Deutsche Annington kauft 20.000 Wohnungen in Süddeutschland

Die Deutsche Annington kauft die Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo).
Die Deutsche Annington kauft die Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo).
Foto: Tim Schulz/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Deutsche Annington kauft 19.800 Wohnungen der "Südewo"-Gruppe. Die Wohnungen befinden sich überwiegend in Baden-Württemberg.

Bochum.. Deutschlands größter Wohnungskonzern weitet seine Präsenz im Süden der Republik aus: Die Deutsche Annington kauft die Gruppe Süddeutsche Wohnen (Südewo). Das teilte das Bochumer Immobilienunternehmen am Sonntagabend mit.

Der Kauf umfasse 19.800 Wohnungen vorwiegend in Baden-Württemberg und ein Volumen von 1,9 Milliarden Euro. Das Riesen-Geschäft soll Anfang Juli abgeschlossen werden. "Im stark fragmentierten deutschen Markt für Mietwohnungen nutzen wir eine weitere Gelegenheit, unsere bundesweite Aufstellung strategisch zu erweitern", betonte Annington-Vorstandschef Rolf Buch. Die Südewo-Wohnungen befänden sich unter anderem in Stuttgart, Ulm und Mannheim. Immobilien

Annington-Konzern besitzt 350.000 Wohnungen

Insgesamt besitzt der Annington-Konzern derzeit nach eigenen Angaben rund 350.000 Wohnungen und beschäftigt 5700 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben in Baden-Württemberg bisher mit rund 15.000 Wohnungen vertreten. (dpa)