Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Standort-Dienst

Google stellt Latitude ein

10.07.2013 | 14:11 Uhr

Am 9. August wird Google Latitude eingestellt. Über den Dienst kann man ausgewählten Freunden sagen, wo man gerade ist, oder im Restaurant um die Ecke einchecken. Wir verraten Latitude-Nutzern Folgen und Alternativen.

Am 9. August 2013 will Google seinen Geolokalisierungs-Dienst Latitude einstellen, mit welchem Sie beispielsweise Ihre Familie und Freunde wissen lassen können, wo Sie sich gerade aufhalten. Von der Einstellung ist auch die Schnittstelle mit Google Maps betroffen und außerdem Latitude für das iPhone und natürlich die Latitude-Webseite selbst.

Was bedeutet das für Latitude-Nutzer?

  • Nach dem 9. August können Sie Ihren Aufenthaltsort nicht mehr mit ausgewählten Kontakten oder der Öffentlichkeit teilen.

  • Latitude gibt es schon jetzt nicht mehr, falls Sie das letzte Update auf Google Maps für Android gemacht haben. Die iPhone-App von Latitude will Google demnächst aus dem App Store entfernen lassen.

  • Google wird Ihre Freundes-Liste auf Latitude löschen. Ihre Position soll nicht mehr einsehbar sein.

  • Auch Tools von Drittanbietern, welche auf Latitude zugreifen, werden Ihren Standort nicht mehr ermitteln können. Diese Drittanbieter können Ihre Standort-Daten, welche sie bisher gespeichert haben, aber eventuell noch länger aufbewahren. Wenden Sie sich an die Entwickler der Anwendungen, wenn Sie Ihre Daten löschen lassen wollen. Die gespeicherten Latitude-Daten bei Google können Sie selbst über das Dashboard löschen.

    über das Dashboard löschen.
  • Bislang gab es im Abstand einiger Wochen Erinnerungsmail, die Sie darauf hinwiesen, dass Sie Latitude nutzen. Diese Mails werden nun ebenfalls eingestellt werden.

  • Mit dem Wegfall von Latitude wird es auch keine Check-ins à la Foursquare mehr auf Google Maps geben. Zumindest nicht via Latitude. Google nennt sein soziales Netzwerk Google+ als Alternative für Check-In-Freudige.


Nicht nur die Check-In-Funktion wandert im Google-Dienste-Angebot exklusiv zu Google+. Über den Foursquare-Konkurrenten können Sie - wie bislang bei Latitude - auch Ihren aktuellen Standort mit Freunden teilen. Zumindest mit der Android-App von Google+. Ein Update für die iOS-App soll folgen.

Eine weitere Alternativ zu Latitude ist das bereits erwähnte Foursquare, welches zwar nicht in Echtzeit verrät, wo Sie gerade sind, aber ein Belohnungssystem mit virtuellen Abzeichen für häufige Check-Ins bereithält.

Benjamin Schischka

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Kostenlose App "Map of Life" zeigt die Karte des Lebens
Technik
Mit der kostenlosen App "Map of Life" können Nutzer die Tier- und Pflanzenwelt in beliebigen Städten erkunden und Informationen zu den Arten abrufen.
Wie Sie durch den Dschungel der Fahrrad-Navis finden
Technik
GPS-Geräte erobern die Fahrrad-Lenker. Doch die Satellitennavigation überfordert viele Hobby-Radler. Ein Experte erklärt, was beim Kauf wichtig ist.
Wenn das iPhone baden geht - So retten Sie ihr Smartphone
iPhone
Wir haben für Sie den Ernstfall erprobt und die besten Tipps zusammengestellt, um mit möglichst geringen Schäden aus der Nummer heraus zu kommen.
2018 soll Deutschland frei von Funklöchern sein
Funklöcher
Ein wichtiges Gespräch, eine eilige Mail – und plötzlich: Nichts. Mittendrin bricht die Verbindung ab. Aber nervige Funklöcher sollen bald passé sein.
Fotodienst Flickr verschlagwortet Schwarze als "Affe"
Panne
Panne bei der Foto-Plattform Flickr: Ein Algorithmus führte dazu, dass Bilder mit schwarzen Personen mit dem Schlagwort "Affe" versehen wurden.
Fotos und Videos
Mehr Auswahl bei Emojis
Bildgalerie
Kommunikation
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
8172890
Google stellt Latitude ein
Google stellt Latitude ein
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/digital/google-stellt-latitude-ein-id8172890.html
2013-07-10 14:11
Google Latitude,
Digital