Die Post geht unter die Reiseanbieter

Bonn..  Der weltgrößte Logistik- und Postkonzern Deutsche Post steigt ins Tourismusgeschäft ein. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte am Freitag einen Bericht der „Rheinischen Post“. Danach erweitert das Unternehmen ab Montag die Sparte Mobilität um das Geschäftsfeld Reisen.

Der Konzern werde neben dem Postbus jetzt auch Fern- und Pauschalreisen, Kreuzfahrten und insbesondere Städtereisen anbieten. Der Trend gehe mehr hin zu kürzeren Reisen, auch hin zum Städtetourismus, da liege es nahe, entsprechende Pakete anzubieten, zitierte das Blatt den Postmanager Achim Dünnwald, der im Bereichsvorstand unter anderem für das Mobilitätsgeschäft verantwortlich ist. Für den Postbus kündigte der Manager zugleich einen Ausbau des Streckennetzes an – vor allem ins nähere Ausland.

Österreichischer Partner

In der Tourismussparte arbeite die Post mit dem österreichischen Reiseveranstalter Eurotours zusammen, sagte der Sprecher weiter. Das Bonner Unternehmen wird für die Vermarktung der Reisen verantwortlich sein. Starten will die Post das Reisegeschäft zunächst in Bayern, Nordrhein-Westfalen und in ausgewählten Regionen Ostdeutschlands.