Das aktuelle Wetter NRW 15°C
iPhone

Apple holt Google Maps zurück auf iPhones und iPads

13.12.2012 | 11:04 Uhr
Apple holt Google Maps zurück auf iPhones und iPads
Apple-Kunden können auf Ihren iPhones und iPads wieder den Kartendienst Google Maps nutzen.Foto: ap

San Francisco.  Nach dem der eigene Kartendienst geflopt ist, kehrt Apple zur Konkurrenz Google Maps zurück. Der Dienst steht nach Apple-Angaben seit Donnerstag als App kostenlos für iPhones oder iPads zur Verfügung. Voraussetzung ist laut Apple, dass die Geräte mit dem iOS Betriebssystem 5.1 oder höher laufen.

Google Maps ist wieder zurück auf dem iPhone. Durch eine neue App können Nutzer des Smartphones von Apple den Kartendienst wieder verwenden, auch wenn sie ihr iPhone auf das neueste Betriebssystem aktualisiert haben. Die Anwendung ist seit kurzem im App-Store verfügbar.

Apple hatte vor fast drei Monaten das vorinstallierte Google Maps durch seinen eigenen Kartendienst ersetzt. Doch Apple Maps kam bei den Nutzern wenig gut an. Die australische Polizei nannte den Kartendienst sogar "lebensbedrohlich" , weil er Autofahrer auf dem Weg in die Stadt Mildura weitab vom Weg in die Wüste führte.

iPhone-Nutzer verzichteten wegen Google Maps zum Teil auf neues Betriebssystem

Laut Google ist die neue App gegenüber der auf dem zuvor auf dem iPhone installierten Version von Google Maps noch verbessert worden. "Wir haben ganz von vorne angefangen", sagte der Leiter für mobile Anwendungen des Kartendienstes, Daniel Graf.

Google Maps war auf iPhones bis zum Betriebssystem iOS 5 bereits installiert. Beim im September vorgestellten iOS 6 war der Kartendienst aber nicht mehr enthalten. Einige Nutzer verzichteten sogar darauf, ihr Betriebssystem zu aktualisieren, nur um Google Maps nicht zu verlieren.

Google Maps als kostenlose App

Jetzt steht der Google -Dienst nach Apple-Angaben wieder als App kostenlos für iPhones oder iPads zur Verfügung Voraussetzung ist, dass die Geräte mit dem iOS Betriebssystem 5.1 oder höher ausgestattet sind, wie Apple in einem Blog erklärte. (dapd / reuters)



Kommentare
Aus dem Ressort
Microsoft will den "MSN Messenger" jetzt komplett abschalten
Traditionssoftware
Es ist das Ende einer Ära: Microsoft will den "MSN Messenger" nun nach 15 Jahren komplett abschalten. Am 31. Oktober ist Schluss. Das Unternehmen kappt die Verbindungen in Asien. In Deutschland ist der Dienst bereits seit Mai 2013 nicht mehr verfügbar. Nutzer mussten zu "Skype" wechseln.
Auch Google entwickelt Drohnen für Waren-Zustellungen
Drohnen
Als Amazon den Prototypen seiner Zustell-Drohnen vorstellte, hielten das viele für einen Werbe-Gag. Aber auch Google arbeitet ernsthaft an fliegenden Paket-Boten. Das ambitionierte Ziel: Warenlieferung in ein bis zwei Minuten.
Apple bestätigt große Neuheiten-Schau am 9. September
Apple
Apple hat am Donnerstag Einladungen verschickt, in denen der Konzern eine Präsentation seiner Neuheiten am 9. September ankündigt. Details verrät der iPhone-Hersteller noch nicht. US-Medien vermuten, dass es sich um größere iPhone-Modelle handelt oder auch um die seit langem erwartete Computer-Uhr.
"How I met your mother"-Finale enttäuscht viele Fans
US-Sitcom
Im Netz trauern Fans um das Ende der US-Sitcom "How I met your mother", machen jedoch auch ihrem Ärger Luft. Denn so haben sich viele das Finale nicht vorgestellt. Positive Stimmen gibt es aber auch. Achtung, Spoiler! Wer die Folge noch nicht gesehen hat, sollte diesen Text nicht lesen.
"Nicht ausgereift" - Warentest kritisiert Fahrkarten-Apps
Fahrkarten-Apps
Keine Abos, keine Mehrfachkarten: Apps für den Ticketkauf für Bus und Bahn lassen momentan noch Wünsche offen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest. Auch die Bahn-App wird kritisiert. Das größte Problem beim elektronischen Fahrkartenkauf bleibt aber der Akku.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3