Das aktuelle Wetter NRW 19°C
iPhone

Apple holt Google Maps zurück auf iPhones und iPads

13.12.2012 | 11:04 Uhr
Apple holt Google Maps zurück auf iPhones und iPads
Apple-Kunden können auf Ihren iPhones und iPads wieder den Kartendienst Google Maps nutzen.Foto: ap

San Francisco.  Nach dem der eigene Kartendienst geflopt ist, kehrt Apple zur Konkurrenz Google Maps zurück. Der Dienst steht nach Apple-Angaben seit Donnerstag als App kostenlos für iPhones oder iPads zur Verfügung. Voraussetzung ist laut Apple, dass die Geräte mit dem iOS Betriebssystem 5.1 oder höher laufen.

Google Maps ist wieder zurück auf dem iPhone. Durch eine neue App können Nutzer des Smartphones von Apple den Kartendienst wieder verwenden, auch wenn sie ihr iPhone auf das neueste Betriebssystem aktualisiert haben. Die Anwendung ist seit kurzem im App-Store verfügbar.

Apple hatte vor fast drei Monaten das vorinstallierte Google Maps durch seinen eigenen Kartendienst ersetzt. Doch Apple Maps kam bei den Nutzern wenig gut an. Die australische Polizei nannte den Kartendienst sogar "lebensbedrohlich" , weil er Autofahrer auf dem Weg in die Stadt Mildura weitab vom Weg in die Wüste führte.

iPhone-Nutzer verzichteten wegen Google Maps zum Teil auf neues Betriebssystem

Laut Google ist die neue App gegenüber der auf dem zuvor auf dem iPhone installierten Version von Google Maps noch verbessert worden. "Wir haben ganz von vorne angefangen", sagte der Leiter für mobile Anwendungen des Kartendienstes, Daniel Graf.

Google Maps war auf iPhones bis zum Betriebssystem iOS 5 bereits installiert. Beim im September vorgestellten iOS 6 war der Kartendienst aber nicht mehr enthalten. Einige Nutzer verzichteten sogar darauf, ihr Betriebssystem zu aktualisieren, nur um Google Maps nicht zu verlieren.

Google Maps als kostenlose App

Jetzt steht der Google -Dienst nach Apple-Angaben wieder als App kostenlos für iPhones oder iPads zur Verfügung Voraussetzung ist, dass die Geräte mit dem iOS Betriebssystem 5.1 oder höher ausgestattet sind, wie Apple in einem Blog erklärte. (dapd / reuters)


Kommentare
Aus dem Ressort
Auch Olsberg bekommt schnelles Internet mit LTE-Technik
Internet
Als letzte Region im Hochsauerlandkreis bekommt nun auch Bigge-Olsberg die LTE-Technik für das Smartphone und Tablet. Ab sofort können Fotos und Musikdateien in ähnlich schnellem Tempo verschickt werden wie über das Festnetz. Mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde erhöht sich die Geschwindigkeit.
Im Darknet versteckt sich die dunklen Seite des Webs
Darknet
Anonym unterwegs im Internet – das geht tatsächlich. Wer seine Verbindungen richtig verschlüsselt, bereitet den Überwachern immense Schwierigkeiten. Doch was politisch Verfolgten zugute kommt, wird von Kriminellen genutzt, um Drogen, Waffen oder andere illegale Waren zu verkaufen.
Shitstorms verursachen keinen Gewinneinbruch bei Unternehmen
Shitstorms
Kaum ein Internet-Phänomen fürchten Unternehmen mehr als den Shitstorm. Wenn Tausende User über Facebook oder Twitter ihrer Wut auf das Unternehmen freien Lauf lassen, geraten Konzernlenker ins Schwitzen. Doch einen neue Studie zeigt, dass die Aufregung um Shitstorms ziemlich ungerechtfertigt ist.
Professor aus Wetter entwickelt multimediales Lernkonzept
Statistik-App
Hans-Joachim Mittag aus Wetter hat gemeinsam mit Informatikern an der Fern-Universität Hagen eine App entwickelt, mit der Statistik praxisnah erlebt werden kann und die zum Lernen motivieren soll. Damit sollen Formeln besser verstanden werden.
Innenministerium verteidigt Überwachung sozialer Netzwerke
Überwachung
Der Bundesnachrichtendienst und die Bundeswehr wollen künftig auch soziale Medien wie Facebook und Twitter beobachten, um internationale Trends frühzeitig zu entdecken. Diese Art der Überwachung würde sich im Rahmen des Grundrechts bewegen, rechtfertigt das Bundesinnenministerium.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Fotos und Videos
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin
Handys im Wandel der Zeit
Bildgalerie
Technik
Chaos Computer Club
Bildgalerie
30C3