Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Gericht

Apple blitzt im Streit mit Amazon um "App Store" ab

02.01.2013 | 21:53 Uhr
Apple blitzt im Streit mit Amazon um "App Store" ab
Das iPhone ist auch bei Gebirgsschützen beliebt. Aber hinter den Smartphone-Kulissen tobt ein Kampf der Konzerne. Apple streitet sich mit Amazon um die Bezeichnung "App Store".Foto: dapd

San Francisco.   Kampf der Internet-Giganten: Der Elektronik-Konzern Apple will dem Online-Versandkonzern Amazon die Bezeichnung "App-Store" streitig machen. Doch der Gang vor Gericht sorgt für Probleme: Eine US-Richterin hat die Klage von Apple erstmal zurückgewiesen.

Eine US-Richterin hat eine Klage von Apple gegen den Gebrauch des Namens App Store durch Amazon zurückgewiesen. Apple habe nicht darlegen können, warum die Verwendung dieser Bezeichnung durch das Online-Kaufhaus eine irreführende Werbung darstelle, urteilte Bezirksrichterin Phyllis Hamilton im kalifornischen Oakland am Mittwoch. Der Nutzer erhalte nicht den Eindruck, dass es sich bei dem Angebot von Amazon um einen Apple-Service handele. Beim App Store von Apple handelt es sich um eine Verkaufsplattform für Computerprogramme mit dem Betriebssystem iOS. Amazon richtet sich an Geräte mit Android-Software.

Eine Apple-Sprecherin wollte zu der Richterentscheidung keine Stellung nehmen. Amazon war zunächst nicht erreichbar.

Amazon und Apple stehen sich in einem immer intensiver werdenden Wettbewerb gegenüber. Das Tablet Kindle gehört zu den stärksten Rivalen des iPad von Apple, das den Markt weiterhin dominiert. Apple klagt unter anderem noch wegen Markenverletzungen gegen Amazon. Eine Verhandlung ist für August geplant. (rtr)



Kommentare
Aus dem Ressort
Neues Apple-Update auf iOS 8.1 bügelt viele Schwächen aus
Apple
Apple hat eine neue Version seines Betriebssystems für iPhones und iPads bereitgestellt. Das Update auf iOS 8.1 stopft Sicherheitslücken und bringt verbesserte sowie neue Funktionen. Außerdem gibt es auch ein neues Tool zum Versenden von Kurznachrichten.
Hinter Schock-Videos im Netz stecken oft Betrüger
Betrug
Hinter schockierenden Videos im Internet stecken oft Betrüger. Die Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht" klärt Eltern darüber auf, wie die vermeintlichen Schock-Videos Nutzer ködern – sogar mit falscher Tatsachen wie dem Tod eines Prominenten.
iPhone 6 treibt Apple zum nächsten Milliardengewinn
Apple
Die neuen iPhone-Modelle verkaufen sich rasend schnell. Das brachte dem Konzern den nächsten Milliardengewinn ein. Aber auch die Mac-Computer erzielten im schwächelnden PC-Geschäft überraschend Rekordverkäufe. Für das Weihnachtsquartal rechnet der Konzern weiterhin mit einem starken Geschäft.
Was Sie beim App-Umtausch beachten sollten
Apps
Um eine App herunterzuladen, braucht es nur wenige Klicks. Doch was, wenn sich eine kostenpflichtige Anwendung als Fehlkauf herausstellt? Da das offizielle Widerrufsrecht nach dem Download erlischt, sind Kunden auf die Kulanz der Anbieter angewiesen. Und die fällt höchst unterschiedlich aus.
Nicht ohne mein Smartphone - Tipps für den Handykauf 
Mobil
Smartphones am Stammtisch? Aber klar doch. Die mobilen Alleskönner sind dem Nerd-Stadium längst entwachsen. Trotzdem: Das stetig wachsende Angebot macht die Entscheidung für ein Gerät immer schwieriger.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin