Bürgerfonds für Straßenbau

..  Die mittelständische Wirtschaft in NRW begrüßt den Vorstoß aus dem Bundeswirtschaftsministerium, Bürger in die Finanzierung von Straßen und deren Sanierung einzubeziehen. Die Regierung will private Gelder für dringend benötigte Investitionen in die Infrastruktur mobilisieren. In einer Expertenkommission des Wirtschaftsministeriums werden bereits Modelle geprüft – neben Großanlegern wie Versicherungen könnten sich demnach auch Privatleute über „Bürgerfonds“ gegen eine Verzinsung an solchen Baumaßnahmen beteiligen.

„Die Beteiligung des privaten Sektors bedeutet zügigere Fertigstellung der Infrastrukturprojekte bei konstant hoher Qualität, unabhängig von möglichen Haushaltslöchern“, sagte Herbert Schulte, NRW-Geschäftsführer des Mittelstandverbands BVMW. Besonders NRW leide als Transitland und zentraler Logistikstandort unter der gesamtdeutschen Investitionsschwäche, die sich in stagnierender Produktivität und dadurch bedingtem schwächelnden Wachstum niederschlage.