Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Analyse

BlackBerry Z10 kostet nur 115 Euro in der Herstellung

19.02.2013 | 16:39 Uhr

Während BlackBerrys Z10 hierzulande für rund 600 Euro über die Ladentheken wandert, liegen die Kosten für die Komponenten des Smartphones bei gerade einmal 115 Euro.

Seit Ende Januar 2013 ist BlackBerrys neues Smartphone Z10 erhältlich. Die Hardware-Experten von TechInsight haben die 16-GigaByte-Ausführung des Handschmeichlers im Rahmen einer aktuellen Analyse in seine Einzelteile zerlegt und die reinen Komponenten-Kosten ermittelt.

So schlagen das 4,2-Zoll-Display mit 19 US-Dollar (14,21 Euro) und der darüber liegende Touchscreen mit 7,50 US-Dollar (5,60 Euro) zu Buche. Die verbaute Kamera kostet der Schätzung zufolge 15 US-Dollar (11,22 Euro) und der integrierte Dual-Core-Prozessor 23,50 US-Dollar (17,57 Euro). Eines der günstigsten Teile im BlackBerry Z10 ist der Akku, dessen zu geringe Laufzeit in zahlreichen Testberichten bemängelt wurde. Laut TechInsight liegen die Kosten für die Batterie gerade einmal bei 3 US-Dollar (2,24 Euro).

Blackberry 10 im Vergleich mit Android, iOS und WP8

Rechnet man die Kosten für alle Bestandteile des BlackBerry Z10 zusammen, ergibt sich ein reiner Komponenten-Preis von 154 US-Dollar (rund 115 Euro). Damit fällt das BlackBerry-Flaggschiff um 14,80 US-Dollar (11,07 Euro) teurer aus als Apples 16-GigaByte-Version des iPhone 5. Zum Endgültigen Verkaufspreis von 609 Euro tragen neben den Komponenten jedoch auch das Marketing, die Arbeitskosten bei der Herstellung sowie der Transport der Smartphones bei.

http://www.pcwelt.de/news/BlackBerry_Z10_kostet_nur_115_Euro_in_der_Herstellung_-Analyse-7475107.html

Denise Bergert

Facebook
Kommentare
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Aus dem Ressort
kinox.to-Betreiber sind weltweit zur Fahndung ausgeschrieben
Streaming-Dienst
Mit internationalem Haftbefehl werden jetzt zwei Männer gesucht, die hinter dem als illegal eingestuften Internetportal kinox.to stecken sollen. Die Ermittler sind alarmiert: Möglicherweise sind die beiden Flüchtigen bewaffnet. Deutschland sollen sie schon seit Monaten verlassen haben.
Ungarns Ministerpräsident kippt umstrittene Internet-Steuer
Netz-Maut
Als Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban ankündigte, eine Internet-Steuer einzuführen, wurden umgehend Proteste laut. Jetzt rudert der Politiker zurück - und hat die geplante Netz-Maut wieder eingestampft. Grund sei, dass die "Diskussion darüber entgleist ist".
Facebook-Star Abu Habib sammelt "Likes" mit lustigen Videos
Unterhaltung
Wenn Abu Habib in Duisburg unterwegs ist, ist keiner vor seinen Streichen sicher. Meist macht er spontan die Handykamera an und dreht einen kurzen Film. Bei Facebook kommen diese Clips gut an. Mehr als 85 000 Fans hat der 26-Jährige mittlerweile. Jetzt wurde auch eine Agentur auf ihn aufmerksam.
Naturschutz digital - Arnsberger Heimatbund ausgezeichnet
Naturschutzpreis
Zum fünften Mal hat die Bezirksregierung Arnsberg einen Naturschutz-Preis ausgeschrieben mit dem Thema „Naturschutz digital“. Trends , die angesichts der aktuellen Medienwelt dem Schutz der Natur ein neues Gesicht verleihen, sollten aufgezeichnet werden. Ein Preis ging an den Arnsberger Heimatbund.
Facebook verdoppelt Gewinn fast - Kurse brechen trotzdem ein
Facebook
Facebook verwöhnt Aktionäre mit guten Geschäftszahlen. Der Gewinn des Konzerns hat sich fast verdoppelt. Zugleich kündigt das Unternehmen hohe Ausgaben an. Konzernchef Zuckerberg will investieren, um sich im Wettbewerb mit Google und Co. um Werbebudgets abzusetzen. Das gefällt der Börse nicht.