Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Winterwetter

Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos

22.01.2013 | 16:51 Uhr
Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos
Die Bahn hat auf das Chaos vergangener Winter reagiert und kommt zur zeit offenbar besser mit Eis und Schnee zurecht.Foto: WAZ Foto pool

Hamburg.  Die Bahn kommt in diesem Winter besser mit Eis und Schnee zurecht als in den Jahren zuvor. Es gäbe nur wenig verspätete Züge, sagte eine Unternehmenssprecherin. Nach dem Chaos der vergangenen Winter hat die Bahn reagiert und Hiezungen für Weichen sowie Enteisungsanlagen für Züge angeschafft.

Während Flugzeuge und Autos im großen Stil vor dem Wintereinbruch in Deutschland kapitulieren mussten, kommt die Bahn mit Eis und Schnee besser als in früheren Jahren zurecht. "Das System läuft bis auf einige Verspätungen", sagte eine Bahnsprecherin am Dienstag nach drei Tagen mit starkem Frost und Schneefall beinahe bundesweit. Nur die Höchstgeschwindigkeit sei auf 200 Stundenkilometer begrenzt worden.

In früheren Jahren war es nach Wintereinbrüchen mehrfach zum Chaos bei der Bahn gekommen: Züge konnten wegen gefrorener Weichen nicht aus den Depots fahren, Oberleitungen waren vereist, Gäste saßen in den Zügen fest.

Die Bahn hat auf das Chaos der vergangenen harten Winter reagiert

Daraufhin hatte die Bahn mehrere tausend Weichen mit Heizungen versehen, Enteisungsanlagen für Züge angeschafft und mehr Personal für die Winterwartung von Zügen abgestellt. "Die Maßnahmen greifen", sagte die Bahnsprecherin.

Dagegen wurden seit Sonntag mehr als 1.000 Flüge etwa in Frankfurt gestrichen, auch am Dienstag fielen wieder Maschinen aus. Auf den Straßen gab es kilometerlange Staus, allein in Nordrhein-Westfalen kam es am Montagvormittag zu 470 Unfällen. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Wie Volkswagen den Neustart nach Piech versucht
Auto
"Hinter uns liegen - vorsichtig gesagt - bewegte Tage", sagte Vorstandschef Winterkorn in Hannover auf der Hauptversammlung vor Tausenden Aktionären.
EU-Richter finden: "Sky" und "Skype" sind sich zu ähnlich
Namensrechte
Seit Jahren kämpft der Fernsehsender "Sky" gegen den Telefondienst "Skype", weil der beim Namen abgekupfert habe. Der EU-Gerichtshof sieht das ebenso.
Lokführer-Streik trifft Mülheimer Unternehmen hart
Bahnstreik
Unternehmen, die Güter per Schiene verschicken, drohen wegen des Streiks hohe Schäden - zum Beispiel wenn Waren nicht fristgerecht im Hafen ankommen.
Geständnis unter Tränen im Schienenkartell-Prozess
Schienenkartell
Der Prozess zum Schienenkartell hat mit einem tränenreichen Geständnis eines ehemaligen Managers begonnen. Thyssen-Krupp tritt als Nebenkläger auf.
Einigung im Streit um Karstadt-Kündigungen gescheitert
Karstadt
Mitarbeiter haben gegen eine Kündigungswelle bei Karstadt geklagt. Die Sache muss ausgefochten werden, eine gütliche Einigung scheiterte am Montag.
article
7510799
Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos
Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/die-bahn-versinkt-diesen-winter-nicht-im-wetterchaos-id7510799.html
2013-01-22 16:51
Bahn, Züge, Winterchaos, Schnee, Eis, Weichen, Enteisungsanlagen, NRW, Winterwartung
Wirtschaft