Das aktuelle Wetter NRW 25°C
2012

Diese Menschen haben das Wirtschaftsjahr 2012 geprägt

28.12.2012 | 18:51 Uhr
Diese Menschen haben das Wirtschaftsjahr 2012 geprägt
Thyssen-Krupp steckt in einer tiefen Krise, dennoch gilt Konzernchef Heinrich Hiesinger als Gewinner der letzten Wochen.Foto: WAZ FotoPool, Kerstin Kokoska

Essen.   Das Wirtschaftsjahr 2012 hatte Aufsteiger und Absteiger. Einige Menschen haben das Wirtschaftsjahr ganz besonders geprägt – im positiven und negativen Sinne. Ein Blick zurück auf Schlecker, Opel, Hochtief, Thyssen-Krupp und Co.

Ein Blick zurück auf Schlecker, Opel, Hochtief, Thyssen-Krupp und Co.: Das Wirtschaftsjahr 2012 hatte Aufsteiger und Absteiger. Diese Menschen haben das Wirtschaftsjahr geprägt – im positiven oder negativen Sinne.

Verlierer waren unter anderem Karl-Friedrich Stracke (Opel), Frank Stieler (Hochtief), Meike Schlecker, Rainer Schwarz (Flughafen Berlin). Gewinner: Werner Müller (RAG-Stiftung), Heinrich Hiesinger (Thyssen-Krupp), Marissa Mayer (Yahoo) und Martin Winterkorn (Volkswagen).

  1. Seite 1: Diese Menschen haben das Wirtschaftsjahr 2012 geprägt
    Seite 2:
    Seite 3:

1 | 2 | 3


Kommentare
Aus dem Ressort
Unbekannte stehlen Kontaktdaten von EZB-Internetseite
Hackerangriff
Datenraub bei der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt. Hacker nutzten ein Leck auf der Internetseite und stahlen E-Mail- sowie Kontaktdaten von Journalisten. Interne Datenbanken oder sensible Marktdaten blieben bei dem Spionageangriff unberührt.
Höherer Schaden durch Betrug bei Arzt- und Klinikrechnungen
Wirtschaftskriminalität
Wirtschaftskriminelle haben im vergangenen Jahr in Deutschland einen Schaden von 3,82 Milliarden Euro verursacht - rund zwei Prozent mehr als 2012. Dabei wird der Betrug mit Arzt- und Krankenhausrechnunge zu einem immer größeren Problem. Kassen setzen deshalb eigene Fahndungsgruppen ein.
Smartphone-Werbung beschert Facebook satte Gewinne
Facebook
Die Nutzerzahlen bei Facebook steigen weiter und die Einnahmen aus Werbeanzeigen explodieren geradezu. Vor allem die mobilen Apps brachten Erfolg. Firmenchef Mark Zuckerberg macht klar, dass von seinem Online-Netzwerk noch mehr zu erwarten ist. In den USA wird bereits ein "Kaufen"-Button getestet.
Thyssen-Krupp investiert kräftig in den Standort Duisburg
Stahlindustrie
Gute Nachrichten für den Stahlstandort Duisburg: 200 Millionen Euro fließen in die Neuzustellung des Hochofens 2 in Schwelgern. Nun kam die Ankündigung, umgehend mit der Erneuerung der Stranggießanlage in Beeckerwerth zu beginnen. Kostenpunkt: 90 Millionen Euro.
Flughäfen Dortmund und Weeze dürfen Subventionen behalten
Flughäfen
Durchatmen in Dortmund und Weeze: Die beiden Regional-Flughäfen müssen bereits erhaltene Millionen-Subventionen nicht zurückzahlen. Das hat die EU-Kommission am Mittwoch entschieden. Damit endet ein jahrelanges Prüfverfahren der Brüsseler Behörde.
Umfrage
Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?