Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Winterwetter

Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos

22.01.2013 | 16:51 Uhr
Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos
Die Bahn hat auf das Chaos vergangener Winter reagiert und kommt zur zeit offenbar besser mit Eis und Schnee zurecht.Foto: WAZ Foto pool

Hamburg.  Die Bahn kommt in diesem Winter besser mit Eis und Schnee zurecht als in den Jahren zuvor. Es gäbe nur wenig verspätete Züge, sagte eine Unternehmenssprecherin. Nach dem Chaos der vergangenen Winter hat die Bahn reagiert und Hiezungen für Weichen sowie Enteisungsanlagen für Züge angeschafft.

Während Flugzeuge und Autos im großen Stil vor dem Wintereinbruch in Deutschland kapitulieren mussten, kommt die Bahn mit Eis und Schnee besser als in früheren Jahren zurecht. "Das System läuft bis auf einige Verspätungen", sagte eine Bahnsprecherin am Dienstag nach drei Tagen mit starkem Frost und Schneefall beinahe bundesweit. Nur die Höchstgeschwindigkeit sei auf 200 Stundenkilometer begrenzt worden.

In früheren Jahren war es nach Wintereinbrüchen mehrfach zum Chaos bei der Bahn gekommen: Züge konnten wegen gefrorener Weichen nicht aus den Depots fahren, Oberleitungen waren vereist, Gäste saßen in den Zügen fest.

Die Bahn hat auf das Chaos der vergangenen harten Winter reagiert

Daraufhin hatte die Bahn mehrere tausend Weichen mit Heizungen versehen, Enteisungsanlagen für Züge angeschafft und mehr Personal für die Winterwartung von Zügen abgestellt. "Die Maßnahmen greifen", sagte die Bahnsprecherin.

Dagegen wurden seit Sonntag mehr als 1.000 Flüge etwa in Frankfurt gestrichen, auch am Dienstag fielen wieder Maschinen aus. Auf den Straßen gab es kilometerlange Staus, allein in Nordrhein-Westfalen kam es am Montagvormittag zu 470 Unfällen. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Tanken an Ostern – Droht ein Preissprung an der Zapfsäule?
Benzinpreise
Es war fast ein Ritual: Vor Feiertagen wurde der Sprit teurer. Autofahrer witterten Abzocke. Doch seit Jahren gibt es das große Plus nicht mehr.
Dieter Zetsche soll bis Ende 2019 Daimler-Chef bleiben
Autohersteller
Dieter Zetsche soll den Autokonzern Daimler bis zum Ende des Jahrzehnts leiten. Das erklärte der Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung des Konzerns.
17,50 statt 17,98 Euro - warum der Rundfunkbeitrag sinkt
GEZ
1,5 Milliarden Euro zusätzlich bringt der Rundfunkbeitrag von 2013 bis 2016. Damit hatten ARD und ZDF nicht gerechnet. Ist noch eine Senkung möglich?
Kartellamt untersagt Edeka Übernahme von Kaiser's Tengelmann
Lebensmittelhändler
Aus der Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka wird nichts: Das Bundeskartellamt hat den Zusammenschluss am Mittwoch untersagt.
Wann kommt die Post?  – Das müssen Sie zum Streik wissen
Warnstreik
Verdi hat bundesweit Zusteller der Post zu Warnstreiks aufgerufen. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für die Region zusammengestellt.
article
7510799
Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos
Die Bahn versinkt diesen Winter nicht im Wetterchaos
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/die-bahn-versinkt-diesen-winter-nicht-im-wetterchaos-id7510799.html
2013-01-22 16:51
Bahn, Züge, Winterchaos, Schnee, Eis, Weichen, Enteisungsanlagen, NRW, Winterwartung
Wirtschaft