Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Suchmaschine

Google darf Sex-Bilder von Max Mosley nicht anzeigen

24.01.2014 | 13:45 Uhr
Google darf Sex-Bilder von Max Mosley nicht anzeigen
Der ehemalige FIA-Präsident Max Mosley sich vor Gericht gegen Google durchFoto: dpa

Hamburg.  Suchmaschinen-Riese Google darf in Deutschland keine Sex-Bilder vom Ex-Motorsportboss Max Mosley mehr anzeigen. Der ehemalige Chef des Weltmotorsportverbands FIA setzte sich vor Gericht gegen das Unternehmen durch. Die Bilder stammen ursprünglich aus einem Sex-Video, dass 2008 aufgetaucht war.

Der Suchmaschinenbetreiber Google darf in Deutschland sechs Bilder aus einem Video über das Liebesspiel von Ex-Motorsportboss Max Mosley mit Prostituierten nicht mehr auf seinen Seiten zeigen. Das entschied das Hamburger Landgericht am Freitag und gab damit einer Klage des früheren Chefs des Weltmotorsportverbands FIA statt. "Nach Ansicht der Kammer verletzen die angebotenen Bilder den Kläger schwer in seiner Intimsphäre", sagte die Vorsitzende Richterin der Pressekammer, Simone Käfer. Google müsse deshalb dafür sorgen, dass die Sex-Aufnahmen über seine Suchmaschine nicht mehr weiter verbreitet würden.

Google kündigte Berufung an. "Unser Meinung nach widerspricht dies europäischer Gesetzgebung", erklärte ein Unternehmenssprecher in Hamburg. Das Urteil sei ein "beunruhigendes Signal". Es könnte dazu führen, dass Internetanbieter zur Überwachung selbst kleinster Informationbestandteile verpflichtet würden, die sie für ihre Nutzer übertrügen oder für diese speicherten.

Sex-Video kursierte im Netz

Die Bilder stammen ursprünglich aus einem Sex-Video, dass die inzwischen eingestellte britische Zeitung "News of the World" 2008 veröffentlicht hatte. Es zeigt Mosley bei Liebesspielen mit Prostituierten. Dieser geht seit längerem in verschiedenen Ländern gerichtlich gegen die Veröffentlichung vor. Außer Google mahnt er auch Seitenbetreiber direkt ab, die die Bilder verbreiten. In Frankreich setzte sich Mosley in einem ähnlichen Verfahren bereits in November gegen den Konzern durch. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Verlage erteilen Google überraschend Recht zur Gratisnutzung
Leistungsschutz
Ab diesem Donnerstag sollten eigentlich Inhalte etlicher deutscher Verlage nur noch mit Überschriften auf Google erscheinen. Kurz vor Ablauf der Frist strecken die Pressehäuser ihre Waffen. Sie fühlen sich vom Internet-Riesen erpresst.
„Disslike“ – Promis rezitieren Hass-Kommentare aus dem Netz
Youtube
Der Youtube-Kanal „Disslike“ konfrontiert Promis mit bissigen Kommentaren aus dem Netz. Gregor Gysi und Jan Böhmermann amüsierten sich schon vor laufender Kamera. Andere Promis scheuen sich noch, vor allem Politiker. Dabei wäre ein möglicher Lieblingskandiat AfD-Chef Bernd Lucke.
Google kauft für 542 Millionen ein Startup - und eine Vision
Investitionen
Der Internet-Riese investiert eine Rekordsumme für ein Unternehmen, das bisher im wesentlichen eine Vision zu bieten hat. Magic Leap arbeitet an einer Brille, die dem Betrachter den Eindruck vermittelt, mitten drin im Gesehenen zu sein.
Apple gibt Sicherheitshinweis zu iCloud - Angriff aus China?
Phishing
Apple-Nutzer in China sind offenbar vermehrt Opfer einer Phishing-Masche geworden. Apple hat einen Sicherheitshinweis veröffentlicht, mit dem es vor gefälschten iCloud-Seiten warnt, die Nutzernamen und Passwörter abgreifen. Eine Anti-Zensurorganisation vermutet die chinesische Regierung dahinter.
Lebensmittel übers Netz kaufen - wie das in der Praxis läuft
Im Test
Obst, Kaffee, Müsli im Internet bestellen und nach Hause liefern lassen - die Supermarktketten experimentieren mit dem Online-Einkauf. Wir machten einen Test und schauten, wie es in der Praxis läuft.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin