Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Hackerangriff

Cyber-Alarm in Südkorea - Hacker greifen TV-Sender und Banken an

20.03.2013 | 13:19 Uhr
Cyber-Alarm in Südkorea - Hacker greifen TV-Sender und Banken an
Die Computernetzwerke der drei öffentlichen Fernsehsender Südkoreas und die beiden Banken des Landes wurden offenbar gehackt.Foto: dpa

Seoul.   Die Computernetzwerke von drei Fernsehsendern und zwei Banken in Südkorea sind am Mittwoch offenbar durch einen Hackerangriff lahmgelegt worden. Der Zwischenfall löste sofort Spekulationen um eine mögliche Attacke aus dem kommunistischen Nachbarland Nordkorea aus. Die Ermittlungen dauern an.

In Südkorea geht die Polizei Berichten über großangelegte Hackerangriffe auf Fernsehsender sowie mehrere Banken nach. Die berichteten Vorfälle würden von ihren Internetspezialisten untersucht, sagte ein Sprecher der nationalen Polizei am Mittwoch.

Berichten der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zufolge wurden die Computernetzwerke der drei öffentlichen Sender KBS, MBC und YTN lahmgelegt. Demnach waren auch die beiden Banken Shinhan und Nonghyu von den Angriffen betroffen. Die südkoreanische Börse weitete nach den Meldungen ihre Verluste aus.

Lesen Sie auch:
Hacker veröffentlichen Privatdaten von Obama und Beyoncé

Über eine russische Web-Adresse haben Hacker Kreditkartenabrechnungen und andere vertrauliche Informationen über zahlreiche US-Prominente veröffentlicht - darunter Daten der First Lady, von Beyoncé, Britney Spears, Mel Gibson, Ashton Kutcher und Arnold Schwarzenegger.

Wer hinter den Cyberattacken steckte beziehungsweise wen Südkorea dafür verantwortlich machte, war zunächst unklar. Indes wird Nordkorea für zwei Hackerangriffe auf Ziele im Süden in den Jahren 2009 und 2011 verantwortlich gemacht. Vergangene Woche hatte der Norden zudem den USA und Südkorea seinerseits Cyberangriffe auf seine Internetseiten vorgeworfen. Es handle sich um "anhaltende und intensive tägliche Cyberangriffe", berichtete die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA.

Die Lage auf der koreanischen Halbinsel hatte sich zuletzt wieder angespannt, nachdem Pjöngjang als Reaktion auf die Verschärfung von UN-Sanktionen nach einem unterirdischen Atomtest den Nichtangriffspakt mit dem Süden aufkündigte . Zuvor hatte Nordkorea bereits den USA mit einem atomaren Erstschlag gedroht .(dpa/afp/reuters)



Kommentare
Aus dem Ressort
IBM und Twitter werden Partner in der Datenanalyse
Analyse-Software
IBM und Twitter punkteten zuletzt eher selten mit Erfolgsmeldungen. Das Computer-Urgestein tut sich schwer, sein Geschäftsmodell zu modernisieren, und der Kurznachrichtendienst kämpft damit, Geld zu verdienen. Jetzt tun sie sich mit einem Firmen-Angebot zusammen.
Facebook-Star Abu Habib sammelt "Likes" mit lustigen Videos
Unterhaltung
Wenn Abu Habib in Duisburg unterwegs ist, ist keiner vor seinen Streichen sicher. Meist macht er spontan die Handykamera an und dreht einen kurzen Film. Bei Facebook kommen diese Clips gut an. Mehr als 85 000 Fans hat der 26-Jährige mittlerweile. Jetzt wurde auch eine Agentur auf ihn aufmerksam.
Naturschutz digital - Arnsberger Heimatbund ausgezeichnet
Naturschutzpreis
Zum fünften Mal hat die Bezirksregierung Arnsberg einen Naturschutz-Preis ausgeschrieben mit dem Thema „Naturschutz digital“. Trends , die angesichts der aktuellen Medienwelt dem Schutz der Natur ein neues Gesicht verleihen, sollten aufgezeichnet werden. Ein Preis ging an den Arnsberger Heimatbund.
Facebook verdoppelt Gewinn fast - Kurse brechen trotzdem ein
Facebook
Facebook verwöhnt Aktionäre mit guten Geschäftszahlen. Der Gewinn des Konzerns hat sich fast verdoppelt. Zugleich kündigt das Unternehmen hohe Ausgaben an. Konzernchef Zuckerberg will investieren, um sich im Wettbewerb mit Google und Co. um Werbebudgets abzusetzen. Das gefällt der Börse nicht.
Chinas Handelsriese Alibaba will iPhone-Bezahldienst
Onlinehandel
Apples iPhone-Bezahldienst "Apple Pay" hat einen rasanten Start geschafft. In den ersten drei Tagen aktivierten Nutzer eine Million Kreditkarten für den neuen Dienst. Zudem winkt eine wichtige Partnerschaft im Riesen-Markt China: Alibaba ist offenbar interessiert.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin