Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Suchmaschine

Google darf Sex-Bilder von Max Mosley nicht anzeigen

24.01.2014 | 13:45 Uhr
Google darf Sex-Bilder von Max Mosley nicht anzeigen
Der ehemalige FIA-Präsident Max Mosley sich vor Gericht gegen Google durchFoto: dpa

Hamburg.  Suchmaschinen-Riese Google darf in Deutschland keine Sex-Bilder vom Ex-Motorsportboss Max Mosley mehr anzeigen. Der ehemalige Chef des Weltmotorsportverbands FIA setzte sich vor Gericht gegen das Unternehmen durch. Die Bilder stammen ursprünglich aus einem Sex-Video, dass 2008 aufgetaucht war.

Der Suchmaschinenbetreiber Google darf in Deutschland sechs Bilder aus einem Video über das Liebesspiel von Ex-Motorsportboss Max Mosley mit Prostituierten nicht mehr auf seinen Seiten zeigen. Das entschied das Hamburger Landgericht am Freitag und gab damit einer Klage des früheren Chefs des Weltmotorsportverbands FIA statt. "Nach Ansicht der Kammer verletzen die angebotenen Bilder den Kläger schwer in seiner Intimsphäre", sagte die Vorsitzende Richterin der Pressekammer, Simone Käfer. Google müsse deshalb dafür sorgen, dass die Sex-Aufnahmen über seine Suchmaschine nicht mehr weiter verbreitet würden.

Google kündigte Berufung an. "Unser Meinung nach widerspricht dies europäischer Gesetzgebung", erklärte ein Unternehmenssprecher in Hamburg. Das Urteil sei ein "beunruhigendes Signal". Es könnte dazu führen, dass Internetanbieter zur Überwachung selbst kleinster Informationbestandteile verpflichtet würden, die sie für ihre Nutzer übertrügen oder für diese speicherten.

Sex-Video kursierte im Netz

Die Bilder stammen ursprünglich aus einem Sex-Video, dass die inzwischen eingestellte britische Zeitung "News of the World" 2008 veröffentlicht hatte. Es zeigt Mosley bei Liebesspielen mit Prostituierten. Dieser geht seit längerem in verschiedenen Ländern gerichtlich gegen die Veröffentlichung vor. Außer Google mahnt er auch Seitenbetreiber direkt ab, die die Bilder verbreiten. In Frankreich setzte sich Mosley in einem ähnlichen Verfahren bereits in November gegen den Konzern durch. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Deutsche gehen in der Freizeit kaum noch aus dem Haus
Medienkonsum
Ausgehen oder Freunde treffen bleibt meist ein stiller Wunsch: Der Durchschnittsdeutsche sitzt abends vor dem Fernseher, die meisten Jugendlichen beschäftigen sich mit dem Internet. Bei Jüngeren wie Älteren gilt, dass sie kaum noch Freizeit außer Haus verbringen.
Deutlich mehr Phishing-Fälle beim Online-Banking
Internet-Kriminalität
Datenklau beim Online-Banking hat laut Bundeskriminalamt im vergangenen Jahr stark zugenommen. Die digitalen Diebe knacken inzwischen auch SMS-TANs. Bei 4000 Euro liegt der Schaden im Schnitt. Am meisten Angst haben Nutzer davor, ausgespäht zu werden - allerdings vom Staat.
Hacker-Programm auf Piraten-PC im Landtag entdeckt
Spionage-Software
Auf einem Computer im Landtag ist eine Spionage-Software gefunden worden, die das Ausspähen von Passwörtern ermöglicht. Der PC stand der Piratenfraktion zur Verfügung. Die reagierte sofort und versichert eine umfangreiche Aufklärung. Das LKA wurde eingeschaltet, Anzeige gegen Unbekannt erstattet.
Facebook will Postings von Link-Schleudern ausfiltern
Facebook
"Diese Geschichte hat uns zum Weinen gebracht", "diese Bilder müsst ihr sehen": Mit maximalem Getöse bewerben Clickbaiting-Portale wie heftig.co ihre Texte - mit großem Erfolg. Doch weil die Texte selten halten, was die Überschriften versprechen, will Facebook die Links nun seltener anzeigen.
NRW-Minister will Firmen-Mails nach Feierabend stoppen
Arbeitsstress
Angesichts der Flut von E-Mails nach Feierabend sollen Beschäftigte künftig besser vor Stress durch die ständige Erreichbarkeit geschützt werden. Erste Unternehmen haben reagiert. NRW-Arbeitsminister Schneider will aber mehr. Er wünscht sich eine politische Regelung des Problems.
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3