Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Insolvenz

Der Ausverkauf bei Ihr Platz und Schlecker XL hat begonnen

26.07.2012 | 09:33 Uhr
Funktionen
Der Ausverkauf bei Ihr Platz und Schlecker XL hat begonnen
Am Donnerstag hat der Ausverkauf bei Ihr Platz und Schlecker XL begonnen.Foto: dapd

Ehingen/Osnabrück.  Nach der Schlecker-Insolvenz ist am Donnerstag auch der Ausverkauf bei Ihr Platz und Schlecker XL gestartet. In mehr als 700 Filialen beider Schlecker-Töchter werden die Preise um 30 Prozent gesenkt. Unterdessen schreitet der Verkauf von Filialen weiter voran.

Bei den insolventen Schlecker-Töchtern Ihr Platz und Schlecker XL beginnt am Donnerstag der Ausverkauf. In 358 Schlecker-XL- und 367 Ihr-Platz-Märkten deutschlandweit werden die Preise um 30 Prozent gesenkt, einzelne Artikel sollen bis zur Hälfte weniger kosten. Ausgenommen von den Preissenkungen sind die Franchise- und Bahnhofsmärkte von Ihr Platz sowie die bereits an Rossmann verkauften Märkte.

Umfrage
Nach dem Schlecker-Ausverkauf hat nun das große

Nach dem Schlecker-Ausverkauf hat nun das große "Alles muss raus" bei Schlecker XL und Ihr Platz begonnen. Gehen Sie hin?

 

Das Bundeskartellamt hatte am Mittwoch der Übernahme von 104 Ihr-Platz-Filialen durch den Konkurrenten Rossmann zugestimmt. Zudem wird die österreichische MTH Gruppe wohl 109 Filialen übernehmen und sie zu Mäc-Geiz-Geschäften umwandeln. Für die anderen Filialen könnten Interessenten bereits in den kommenden Tagen Übernahmeverträge unterzeichnen, hieß es. (dapd)

Kommentare
Aus dem Ressort
Wirtschaft umwirbt die Studienabbrecher
Hochschule
Mehr als jeder vierte Bachelor-Student bricht sein Studium vorzeitig ab. Da Fachkräfte fehlen, werben immer mehr Unternehmen um diese Gruppe.
So sehen Sie, welche ihrer Facebook-Freunde Pegida-Fans sind
Facebook
Wer wissen will, welche seiner Freunde bei Pegida auf "Gefällt mir" klicken, kann das einfach herausfinden. Doch was das bedeutet, ist umstritten.
Toll Collect betreibt Lkw-Mautsystem weitere drei Jahre
Lkw-Maut
Die Messbrücken der Lkw-Maut in Deutschland bleiben in der Hand des Betreibers Toll Collect. Das hat das Bundesverkehrsministerium entschieden.
Duisburgs Stadtkonzern DVV will 42 Millionen Euro sparen
Stadtwerke
Verluste beim Strom, Sanierungsstau bei Bus und Bahn: Duisburgs Stadtkonzern DVV will auch weiter Stellen abbauen, Kündigungen seien jedoch Tabu.
Siemens in Mülheim zittert dem Jahr 2015 entgegen
Wirtschaft
Verunsichert sehen 4800 Siemens-Beschäftigte in Mülheim den Weihnachtstagen entgegen. Noch ist unklar, wohin die Reise am Standort im Jahr 2015 geht.