Den Blick für das Netz schärfen

Google will 450 NRW-Unternehmen die Chance geben, sich international besser aufzustellen und ihre Produkte mit Hilfe des Internets über Grenzen hinweg zu vertreiben. Der Online-Riese hat auch gleich die passenden Werkzeuge im Gepäck. Sehr genau schlüsselt die Analyse-Software den Firmen auf, wo sich das Kugellager besser verkaufen lässt. Frankreich oder doch lieber Großbritannien?

Für die NRW-Firmen könnten die Seminare ein Segen sein. Gerade kleine und mittelgroße Unternehmen nutzen bislang nur selten das Internet, um ihre Produkte zu vertreiben. Klar, eine Internetseite hat heute jeder. Einen grenzüberschreitenden Online-Laden haben jedoch die wenigsten. Für viele ist das Netz noch immer eine Rechnung mit zu vielen Unbekannten. Oft ist es einfach das fehlende technische Know-how, dass die Verantwortlichen in den Unternehmen abschreckt.

Googles Kostenlos-Seminare rechtfertigen keine Investitionsentscheidung. Aber sie können dabei helfen, den Blick zu schärfen für einen Vertriebsweg, den der Mittelstand bislang allzu oft links liegen gelassen hat. Das ist eines Export-Weltmeisters fast schon unwürdig.