Die Deutschen trinken 2014 ein Glas Bier mehr

Berlin..  Die Deutschen haben nach einer Schätzung des Brauerbundes 2014 erstmals seit acht Jahren wieder mehr Bier getrunken.

Pro Kopf seien es durchschnittlich 106,9 Liter gewesen, wie der Verband gestern in Berlin mitteilte. Das war ungefähr ein Glas mehr als 2013, als es 106,6 Liter pro Jahr waren. Die Branche führt die Steigerung auf gutes Wetter, die Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer und ein stabiles Konsumklima zurück. Dabei fand besonders das sogenannte alkoholfreie Bier abermals mehr Käufer.

Insgesamt brauten die deutschen Unternehmen nach der Schätzung 95 Millionen Hektoliter Bier, etwa ein halbes Prozent mehr als 2013. Hinzu kommen 5 Millionen Hektoliter alkoholfreie Biere; dieses Segment wuchs damit um fünf Prozent.

Amtliche Zahlen zum Bierabsatz werden für Ende Januar erwartet. Mit dem leichten Zuwachs wäre 2014 ein Ausnahmejahr. Der langfristige Trend zeigt seit den 1970er-Jahren abwärts. Die Branche freut sich nach seinen Angaben über wachsende Exportzahlen, insbesondere nach China und in die USA.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE