Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Stiftung Warentest

Bubble Tea enthält bis zu 30 Stücke Würfelzucker

28.06.2012 | 09:50 Uhr
Bubble Tea enthält bis zu 30 Stücke Würfelzucker
Bubble Tea ist vor allem bei jungen Leuten beliebt. Doch das Modegetränk ist alles andere als gesund, wie Warentester jetzt herausgefunden haben. Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Berlin.   Stiftung Warentest warnt vor Bubble Tea. Das Trendgetränk ist laut Testurteil eine richtige Kalorienbombe. Ein Becher enthält bis zu 30 Stücke Zucker. Hinzu kommen Aromen und Farbstoffe, die bei Kindern zu Hyperaktivität führen können.

Ein großer Becher des Modegetränks Bubble Tea enthält bis zu 30 Stück Würfelzucker. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung der Stiftung Warentest hervor.

„Bubble Tea ist eine Kalorienbombe inklusive synthetischer Farbstoffe und Aromen“, urteilten die Tester. Sie untersuchten exemplarisch vier Sorten Bubble Tea der Ketten BoboQ und Boobuk und fand zu viel Zucker sowie sogenannte Azofarbstoffe, die im Verdacht stehen, bei Kindern zu Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefiziten zu führen.

Drei Bubble Teas hatten genau so viel Zucker wie Cola

Bubble Tea besteht meist aus schwarzem oder grünem Tee und Sirup, oft gemischt mit Milch oder Joghurt. Das Verkaufsargument sind beigemischte Perlen. Darunter sind gummiartige, Tapioka genannt, mit Sirup gefüllte sowie geleeartige. Die Tester prüften Tee mit Apfelgeschmack, Mangomilchtee, Tee mit Milch und Karamellgeschmack sowie einen Jogurt-Erdbeer-Drink. Mit 50 bis 60 Gramm Zucker pro Becher haben drei Bubble Teas im Test etwa genau so viel Zucker wie die gleiche Menge Cola. Ein Mangomilchtee enthält sogar 90 Gramm, das entspricht 30 Stück Würfelzucker. Mit 500 Kilokalorien hatte der Tee auch den höchsten Brennwert der getesteten Getränke. (dapd)



Kommentare
28.06.2012
13:33
Bubble Tea enthält bis zu 30 Stücke Würfelzucker
von Vatta | #3

Bubble Tea ist derzeit echt der Staatsfeind No.1!

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Inhalte des obigen Artikels nicht gebetsmühlenartig wiederholt werden. Kapiert eigentlich niemand, dass mit jeder Warnung die Lust der Jugendlichen auf das Zeug steigt???

28.06.2012
10:35
Bubble Tea enthält bis zu 30 Stücke Würfelzucker
von holmark | #2

eine perfide Erfindung der Diabetes- Industrie...

28.06.2012
10:30
Bubble Tea enthält bis zu 30 Stücke Würfelzucker
von Oemes | #1

Wie Coca Cola usw.Wie viel Zucker ist eigentlich in den Baby-Tees ?

Aus dem Ressort
SEPA-Umstellung verpasst? Ab Montag kommt es zu Problemen
SEPA-Frist
Mit diesem Freitag endet die Frist für Firmen und Vereine, ihre Bankgeschäfte auf das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren mit "IBAN" und "BIC" umzustellen. Noch immer gibt es Firmen und Vereine, die das versäumt haben. Sie werden ab Montag bei Geldtransaktionen Schwierigkeiten bekommen.
18-Jähriger kämpft gegen Post-Werbeheft "Einkauf aktuell"
Petition
Der bayrische Teenager Fabian Lehner fordert die Deutsche Post AG heraus. Er protestiert gegen die Plastikverpackung des wöchentlichen Werbeheftes "Einkauf aktuell", das jeden Samstag an 20 Millionen Haushalte verteilt wird. Tausende Menschen unterstützen Lehners Petition.
Historische Turbinen-Technik im Wasserkraftwerk Wickede
Ruhr-Kraftwerk
Das Wasserkraftwerk Wickede-Warmen versorgt noch immer 1250 Haushalte mit Strom. Es ist schon lange ein Industriedenkmal, von denen es viele an der Ruhr gibt. Die Anlage arbeitet mit einer Original-Turbine und einem Original-Generator aus dem Baujahr 1911. Die Wassermenge steuert der Ruhrverband.
Pläne für ein Russland Werk zurückgestellt
Autoindustrie
Arndt G. Kirchhoff, geschäftsführender Gesellschafter von Kirchhoff Automotive und Präsident der Metallarbeitgeber NRW, unterstützt die Sanktionen gegen Russland: „Politik und Industrie sind einhellig dafür. Natürlich akzeptieren wir das Primat der Politik und die Tatsache, dass wir für eine gewisse...
Verfahren gegen Ex-AVU-Vorstand eingestellt - Bongers zahlt
Geldstrafe
Die Akte Dr. Bongers ist zugeklappt. Der ehemalige Technische Vorstand der AVU zahlt eine hohe vierstellige Geldbuße, womit das Verfahren gegen ihn eingestellt wird. Was an den Vorwürfen dran ist, die der ehemalige Vorstandsfahrer seinem Chef unterstellt hat, wird so wohl nicht mehr aufgeklärt.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?