Das aktuelle Wetter NRW 6°C
iPhone

Apple holt Google Maps zurück auf iPhones und iPads

13.12.2012 | 11:04 Uhr
Funktionen
Apple holt Google Maps zurück auf iPhones und iPads
Apple-Kunden können auf Ihren iPhones und iPads wieder den Kartendienst Google Maps nutzen.Foto: ap

San Francisco.  Nach dem der eigene Kartendienst geflopt ist, kehrt Apple zur Konkurrenz Google Maps zurück. Der Dienst steht nach Apple-Angaben seit Donnerstag als App kostenlos für iPhones oder iPads zur Verfügung. Voraussetzung ist laut Apple, dass die Geräte mit dem iOS Betriebssystem 5.1 oder höher laufen.

Google Maps ist wieder zurück auf dem iPhone. Durch eine neue App können Nutzer des Smartphones von Apple den Kartendienst wieder verwenden, auch wenn sie ihr iPhone auf das neueste Betriebssystem aktualisiert haben. Die Anwendung ist seit kurzem im App-Store verfügbar.

Apple hatte vor fast drei Monaten das vorinstallierte Google Maps durch seinen eigenen Kartendienst ersetzt. Doch Apple Maps kam bei den Nutzern wenig gut an. Die australische Polizei nannte den Kartendienst sogar "lebensbedrohlich" , weil er Autofahrer auf dem Weg in die Stadt Mildura weitab vom Weg in die Wüste führte.

iPhone-Nutzer verzichteten wegen Google Maps zum Teil auf neues Betriebssystem

Laut Google ist die neue App gegenüber der auf dem zuvor auf dem iPhone installierten Version von Google Maps noch verbessert worden. "Wir haben ganz von vorne angefangen", sagte der Leiter für mobile Anwendungen des Kartendienstes, Daniel Graf.

Google Maps war auf iPhones bis zum Betriebssystem iOS 5 bereits installiert. Beim im September vorgestellten iOS 6 war der Kartendienst aber nicht mehr enthalten. Einige Nutzer verzichteten sogar darauf, ihr Betriebssystem zu aktualisieren, nur um Google Maps nicht zu verlieren.

Google Maps als kostenlose App

Jetzt steht der Google -Dienst nach Apple-Angaben wieder als App kostenlos für iPhones oder iPads zur Verfügung Voraussetzung ist, dass die Geräte mit dem iOS Betriebssystem 5.1 oder höher ausgestattet sind, wie Apple in einem Blog erklärte. (dapd / reuters)

Kommentare
Aus dem Ressort
Fake-Profile - Stars verlieren Millionen Instagram-Follower
Anti-Spam-Aktion
Nachdem Instagram sein Netzwerk von Fake-Profilen bereinigt hat, stehen Stars wie Kim Kardashian und Rihanna mit Millionen von "Fans" weniger da.
Erdogan fahndet nach dem geheimnisvollen Twitterer
Türkei
Ein Insider veröffentlicht brisante Informationen über den türkischen Präsidenten. Steckt sein Erzfeind Gülen dahinter?
Sicherheitslücke in Mobilfunknetz entdeckt
UMTS-Netz
Eine gravierende Sicherheitslücke im deutschen Mobilfunknetz haben IT-Experten aufgespürt. Auch mehrere Millionen DSL- und Kabelrouter sind gefährdet.
So sehen Sie, welche Ihrer Facebook-Freunde Pegida-Fans sind
Facebook
Wer wissen will, welche seiner Freunde bei Pegida auf "Gefällt mir" klicken, kann das einfach herausfinden. Doch was das bedeutet, ist umstritten.
Heiratsantrag auf Facebook sahen 1,5 Millionen Menschen
Facebook
Vedat Memis machte seiner Tülay in der Hagener City Heiratsantrag. Was bei Facebook mit dem Handy-Video passierte, sprengt bislang alle Klick-Rekorde.
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin