrenz längst gleichwertige oder gar bessere Produkte zu einem günstigeren Preis lieferten - nur eben ohne angebissenen Apfel auf dem glänzenden Lack.

Aber Vorsicht: Jeder Trend führt unweigerlich zu einem Gegentrend, irgendwann kippt das Ganze, eines Tages läuft sich die iMasche tot. Und dann, liebe Mac-Alleskäufer, sind wir Apple-Verweigerer ganz weit vorn. Schreibt euch das auf euren Touchscreen! Wenn dort vor lauter Apps noch Platz sein sollte…

Apple stellt neues MacBook Pro vor

 

Walter Bau



Kommentare
14.09.2012
13:57
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von Beteiligter | #73

Bei allem Mitleid für den ach so hippen Dagegen-Journalismus unserer heutigen Zeit...
Schon mal darüber nachgedacht,dass Apple einfach guteProdukte mit einem tollen Design herstellt? Dass das System gerade deswegen funktioniert,im Gegensatz zu microsoft,weil es eben in sich geschlossen ist? dass Apple einfach Spass macht? Für Leute ist,die sich einfach an so etwas erfreuen können?
Ganz richtig...man muss es nicht mögen und nicht kaufen....aber man muss auch nicht so einen polemischen Unfug raushauen!

ich bin nach etlichen Jahren Apple-Verweigerer zum Fan geworden und möchte es nicht mehr missen.Warum? Weil es einfach Spass macht!

13.09.2012
19:32
Hilfe, die Humorlosen kommen...
von Rattenscharf | #72

an den Reaktionen der Fanboys läßt sich wunderschön ihre verkorkste Seelenstruktur studieren. Schwächliche Mitläufer.

13.09.2012
07:03
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von ruhrpottfan | #71

hahaha,
das erste mal das die waz etwas apple-kritik zuläßt und zack ... 70 kommentare.
spricht doch eigentlich für sich.
wer einmal in dieser sekte ist, kann kritik schlecht vertragen.

12.09.2012
19:35
wie süß ...
von r2d2amrum | #70

Herr xy mag keine Apple-Produkte und sagt, er habe nie eines in Erwägung gezogen, getestet, ausprobiert. Es ist aber auch kein einziger neuer Gedankenfitzel dabei.

Auf diesem Niveau kann er seine Meinung seinem Friseur erzählen. Ärmlich, was der Westen in letzter Zeit so bietet.


P.S.: Herr Redakteur - ich lieeeeeeeebe Apple-Produkte, weil Sie genau dies können, was ich beruflich benötige.Jetzt sind wir intellektuell auf dem gleichen Stand. Nur habe ich nicht lange dafür gebraucht ;-)).

12.09.2012
19:03
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von JulieBergmann | #69

P E I N L I C H ! ! !

Aber jeder Redakteur hat ja eine private Meinung.
Doch sollte er diese zuhause in seiner Küche deiner Katze (vermute ich...) vorbeten.

1 Antwort
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von Catman55 | #69-1

Ich habe immer wieder Kollegen, die mir die Vorzüge des Apfels missionarisch vorbeten wollen.

12.09.2012
18:43
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von Otto_Normalverbraucher | #68

Herrlich!
Immer die selben müden Argumente von Leuten die scheinbar eine komplett andere Auffassung von "soll einfach nur funktionieren" haben und ihre Lebenzeit lieber mit herumgefummel an unwichtigen Dingen des Lebens verschwenden!

Ich WILL etwas, was als Gesamtpaket funktioniert. Das bietet mir momentan nur Apfel mit dem ganze Gerödel was man da kaufen kann.
Ich habe mich Jahrzehnte mit Siemens, Windoof, Nokia, Symbian und Co. herumgeärgert. Seit 2,5 Jahren aiBrett, aiFöhn und seit 2 Jahren ne Alubüchse als Rechner. Seit dem nicht einen Tag Ärger mit dem ganzen Gelumpe.
Übrigens bei beruflicher Nutzung.
Und mal ganz ehrlich, wenn ich hier lese zu teuer.
Wenn ich keine Kohle habe, gibt es sicherlich wichtigeres als ein Smart-Föhn und nen Alu-Rechner.
Wobei ich gar nicht weiß was mein Apfelequipment überhaupt gekostet hat!
Es funktioniert, das ist das was mich interessiert!



12.09.2012
17:20
iGod
von lospolloshermanos | #67

Mann, Mann, Herr Bau. Ein heißes Eisen, das Sie hier angefasst haben. :D

Wer hätte gedacht, daß die Fanboys es so bierernst nehmen. "Du sollst keinen iGod neben mir haben". Es entbehrt schon nicht einer gewissen Komik und erinnert mich an die Zeit, als der erste Walkman herauskam. Danach der tragbare CD-Player. Statussymbole, die den Leuten als Lifestyle verkauft werden. Emotionen. Mir geht es gut und ich bin besser als der arme Rest. Näää, wat schön.

1 Antwort
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von Joo2 | #67-1

wo wir schonmal dabei sind, von wem war er nochmal - der WALKMAN ? Achja von Sony, richtig...... das ist doch das Unternehmen was auch die beste Spielekonsole produziert ;-)

12.09.2012
17:16
@ Ergonomy | #65
von Partik | #66

"Hat die Welt sonst keine Probleme?"

Gerade WEIL die Welt viele Probleme hat, flüchten sich anscheinend viele in das Spielen mit solchem technischen Schnickschnack.

Das betrifft aber auch alle anderen Marken, nicht nur Apple. Apple hat es schlichtweg nur geschafft, seine Produkte äußerst geschickt in den Markt zu drücken.

Ob runde Ecken, von links oder rechts wischen, oder die Anordnung der Menüpunkte, nun eine besondere Leistung in der Weltgeschichte sind, mag dahingestellt sein. Aber die Jünger stehen halt drauf.

Und zwar so sehr, dass sie mittlerweile schon die einfachen Tarife bei den Providern zugunsten von teuren Flatrates für Telefonie, Internet und App-Download verdrängen.

Es ist unglaublich, wie sehr solche Geräte besonders die Jugend faszinieren. Den Riecher hat Apple zumindest gehabt. Auch wenn man darauf sicher nicht unbedingt stolz sein kann.

12.09.2012
16:53
iPhone, iPod, iPad - Warum ich keine Apple-Produkte haben will
von Ergonomy | #65

Ich klicke hier den Artikel an, und bei Meistgelesen sind vier Artikel über Apple Livestyle Spielzeuge.
Hat die Welt sonst keine Probleme?

12.09.2012
16:51
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #64

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Fachleute finden schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks
Datenspionage
USB-Sticks sind weit verbreitet und werden oft zum schnellen Austausch von Dateien genutzt. Nun warnen Sicherheitsexperten: Die praktischen Datenträger können für heimliche Angriffe genutzt werden.
Gewinneinbruch bei Smartphone-Marktführer Samsung
Samsung
Rund jedes dritte Smartphone der Welt wird in China verkauft. Weil dort günstige einheimische Hersteller und Apple mit seinem iPhone Samsung in die Zange nehmen, brach der Konzerngewinn des Smartphone-Marktführers ein. Ein Lichtblick ist allerdings das Geschäft mit UHD-Fernsehern.
Billig-Smartphones der Konkurrenz bremsen Samsung-Zahlen
Quartalszahlen
Die Zahlen des 2. Quartals beim Technik-Riesen Samsung fielen ernüchternd aus. Der Nettogewinn des Unternehmens aus Südkorea schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 19,5 Prozent. Billigere Smartphone-Alternativen setzen dem Konzern vor allen in Märkten wie China und Brasilien zu.
Bochums Bürger können Stadt jetzt elektronisch Mängel melden
Bürger-Service
Mit einem elekronischen Kummerkasten, einem sogenannten Mängel-Melder, können Bochumer Bürger ab sofort per Internet an die Stadt wenden, um über Probleme aus ganz verschiedenen Bereichen in der Stadt zu berichten. Die Stadt sichert zu, dass den Anregungen auch nachgegangen wird.
Moerser "Spoocha"-App hilft Spendengelder zu erlaufen
Soziales
Laufen für den guten Zweck ist keine neue Idee. Aber mit „Spoocha“ (Sport organisiert Charity) hat der Sponsorenlauf eine neue Dimension gewonnen: Über das Internet können sich Interessierte anmelden und mit jedem Kilometer Geld erlaufen. Sogar Bundeswehrsoldaten im Ausland nehmen teil.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3